Film

Manchester by the Sea (2016)

Manchester by the Sea

Das amerikanische Independent-Drama Manchester by the Sea gilt als heißer Oscar-Favorit. Unter anderem geht er in den Kategorien „Bester Film“, „Beste Regie“ und „Bestes Drehbuch“ ins Rennen. Ich habe mir den Film (mit meinem brandneuen Gildepass..juhu!) angesehen. Hier erfahrt Ihr, wie er mir gefallen hat.

Manchester by the Sea – worum geht’s?

Der wortkarge Einzelgänger Lee Chandler arbeitet als Hausmeister in Boston. Er scheint keine Freunde zu haben, abends in der Kneipe verwickelt er sich höchstens mal in eine Schlägerei. Ansonsten verläuft sein Alltag sehr gleichförmig – Schnee schnippen, verstopfte Toiletten reparieren, in einem Wohnblock das „Mädchen für alles“ sein. Dies ändert sich, als er eines Tages einen folgenreichen Anruf erhält: Sein Bruder Joe, der schon länger an einer schweren Herzkrankheit leidet, ist verstorben. Lee macht sich auf der Stelle in seine ehemalige Heimatstadt auf, den Fischerort Manchester-by-the-Sea in Massachusetts. Zwischen den üblichen Formalitäten wartet auch ein unerwartetes Testament auf ihn: Sein Bruder hat ausgerechnet ihn als Vormund für seinen 16-jährigen Sohn Patrick vorgesehen! Lee fühlt sich vor den Kopf gestoßen, er traut sich die neue unterwartete Vaterrolle nicht zu. Vielleicht auch aus gutem Grund, denn bei seiner Rückkehr in die alte Heimat wird Lee auch unweigerlich mit den Dämonen seiner Vergangenheit konfrontiert…

Manchester by the Sea –  so war’s:

Kenneth Lonergans Drama Manchester by the Sea erzählt nicht nur die Geschichte eines Mannes, der mit einem lange zurückliegenden Trauma zurechtkommen muss, sondern auch vom Versuch eines Neuanfangs. Bei Lee handelt es sich um einen Verdränger, der seine Trauer und Schuldgefühle jahrelang in sich hineingefressen hat und daher auch sicher nicht ohne Grund keinen Bezug mehr zu anderen Menschen findet. Durch seine Rückkehr an den Ort, den er in seinem Leben eigentlich nie wieder besuchen wollte, muss er sich jedoch unweigerlich mit seinen negativen Gefühlen auseinandersetzen. Hauptdarsteller Casey Affleck spielt diese innerlich zerrissene Figur auf sehr glaubwürdige Weise. Mit jeder weiteren Rückblende, die nach und nach sein Trauma offenbart, gewinnt der Zuschauer Einblicke in sein Seelenleben und warum er so abweisend geworden ist, wie er es in der Gegenwart ist. Gleichzeitig fängt Manchester by the Sea  auch die banale Alltagswirklichkeit der gleichnamigen Küstenstadt ein, in der sein Neffe Patrick ein typisches Teenagerleben führt und mit dem Tod seines Vaters zurechtzukommen versucht. Lee und Patrick nähern sich im Laufe des Films natürlich an, dennoch schafft Regisseur Lonergan zum Glück jeglichen Kitsch weiträumig zu umfahren. Stattdessen fangen realistische Dialoge, die wie aus dem echten Leben gegriffen scheinen, die ambivalente Beziehung zwischen Onkel und Neffe ein. Und dann darf eine wichtige Begegnung natürlich nicht fehlen: Einer der stärksten und berührendsten Momente des ganzen Films ist sicher die Szene, in der Lee auf seine Ex-Frau Randi (Michelle Williams) trifft und diese sich auf herzzerreißende Weise bei ihm entschuldigt. Gänsehaut pur!

