Buddy fängt nur große Fische (Filmblog)
Film

Buddy dank Fisch in Topform

„Buddy fängt nur große Fische” von 1973 ist der erste Film der Plattfußreihe, in welcher Bud Spencer als Kommissar Rizzo in der Unterwelt Neapels aufräumt. Unser Redakteur Konstantin verrät, ob sich das Anschauen auch heute noch lohnt!

Ingvar: "Oh hallo, kommen Sie doch rein" - Geirr (von hinten): "Lass dieses Pack nicht in mein Haus!"
Film

Die Kunst des negativen Denkens

Eine schwarze Komödie aus Norwegen über eine Gruppe Behinderter die in einer wechselvollen Nacht die Kunst des negativen Denkens lernt. Ein bitterböser Seitenhieb gegen jegliches Gut-Menschentum und falsches Mitleid. Rezensiert exklusiv für das Farbfilmblog.

Django guckt finster - und hat allen Grund dazu!
Film

Django und die Bande der Gehenkten

Dieser Django-Film ist nicht nur ein echtes Original (Django wurde nicht erst in der deutschen Fassung reinsynchronisiert) sondern zählt zu den absoluten Klassikern des Italo-Western. Terrence Hill und Horst Frank liefern sich ein hartes Duell vor bedrückender Kulisse. Lest den Bericht von Konstantin jetzt.

So nebulös wie diese Szene blieb mir der ganze Film
Film

Blueberry und der Fluch der Dämonen

Bei Blueberry handelt es sich um den vermutlich einzigen Vertreter des Genres “Esoterik-Western”. Schamanismus und indianische Naturdrogen helfen Mike Blueberry auf seinem Rachefeldzug gegen den Fiesling Blount. Das Farbfilmblog hat sich auf den Trip eingelassen und verrät die Nebenwirkungen.

Brendan hängt sich ans Telefon und an die Fersen von "The Pin"
Vermischtes

Auf den Spuren des Film Noir: Brick

Highschool-Schüler Brendan Frye kann nicht glauben was er sieht:Vor ihm liegt seine Ex-Freundin Emily. Tot. Ermordet. Gemeinsam mit seinem einzigen Freund “The Brain” macht er sich auf die Suche nach den Tätern. Ein düsterer Film Noir von Regieneuling Rian Johnson.

Nicht zu fassen: Thomas Crown
Film

Thomas Crown ist nicht zu fassen

Thomas Crown ist attraktiv, vermögend, erfolgreich – und er hat gerade den perfekten Bankraub durchgezogen. Die Versicherungsdetektivin Vicky Anderson (jung, schön, hartnäckig) stellt ihm offen nach, eine heiße Affäre beginnt… Ist der Film aus dem Jahr 1968 heute noch sehenswert?