Film

James Bond 007 – Der Duft mit der Lizenz zum Töten

Ein ganz normaler Freitag zur Mittagszeit. Ich stehe in der Küche, rühre gerade genüsslich meine Pastasauce um, als es plötzlich an der Tür klingelt. Hm..ich erwarte doch niemanden?! Ich nehme den Hörer der Gegensprechanlage ab: „Hallo?“ Eine tiefe Männerstimme antwortet: „Ich habe da ein Paket für Sie.“ Aha. Hab doch gar nichts bestellt?! Was das wohl sein kann? Im Kopf geh ich schnell durch: Bücher? DVDs? Was anderes von Amazon? Hab doch in letzter Zeit gar nichts übers Internet bestellt! Geburtstag hab ich in naher Zukunft auch nicht, Weihnachten ist noch eine Weile hin…

Da kommt der Paketbote endlich mühsam die Treppe hoch und unterbricht meine Grübeleien. „Juten Tach“, sagt er kurzangebunden und schaut mich mit einem ganz seltsamen, irgendwie misstrauischen Blick an. Er drückt mir ein großes, rechteckiges Paket, eingewickelt in braunem Packpapier und einer hellbraunen Kordel in die Hand. „Farbfilmblog. Dat sind Sie, wa? Einmal unterschreiben, bitte.“ Ich beäuge das Paket weiter. Was ist da wohl drin? Ein Schriftzug in Schwarz: James Bond 007. Ist da jetzt nicht grad ein Jubiläum? Will irgendein Filmverleih da draußen, dass ich eine neue DVD-Box teste und eine Rezension verfasse? Bitte, bitte! Mein Herz beginnt gleich schneller zu schlagen. Filme nehm ich doch immer gerne…

Das geheimnisvolle Paket…

 

Hastig kritzele ich meine Unterschrift auf das kleine Display und verabschiede mich vom Postmann. Schnell, schnell! Folie ab und endlich schauen, was sich in diesem sonderbaren Paket, auf dem in großer roter Schrift „Top Secret. Confidential“ prangt, verbirgt! Ich schneide mit einer Schere die braune Kordel durch, reiße mit einem lautem Ratsch das Papier auf. Ein großer glänzender schwarzer Karton kommt zum Vorschein. Ich öffne die Schachtel. Nein, gibt’s denn sowas? Ein Parfüm? Tatsächlich! James Bond wird 50 Jahre alt und zu diesem bedeutenden Jubiläum kommt das auf den Markt, was laut Presseinformation, noch gefehlt hat: „Ein Duft, der weibliche Phantasien auf Reisen schickt. Ein klassischer, unmissverständlich maskuliner Duft, frisch und sophisticated.“ Aha! Da bin ich aber mal gespannt…

Um an diesen wahnsinnig sexy Geruch zu kommen, haben sich die Macher des Parfüms auf jeden Fall schon mal einen echt kreativen Verschluss einfallen lassen. Erst nach ausgiebigem Drehen am oberen Ende des Flakons wird die Öffnung freigegeben. Ich spritze mir – mangels einer mutigen männlichen Versuchsperson, die sich damit von mir gerade freiwillig einnebeln lassen möchte – ein wenig auf das Handgelenk. Die feine „Fougère-Komposition mit Lavendel, Moos und Kumarin“ kann ich zwar nicht wirklich ausmachen, aber schlecht riecht es auf jeden Fall schon mal nicht. So wie Männerparfüms im unteren bis mittleren Preissegment halt riechen. Recht einfach, aber auch nicht Kopfschmerz verursachend wie Axe & Co. Aber riecht so wirklich James Bond? Der Mann, der es mit jedem noch so fiesen Bösewicht aufnimmt, der seinen Wodka Martini nur geschüttelt trinkt – und dem Frauen stets scharenweise zu Füßen liegen? Hat so ein Mann zwischen lauter wilden Verfolgungsjagden überhaupt noch Zeit, sich morgens genüsslich mit einem Parfüm einzunebeln bzw. es nötig, Frauen allein mit seinem Duft zu betören? Vermutlich nicht. Ist auch irgendwie wenig sexy: ein Mann, der Ewigkeiten im Bad mit der Schönheitspflege beschäftigt ist. Der soll doch lieber mal die Welt retten, verdammt!!!

Ein Must-Have? Naja… Für eingefleischte James Bond-Fans ist das neue Parfüm sicher eine ganz nette Geschenkidee. Das kleine Eau de Toilette (50ml) liegt preislich bei 29 Euro, das After Shave bei 19,95 Euro und der Deo Stick sogar bei nur 12,50 Euro. Man darf in jedem Fall auch mal gespannt sein, welchen Filmreihen in Zukunft noch ein eigener Duft gewidmet wird. Wie wär’s denn mal zum Beispiel  mit einem Stirb langsam-Parfüm? Wird vermutlich aber wohl eher ein Ladenhüter…

||||| 0 Gefällt mir |||||

Tags:         

    4 KOMMENTARE

  • Darkagent 11. September 2012 Reply

    für mich als bond fan die frage: wo kann man das kaufen? vielleicht kannst du mir diesbezüglich ja helfen

    • Deborah 11. September 2012 Reply

      Hallo,

      also laut Pressemappe ist das James Bond-Parfüm seit September in allen autorisierten Parfümerien, Drogerien, Kauf- und Warenhäusern sowie Verbrauchermärkten erhältlich. Nicht sehr präzise, ich weiß. Könnte mir aber gut vorstellen, dass die das bald in nächster Zeit alle in ihr Sortiment nehmen. Ist ja wie gesagt bestimmt eine ganz gute Geschenkidee.