Fazit: Ich hab in meiner Rezension extra versucht, nicht zu spoilern. Einfach aus dem Grund: Geht unbedingt ins Kino, um Euch das feinfühlige Drama Manchester by the Sea selbst anzuschauen! 😉

||||| 1 Gefällt mir |||||
Guest

Tags:           

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Noch mehr Streetart. Friedrichshain ist echt voll davon. ;)
#streetart #friedrichshain #fhain #berlin #berlinkultur #art #urbanart #mural #angel #blue #butterfly #discoverberlin #berlinstagram #igersberlin #igberlin #neverstopexploring #urban #bigcityberlin #berlin365 #visitberlin #berlinimquadrat #berlino #unterwegs #hometown #hipster #fühlmichwieeintouri
  • So schön bunt hier. Spaziergang in Friedrichshain.
#berlin #streetart #igersberlin #igberlin #kultur #kunst #art #urbanart #photography #graffiti #stencil #roller #moped #friedrichshain #berlincity #discoverberlin #creative #creativity #hipster #hiphiphurra #trendy #unterwegs #mittagspause #soschönbunt
  • Weihnachten ist fast vorbei und das Jahr neigt sich dem Ende zu - also die perfekte Zeit, um auf das Lesejahr 2017 zurückzublicken! Welche Bücher mir in diesem Jahr besonders gefallen haben und welche Autoren ich auf jeden Fall im Blick behalten werde, erfahrt Ihr jetzt im Blog. Meinen Jahresrückblick habe ich Euch im Profil verlinkt: #linkinbio :)
#bookstagram #lesen2017 #2017 #Rückblick #Fazit #lesen #Literatur #literature #books #booknerd #literaturnerd #bookaddict #read #Highlights #kulturblog #literaturblog #tipps #Review #Rezension #sommerdiebe #lesejahr #bloggen #Bookshelf #shelfie #meandmybookshelf
  • Nochmal durchatmen vor den Feiertagen. Am besten geht das natürlich mit einem guten Murakami-Roman, einer Tasse Tee und echt japanischen Kit Kat mit Matcha (Souvenir von meinen lieben Freunden @mreinsch und @dicekayinberlin :)) #bookstagram #read #murakami #japan #japanlover #inlovewithjapan #matcha #afterdark #japanese #literatur #literature #currentlyreading #novel #japaneseliterature #kitkat #lifeissweet #greentee #sencha #relaxing #relax #cozy #currentmood #lesen #design #lifestyle #kultur #culture
  • Jahresrückblick....ich will auch! Hier meine Highlights des Jahres 2017. Literatur, Kunst, gutes Essen und spannende Reisen. Alles dabei! Das wünsche ich mir auch fürs neue Jahr.
#2017bestnine #rückblick #2017 #highlights #kultur #kunst #literatur #museum #berlin #berlinkultur #bookstagram #oscarwilde #prag #bestof #simplythebest #jahresrückblick #weitersobitte
  • Alles so  schön rot hier! ;) Ich weiß schon, warum ich mich im Deutschen Theater so wohlfühle. Natürlich sind auch die Inszenierungen sehr sehenswert. Gestern lief Kafkas "Amerika" mit einem brillanten Ulrich Matthes.
#deutschestheater #red #redroom #obsessedwithred #lieblingsfarbe #theater #kronleuchter #style #interieurs #kafka #amerika #berlin #berlinkultur #chandelier #igersberlin #berlinstagram #rot #architektur #kultur #kulturblog #theatre @deutschestheaterberlin
  • Nicht nur für Fans der 1920er Jahre interessant: Die Retrospektive "Jeanne Mammen. Die Beobachterin" zeigt das Werk einer sehr vielfältigen talentierten Künstlerin. Noch bis zum 15. Januar in der Berlinischen Galerie!
#jeannemammenbg #jeannemammen #ausstellungstipp #Kunst #art #kunstinberlin #berlin365 #twenties #roaringtwenties #goldentwenties #bigcityberlin #Exhibition #Ausstellung #Kultur #kulturtipp #berlintipp #kulturblog
  • Meine aktuelle Lektüre: "Konzert ohne Dichter" von Klaus Modick. Schön geschriebener Künstlerroman über den Jugendstilmaler Heinrich Vogeler, den doch sehr exzentrischen Rilke und andere Worpswede-Künstler. Den passenden Lesetisch hab ich witzigerweise neulich in einem Café gefunden. (Als wäre er für die Lektüre dieses Buchs gemacht worden, oder? ;))
.
.
#currentlyreading #bookstagram #bookaddict #kunst #roman #lesen #read #vogeler #rilke #worpswede #künstlerroman #klausmodick #design #interieur #jugendstil #artnouveau #literatur #literatur #lesenimcafe
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de