Literatur

Literatur in 300 Wörtern (41): Haruki Murakami – Von Beruf Schriftsteller

Haruki Murakami - Von Beruf Schriftsteller

“Von Beruf Schriftsteller” – Murakamis Essayband in drei Sätzen:

Der japanische Autor Haruki Murakami begeistert seit rund 30 Jahren Leser auf der ganzen Welt mit seinen phantasievollen Romanen und Erzählungen. In seinem Essayband “Von Beruf Schriftsteller” gibt der öffentlichkeitsscheue Autor Einblicke in seine Schreibwerkstatt, berichtet von persönlichen Erfahrungen aus seinem (Arbeits)Leben und gibt angehenden Schriftstellern Tipps, wie sie ihre Kreativität entfachen können sowie faszierende Romanfiguren entwickeln. Nicht nur für Murakami-Fans eine vor Ideenreichtum und Inspiration nur so strotzende Lektüre!

Lieblingszitat aus “Von Beruf Schriftsteller”:

“Als ich neunundzwanzig wurde, kam mir buchstäblich aus heiterem Himmel der Gedanke, einen Roman schreiben zu wollen, und ich schrieb meinen ersten Roman. […] Da dieser Drang sehr stark war, setzte ich mich spontan, ohne an Vorher oder Nachher zu denken, an den Schreibtisch und fing an zu schreiben. Mit einem Wort, ich war machtlos dagegen. Das Schreiben bereitete mir Freude, und ich verspürte ein unmittelbares Gefühl von Freiheit. Und ich glaube […], dass eben dieses Gefühl von Freiheit das Fundament meiner Romane bildet. Es ist meine treibende Kraft, der Motor. Wie bei einem Auto. Die Basis für alle Künstler muss immer eine überschäumende, spontane Freude sein. Ihre Originalität nämlich ist nichts anderes als der Impuls, der natürliche Wunsch, ihr Gefühl von Freiheit und ihre grenzenlose Freude, zahlreichen Menschen möglichst lebendig und in einer angemessenen Form zu vermitteln.”

Haruki Murakamis “Von Beruf Schriftsteller”: Bericht einer großen Passion

Was Murakamis 11 Essays so sympathisch macht: Er begegnet seinen Lesern stets auf Augenhöhe und schildert auf sehr persönliche Weise von den Auf und Abs, die er in seiner langjährigen Schriftstellerkarriere bereits erlebt hat. Von bösen Kritikerstimmen berichtet er ebenso unverblümt wie er ausführlich darlegt, wie er selbst zu seinem charakteristischen Schreibstil gefunden hat oder in seinem Alltag als Autor neue Themen und Figuren entwickelt und diese in seinen Romanen und Kurzgeschichten verarbeitet. Bescheiden und immer mit einem Augenzwinkern macht er jungen Autoren Mut, ihre Kreativität zu entfalten und sich dabei von niemanden vom Weg abbringen zu lassen. Ob Murakami-Fan, Literaturliebhaber oder angehender Schriftsteller: Jeder findet im Sachbuch “Von Beruf Schriftsteller” inspierende Gedanken, über die es sich zu reflektieren lohnt. Ich für meinen Teil habe jetzt Lust bekommen, noch mehr Bücher von diesem sympathischen Autor zu lesen.

Für wen ist “Von Beruf Schriftsteller” interessant?

Dieses Buch ist für Leser, die sich für die Literatur von Haruki Murakami begeistern und/oder ein wunderschönes und sehr persönliches Buch über die Liebe zum Schreiben lesen möchten.

||||| 2 Gefällt mir |||||
GuestGuest

Tags:             

