Featured Literatur

Milena Glimbovski: Ohne Wenn und Abfall

Milema Glimbovski: Ohne Wenn und Abfall

Klimawandel, verschmutzte Ozeane, schmelzende Gletscher – wir leben wahrlich in verrückten Zeiten. Kann man dagegen als Einzelner wirklich so rein gar nichts unternehmen? Dies hat sich auch Milena Glimbovski gefragt und vor einigen Jahren in Berlin den ersten verpackungsfreien Supermarkt eröffnet. In ihrem Buch „Ohne Wenn und Abfall“ möchte sie nun ihre Leser – ganz ohne moralischen Zeigefinger – dazu ermutigen, selbst mal über den eigenen Konsum zu reflektieren und bereits mit kleinen Veränderungen im Alltag zum Umweltschutz beizutragen. Hier stelle ich Euch ihren Ratgeber genauer vor:

Ohne Wenn und Abfall: Inhalt in 3 Sätzen

Unser Alltag ist voll von Verpackungen, die eigentlich völlig unnötig sind und leicht zu vermeiden wären. Ob beim Kochen, Wohnen, bei der Körperpflege, auf Reisen oder im Büro: Milena Glimbovski zeigt in ihrem Buch, wie man in jeder Lebenslage Müll sparen kann sowie verrät, wie man beispielsweise seine eigene Kosmetik herstellen kann, seinen Kleiderschrank ausmistet oder wie man nicht mehr benötigte Bücher, Klamotten, Möbel & Co. am besten wieder loswird. Ihre praktischen Tipps zeigen auf, wie man Minimalismus in den eigenen Alltag bringen kann und bereits mit kleinen Schritten viel bewegen kann.

Minimalismus, Zero Waste & Co.: Wege zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Auf sehr sympathische Weise erzählt Milena Glimbovski – teilweise anekdotenhaft – von ihren eigenen Erfahrungen mit dem „Zero-Waste“-Lifestyle sowie berichtet, was sie selbst zum Umdenken bewogen und wie sie das Konzept für ihren verpackungsfreien Supermarkt entwickelt hat. Sie zeigt Wege auf, wie man Schritt für Schritt etwas für die Umwelt tun kann – und ist dabei realistisch genug, um zu sehen, dass derartige Veränderungen im Alltag meist nicht von einem Tag auf den anderen passieren. Bis auf den Theorieteil, in dem sie unter anderem genauer erläutert, was man unter Begriffen wie Minimalismus und Zero Waste versteht, ist ihr Buch sehr praktisch angelegt, enthält konkrete Vorschläge sowie Adressen für Unverpackt-Läden, Secondhand-Portale und vieles mehr.

Mir hat die Lektüre in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet: Vielleicht in Zukunft doch weniger Plastikflaschen zu kaufen, mehr auf die Mülltrennung in meinem Haushalt zu achten oder mir vor dem nächsten Spontankauf zu fragen: „Brauch ich das wirklich? Und vor allem: Wie werde ich es wieder los, wenn ich es nicht mehr brauche?“ Glimbovskis Tipps und Rezept-Anregungen sind vielfältig und erstrecken sich in alle Lebensbereiche. Zwar erscheint es mir – für mich persönlich – unmöglich, dies alles auf der Stelle in die Tat umzusetzen – im Hinterkopf werde ich diese Empfehlungen aber dennoch halten. Das Buch ist voller inspirierender Denkanstöße. Inwieweit jeder Minimalismus in seinem eigenen Alltag lebt, überlässt die Autorin jedoch jedem Leser selbst – und das ohne den mahnenden Zeigefinger zu erheben: „Es geht nicht darum, das perfekte müllfreie Leben zu führen. […] Sobald man zu hohe Ansprüche an sich selbst und andere stellt, kann man nur scheitern. Dabei ist jede Plastiktüte, jeder Einweg-Kaffeebecher, den wir sparen, einer weniger, der produziert werden muss und in den Weltmeeren landet. So einfach ist das.“

Ich danke dem KiWi Verlag herzlich für das Rezensionsexemplar.

||||| 1 Gefällt mir |||||
Guest

Tags:                 