      Beste Grüße
      Deborah vom Farbfilmblog

  • nachgebloggt 11. September 2012 Reply

    Vor 2 Jahren hatte ich mir in einem Urlaub mal alle James Bond-Filme angesehen, weil die bisher alle an mir vorbei gegangen sind. Man kannte zwar Szenen aus dem TV aber die Zusammenhänge nicht. Seit ich das gemacht habe bin ich riesen Bond-Fan und liebe jeden einzelnen Darsteller und Film. Von daher ist es was ganz besonderes, dieses Jubiläum zu erleben und sich auf den neuen Teil SKYFALL zu freuen.

  • […] James Bond 007 – Der Duft mit der Lizenz zum Töten – Farbfilmblog 11. Sept. 2012 … James Bond 007 – Der Duft mit der Lizenz zum Töten … So wie Männerparfüms im unteren bis mittleren Preissegment halt riechen. … Du kannst einen Kommentar schreiben oder einenTrackback von deiner Seite einrichten, … […]

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Noch mehr Streetart. Friedrichshain ist echt voll davon. ;)
#streetart #friedrichshain #fhain #berlin #berlinkultur #art #urbanart #mural #angel #blue #butterfly #discoverberlin #berlinstagram #igersberlin #igberlin #neverstopexploring #urban #bigcityberlin #berlin365 #visitberlin #berlinimquadrat #berlino #unterwegs #hometown #hipster #fühlmichwieeintouri
  • So schön bunt hier. Spaziergang in Friedrichshain.
#berlin #streetart #igersberlin #igberlin #kultur #kunst #art #urbanart #photography #graffiti #stencil #roller #moped #friedrichshain #berlincity #discoverberlin #creative #creativity #hipster #hiphiphurra #trendy #unterwegs #mittagspause #soschönbunt
  • Weihnachten ist fast vorbei und das Jahr neigt sich dem Ende zu - also die perfekte Zeit, um auf das Lesejahr 2017 zurückzublicken! Welche Bücher mir in diesem Jahr besonders gefallen haben und welche Autoren ich auf jeden Fall im Blick behalten werde, erfahrt Ihr jetzt im Blog. Meinen Jahresrückblick habe ich Euch im Profil verlinkt: #linkinbio :)
#bookstagram #lesen2017 #2017 #Rückblick #Fazit #lesen #Literatur #literature #books #booknerd #literaturnerd #bookaddict #read #Highlights #kulturblog #literaturblog #tipps #Review #Rezension #sommerdiebe #lesejahr #bloggen #Bookshelf #shelfie #meandmybookshelf
  • Nochmal durchatmen vor den Feiertagen. Am besten geht das natürlich mit einem guten Murakami-Roman, einer Tasse Tee und echt japanischen Kit Kat mit Matcha (Souvenir von meinen lieben Freunden @mreinsch und @dicekayinberlin :)) #bookstagram #read #murakami #japan #japanlover #inlovewithjapan #matcha #afterdark #japanese #literatur #literature #currentlyreading #novel #japaneseliterature #kitkat #lifeissweet #greentee #sencha #relaxing #relax #cozy #currentmood #lesen #design #lifestyle #kultur #culture
  • Jahresrückblick....ich will auch! Hier meine Highlights des Jahres 2017. Literatur, Kunst, gutes Essen und spannende Reisen. Alles dabei! Das wünsche ich mir auch fürs neue Jahr.
#2017bestnine #rückblick #2017 #highlights #kultur #kunst #literatur #museum #berlin #berlinkultur #bookstagram #oscarwilde #prag #bestof #simplythebest #jahresrückblick #weitersobitte
  • Alles so  schön rot hier! ;) Ich weiß schon, warum ich mich im Deutschen Theater so wohlfühle. Natürlich sind auch die Inszenierungen sehr sehenswert. Gestern lief Kafkas "Amerika" mit einem brillanten Ulrich Matthes.
#deutschestheater #red #redroom #obsessedwithred #lieblingsfarbe #theater #kronleuchter #style #interieurs #kafka #amerika #berlin #berlinkultur #chandelier #igersberlin #berlinstagram #rot #architektur #kultur #kulturblog #theatre @deutschestheaterberlin
  • Nicht nur für Fans der 1920er Jahre interessant: Die Retrospektive "Jeanne Mammen. Die Beobachterin" zeigt das Werk einer sehr vielfältigen talentierten Künstlerin. Noch bis zum 15. Januar in der Berlinischen Galerie!
#jeannemammenbg #jeannemammen #ausstellungstipp #Kunst #art #kunstinberlin #berlin365 #twenties #roaringtwenties #goldentwenties #bigcityberlin #Exhibition #Ausstellung #Kultur #kulturtipp #berlintipp #kulturblog
  • Meine aktuelle Lektüre: "Konzert ohne Dichter" von Klaus Modick. Schön geschriebener Künstlerroman über den Jugendstilmaler Heinrich Vogeler, den doch sehr exzentrischen Rilke und andere Worpswede-Künstler. Den passenden Lesetisch hab ich witzigerweise neulich in einem Café gefunden. (Als wäre er für die Lektüre dieses Buchs gemacht worden, oder? ;))
.
.
#currentlyreading #bookstagram #bookaddict #kunst #roman #lesen #read #vogeler #rilke #worpswede #künstlerroman #klausmodick #design #interieur #jugendstil #artnouveau #literatur #literatur #lesenimcafe
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de