Literatur

Literatur in 300 Wörtern (25): Truman Capote – Yachten und dergleichen

yachten

Truman Capote - Yachten und dergleichenInhalt in 3 Sätzen: In dem kleinen Bändchen „Yachten und dergleichen“ sind insgesamt 6 Erzählungen von Truman Capote versammelt. Ob die Charakterisierung der mondänen Gesellschaft, in der nur auf der Oberfläche der schöne Schein gewahrt bleibt, oder der Einblick in die Seelenlandschaften von Außenseitern und vom Schicksal gebeutelten Sonderlingen – Capotes Erzählungen beweisen stets ein feinfühliges Gespür für die agierenden Figuren und die Umstände, mit denen sie konfrontiert sind. Bei der vorliegenden Sammlung handelt es sich um einen sehr lesenswerten Querschnitt durch seine Erzählkunst.

Lieblingszitat: „Die Aussicht auf Regen hatte den Tag seit dem frühen Morgen verdüstert, und ein Himmel aus aufgeblähten Wolken trübte die Fünf-Uhr-Sonne; aber es war heiß, feucht wie tropischer Dunst, und Stimmen, die durch die graue Juli-Straße drangen, gedämpft und seltsam klangen, hatten einen gereizten Unterton. Vincent war, als bewegte er sich unter dem Meer. Busse, die die Stadt auf der Fifty-seventh Street durchquerten, wirkten wie grünbäuchige Fische, und Gesichter tauchten auf und schaukelten wie auf Wellen tanzende Masken. Er musterte jeden Passanten, suchte nach jemandem, und bald darauf sah er sie, ein Mädchen in einem grünen Regenmantel.“ (Aus: Der kopflose Falke)

Was mich immer wieder an Capote begeistert, ist seine ausgesprochen bildreiche Sprache, die den Leser sofort in das Geschehen zieht und ihn die Umgebung anschaulich nachempfinden lässt – wie etwa in der Erzählung „Der kopflose Falke“, in der ein heißer Sommertag in New York umschrieben wird. Ein Mann verfolgt eine junge Frau durch das unübersichtliche Gewimmel der Metropole – doch warum? Was hat es damit auf sich? Capote versteht es in seinen Erzählungen ebenso gut, Spannung aufzubauen. Seine Hauptfiguren stechen oft aus der Masse heraus, haben Eigenheiten, die zunächst sonderbar wirken. Doch charakterisiert Capote seine Figuren stets mit viel Liebe und Verständnis für ihre merkwürdig erscheinende Wesensart. So etwa auch in der Erzählung „Wege ins Paradies“: Dort geht eine einsame Junggesellin etwa jeden Tag auf dem Friedhof spazieren, weil sie hofft, die Liebe ihres Lebens zu finden: denn „der richtige Ort, um einen Ehemann zu finden, sind die Todesanzeigen. Weil die Todesanzeigen voller unverheirateter Männer sind.“

Dieses Buch ist für Leser, die einen Einstieg in Capotes umfangreiches Prosawerk suchen, sich für eine lebendige Schreibweise und ungewöhnliche Figuren begeistern können. Das edel gestaltete hellblaue Büchlein von Kein & Aber eignet sich zudem durch seine handliche Form sehr für die kleine Lektüre zwischendurch – Capote to go gewissermaßen!

||||| 0 Gefällt mir |||||

Tags:           

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Jahresrückblick....ich will auch! Hier meine Highlights des Jahres 2017. Literatur, Kunst, gutes Essen und spannende Reisen. Alles dabei! Das wünsche ich mir auch fürs neue Jahr.
#2017bestnine #rückblick #2017 #highlights #kultur #kunst #literatur #museum #berlin #berlinkultur #bookstagram #oscarwilde #prag #bestof #simplythebest #jahresrückblick #weitersobitte
  • Alles so  schön rot hier! ;) Ich weiß schon, warum ich mich im Deutschen Theater so wohlfühle. Natürlich sind auch die Inszenierungen sehr sehenswert. Gestern lief Kafkas "Amerika" mit einem brillanten Ulrich Matthes.
#deutschestheater #red #redroom #obsessedwithred #lieblingsfarbe #theater #kronleuchter #style #interieurs #kafka #amerika #berlin #berlinkultur #chandelier #igersberlin #berlinstagram #rot #architektur #kultur #kulturblog #theatre @deutschestheaterberlin
  • Nicht nur für Fans der 1920er Jahre interessant: Die Retrospektive "Jeanne Mammen. Die Beobachterin" zeigt das Werk einer sehr vielfältigen talentierten Künstlerin. Noch bis zum 15. Januar in der Berlinischen Galerie!
#jeannemammenbg #jeannemammen #ausstellungstipp #Kunst #art #kunstinberlin #berlin365 #twenties #roaringtwenties #goldentwenties #bigcityberlin #Exhibition #Ausstellung #Kultur #kulturtipp #berlintipp #kulturblog
  • Meine aktuelle Lektüre: "Konzert ohne Dichter" von Klaus Modick. Schön geschriebener Künstlerroman über den Jugendstilmaler Heinrich Vogeler, den doch sehr exzentrischen Rilke und andere Worpswede-Künstler. Den passenden Lesetisch hab ich witzigerweise neulich in einem Café gefunden. (Als wäre er für die Lektüre dieses Buchs gemacht worden, oder? ;))
.
.
#currentlyreading #bookstagram #bookaddict #kunst #roman #lesen #read #vogeler #rilke #worpswede #künstlerroman #klausmodick #design #interieur #jugendstil #artnouveau #literatur #literatur #lesenimcafe
  • Instagram-Bild
  • On and in the rain will fall like tears from a star. .
.
#jamsession #rainyday #guitar #music #blackandwhite #gitarre #musician #guitarsofinstagram #singing #sting #favouritehobby #culture #guitarlove #alhambra #spanishguitar #sofa #sofasession #cozy #relaxingday #bw #bwphoto
  • Wie bringe ich mehr Nachhaltigkeit in meinen Alltag? Autorin Milena Glimbovski (@milenskaya) hält in ihrem Buch "Ohne Wenn und Abfall" viele inspirierende Denkanstöße bereit. Mehr dazu jetzt in meiner Rezension: #linkinbio
.
.
#zerowaste #unverpackt #Minimalismus #bookstagram #Rezension #books #nowaste #Nachhaltigkeit #sustainability #betterplace #tipps #kochen #essen #Sachbuch #Inspiration #buchtipp
  • Was für ein inspirierender #Instawalk vorhin im Deutschen Historischen Museum. Hier ist jetzt eine Ausstellung zur Russischen Revolution 1917 angelaufen. Ein paar ausgewählte Blogger/Instagrammer/ Twitterer ..whatever..durften heute an einer exklusiven Kuratorenführung teilnehmen. Danke für die Einladung, @dhmberlin, hat Spaß gemacht! :) .
.
#dhmrevolution #russland #russischerevolution #1917 #history #geschichte #museum #berlinkultur #kultur #russia #art #culture #berlinstagram #dhm #dhmberlin #kulturblog #architektur #architecture #pei #peibau #archigram #berlin365
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de