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Meine aktuelle Lektüre: "Konzert ohne Dichter" von Klaus Modick. Schön geschriebener Künstlerroman über den Jugendstilmaler Heinrich Vogeler, den doch sehr exzentrischen Rilke und andere Worpswede-Künstler. Den passenden Lesetisch hab ich witzigerweise neulich in einem Café gefunden. (Als wäre er für die Lektüre dieses Buchs gemacht worden, oder? ;))
.
.
#currentlyreading #bookstagram #bookaddict #kunst #roman #lesen #read #vogeler #rilke #worpswede #künstlerroman #klausmodick #design #interieur #jugendstil #artnouveau #literatur #literatur #lesenimcafe
  • Instagram Bild
  • On and in the rain will fall like tears from a star. .
.
#jamsession #rainyday #guitar #music #blackandwhite #gitarre #musician #guitarsofinstagram #singing #sting #favouritehobby #culture #guitarlove #alhambra #spanishguitar #sofa #sofasession #cozy #relaxingday #bw #bwphoto
  • Wie bringe ich mehr Nachhaltigkeit in meinen Alltag? Autorin Milena Glimbovski (@milenskaya) hält in ihrem Buch "Ohne Wenn und Abfall" viele inspirierende Denkanstöße bereit. Mehr dazu jetzt in meiner Rezension: #linkinbio
.
.
#zerowaste #unverpackt #Minimalismus #bookstagram #Rezension #books #nowaste #Nachhaltigkeit #sustainability #betterplace #tipps #kochen #essen #Sachbuch #Inspiration #buchtipp
  • Was für ein inspirierender #Instawalk vorhin im Deutschen Historischen Museum. Hier ist jetzt eine Ausstellung zur Russischen Revolution 1917 angelaufen. Ein paar ausgewählte Blogger/Instagrammer/ Twitterer ..whatever..durften heute an einer exklusiven Kuratorenführung teilnehmen. Danke für die Einladung, @dhmberlin, hat Spaß gemacht! :) .
.
#dhmrevolution #russland #russischerevolution #1917 #history #geschichte #museum #berlinkultur #kultur #russia #art #culture #berlinstagram #dhm #dhmberlin #kulturblog #architektur #architecture #pei #peibau #archigram #berlin365
  • #Charlottenburg hat einfach die schönsten Kinos. Hier war ich gestern im altehrwürdigen #CinemaParis, das sich in seinem Programm vor allem auf französischen #Arthouse konzentriert. Ich hab mir Hanekes neuen Film "Happy End" angesehen... Schwer verdaulich, bedrückend, also definitiv ein Film, der nachwirkt. Mehr dazu bald im Blog.
.
.
#berlin #kultur #kudamm #cinema #filmfilmfilm #haneke #frenchfilms #frenchcinema #movie #movienerd #chic #fastwieinparis #frankreich #frankophil #berlinstagram #culture #schönekinosäle #imlovingit #filmlover #artcinema #programmkino
  • Hände hoch: Wer beobachtet auch gerne Menschen? ✋ 😉 Vicki Baum hat genau dies für ihren Roman #MenschenimHotel gemacht und beschreibt, welche Persönlichkeiten in einem mondänen Hotel im Berlin der 1920er Jahre aufeinandertreffen. Unterhaltsam, pointiert, humorvoll, aber auch mit Tiefgang erweckt Baums Roman auch heute noch die ganz besondere Atmosphäre der "Goldenen Zwanziger" zum Leben. Meine Rezension lest Ihr im Blog -> #linkinbio
.
.
#Zwanzigerjahre #vickibaum #Berlin #berlinroman #Roman #lesen #buch #bookstagram #goodoldtimes #Retro #20s #1920s #roaringtwenties #weimarerrepublik #Großstadt #novel #booknerd #bookaddict #Buchtipp #read
  • Sonntags ins Museum, kann man doch auch mal wieder machen. Vor allem, wenn es sich um so ein Schönes handelt. Und #Picasso geht eigentlich auch immer.
#picassomuseum #heinzberggruen #berlin #kultur #museum #kunst @staatlichemuseenzuberlin #charlottenburg #art #architecture #archigram #immuseum #surrealismus #kubismus #architektur #architecturelovers #kulturblog #sunday #visitberlin #berlin365 #berlinstagram #artgallery #artlover #artgeek
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de