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Spaziergang an der Spree bei 13 Grad an einem der ersten Vorfrühlingstage in Berlin
#dickesb #obenanderspree #berlinliebe #fotografie #urbanphotography #reflection #springtime #golden #factory #bridge #berlinstagram #lieblingsstadt #bluesky #berlinfotografie #architecture #archigram #backstein #bricks #bricksberlin #madeofbricks
  • Ein 12-jähriger Junge trinkt.. Und keinen scheint es zu interessieren, bis auf eine einfühlsame Lehrerin. Dieser Roman ist wirklich keine leichte Kost, liest sich aber doch wahnsinnig schnell. Ich habe ihn in der ersten Januarwoche verschlungen. Meine Rezension findet ihr jetzt im Blog unter www.sommerdiebe.de
(Werbung für Smirnoff..naja eigentlich weniger ;))
#bookstagram #read #loyalitäten #buch #lesen #rezension #buchblog #french #frenchliterature #france #frankreich #delphinedevigan #bestread #buchtipp #makereadingsexyagain #alkohol #alcoholism #society #gesellschaftsroman @dumontbuchverlag
  • Mein erstes #Bookface mit dem wunderbaren Roman "Ein Leben mehr". Darüber hinaus habe ich in meinem Blog auf mein Lesejahr 2018 zurückgeblickt. Alles über Highlights, Lieblingsautoren und kleine Enttäuschungen könnt Ihr jetzt im Blog nachlesen: www.sommerdiebe.de
#jahresrückblick #lesejahr2018 #yearofbooks #lesen2018 #einlebenmehr #bookstagram #mybookface #bookfaces #reading #books #booknerd #leseliebe #ilovereading #Literatur #bibliophile #bookaddict #whattoread #fiction #buchblogger #bookporn
  • Das war also mein Instagram-Jahr. Ich war hier zwar dieses Jahr weniger aktiv bzw. hab ich lieber die Story-Funktion genutzt. Dennoch ist wieder eine bunte Auswahl bei #bestnine2018 herausgekommen. Japanische Lektüre, beeindruckende Reiseziele (u.a. Island und St. Petersburg), schicke Street Art und Architektur in Berlin... Und nicht zuletzt hab ich meiner ehemaligen Unistadt Marburg einen Besuch abgestattet. Schöne Erinnerungen. Mal sehen, was 2019 bringt.
#memories #meinjahr #sowar2018 #byebye2018 #fotografie #highlights #travelling #heimat #iloveberlin #unterwegs #lesen #bookstagram #streetart #cantwaitfor2019 #bestnine #bestnineof2018
  • Heute neuen Lieblingsort gefunden, das Café & Antiquariat Morgenstern in Berlin-Steglitz. Habe eine gute Tat getan und ein paar Bücher gespendet. Ein bisschen Ausmisten ab und an befreit wirklich ;) Zum Dank bekam ich einen Kaffee spendiert. Toller Ort, den ich leider viel zu spät entdeckt habe, dabei wohne ich doch echt schon 'ne Weile in der Gegend... :)
#discoverberlin #literatur #bücher #bookstore #buchladen #supportyourlocalbookstore #sinnenwerk #morgenstern #bookandcoffee #booksandcoffee #shopping #berlintipp #kulturtipp #lesen #bookstagram #booklover #ilovebooks #bookaddict #bookshop #öftermalwasneues #kulturinberlin
  • Hach, St. Petersburg.. Ich vermisse es jetzt schon. 9 Tage waren nicht zu lang, auch wenn mich viele in meinem Umfeld ungläubig fragten, ob ich noch woanders hinfahre. Nein, ich hätte es selbst nicht gedacht, 9 Tage waren fast zu kurz, um diese vielfältige Stadt voller Kultur zu entdecken. So viele Stadtquartiere, Inseln zum Flanieren, coole moderne Cafés, freundliche Menschen. Hier hätte ich sogar gut und gerne noch mehr Zeit verbringen können. Ich komme wieder, vielleicht dann auch mal nach Moskau.
#travelgram #gotravel #stpetersburg #citytrip #kulturtrip #art #culture #museum #unterwegs #russia #russland #piter #blueskies #autumn #herbst #reise #urlaub #travelphotography #instatravel
  • Reykjavík.. Looking at the harbour
#icelandtrip #iceland_photography #reykjavik #architecture #archigram #architecturephotography #harpa #opera #operahouse #building #harbour #colors #icelandtravel #icelandadventure #latergram #favouritespot #modern #modernarchitecture #dreamy #gotravel #travelgram #travel #holidays #summer #summeriniceland #silhouette
  • Ice ice baby! Ich weiß noch nicht, ob ich wirklich zurück ins heiße Deutschland will. Allmählich gewöhnt man sich an das kühle Klima in #Island. ;)
#icelandtrip #iceland #jökursárlón #gletscher #glacier #iceland_photography #icelandadventure #icelandtravel #ice #cold #summeriniceland #tripofalifetime #roadtrip #camperlife #gletschersee #neverbeforeseen #unique #hitzewelle2018
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.