Film

Thomas Crown ist nicht zu fassen

Die Story in drei Sätzen: Thomas Crown ist attraktiv, vermögend, erfolgreich – und er hat gerade den perfekten Bankraub durchgezogen. Die Versicherungsdetektivin Vicky Anderson (jung, schön, hartnäckig) stellt ihm offen nach und will die Tat beweisen, nicht zuletzt um eine hohe Provision zu kassieren. Aus dem Wettstreit zwischen Crown und ihr entwickelt sich schon bald eine intime Beziehung, an deren Ende eine Entscheidung fallen muss.

Wie war’s: Ich habe mich ein wenig schwer getan mit dieser Thomas-Crown-Verfilmung aus dem Jahr 1968. Auf der einen Seite steht eine sehr gute Kameraführung und die für ihre Zeit äußerst innovative Split-Screen-Technik, mit welcher beispielsweise der Bankraub aus den unterschiedlichsten Perspektiven parallel zu sehen ist. Auch die Musik (mal jazzig-ruhig, mal spannungstreibend) ist sehr stimmig und unterstützt die Aussage der Bilder. Steve McQueen als vom Leben gelangweilter Geschäftsmann und Faye Dunaway als spitzfindige Versicherungsdetektivin spielen sehr gut zusammen – und miteinander: Denn in weiten Teilen handelt es sich um ein Psychospiel,  was durch eine stimmungsvoll in Szene gesetzte Schachpartie unterstrichen wird. Es folgt, was einige Autoren von Wikipedia fälschlicherweise als “den zu seiner Zeit längsten Kuss (55 Sekunden) der Filmgeschichte” bezeichnen. Ja, die 55 Sekunden mögen stimmen. Aber es handelt sich um eine ganze Folge von Küssen, sodass eher von einer Kussszene zu sprechen ist (im übrigen schönes Wort mit drei ‘s’).

Trotz der hohen handwerklichen Qualität (nicht nur der Küsse) hat mich “Thomas Crown” nicht so wirklich packen können. Vielleicht liegt es daran, dass Crown den Banküberfall zwar perfekt geplant hat, an der Tat selbst aber nicht beteiligt war: Fünf anonym angeheuerte Gangster machen sich für ihn die Finger schmutzig. Dadurch dass der Raub gleich zu Beginn geschieht, geht es letztlich auch nur darum ob die Versicherung ihm die Tat beweisen kann. Dass ist mir als Zuschauer aber relativ egal. Weder der ruhige Crown (dem Geld egal ist) noch die lebhafte Anderson (der ihre Provision überaus wichtig ist) sind aus sich heraus sonderlich sympathische Figuren. Über weite Strecken schleppt sich der Film eher spannungsarm wenn auch gut inszeniert dahin. Die angeblichen Beweise gegen Crown werden nie offen gelegt, was aber vermutlich auch nicht das Ziel des Films ist. Es geht vielmehr um den ungleichen Machtkampf zwischen Crown und Anderson, der in einem überraschenden und packenden Finale gipfelt. Letzteres entschädigt für manche Länge.

Der Dialog:

Thomas Crown und Vicky Anderson liegen im Bett. Er hält eine rauchende Zigarre in den Händen und grinst. Gerade hat er angekündigt, noch eine zweite Bank ausrauben zu wollen.
Vicky Anderson: Aber, was soll das? Was willst du damit beweisen Thommy? Du brauchst doch das Geld nicht.
Thomas Crown: Es geht nicht ums Geld. Das ist unwichtig. Es geht um mich. (Pause) Es geht um mich und das System.  (wiederholt langsamer) Das System.
Thomas Crown zieht genüßlich an seiner Zigarre, Vicky Anderson guckt verstört.

Diverse reichlich nutzlose Fakten:

Originaltitel des Films: The Thomas Crown Affair
Zwei Oskars: Beide für Filmmusik
Regisseur: Norman Jewison
Länge: etwa 100 Minuten
Remake: Im Jahr 1999 mit Pierce Brosnan und Rene Russo. Soweit ich mich erinnere war er nicht besonders spannend, in der IMDB liegt er mit 6.6 Punkten (Skala 1 bis 10) noch unter der 6.9 vom Original.

Lukas

||||| 0 Gefällt mir |||||

Tags:      

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Dandys und ihre feine Lebensart faszinieren mich ja schon seit meinem Studium. Seinerzeit befasste ich mich mit berühmten Vertretern des 19. Jahrhunderts wie Oscar Wilde, Huysmans und Baudelaire. Umso mehr habe ich mich über den tollen Bildband "I am Dandy" aus dem @gestalten Verlag gefreut, der sich mit modernen Dandys befasst. Die Fotos dieser exquisiten Gentlemen sind ein echter Augenschmaus. Die kurzen Porträts verraten mehr über das Leben dieser vielseitigen Persönlichkeiten. Tolle Entdeckung für jeden Liebhaber dieser Lebensform/-philosophie sowie jeden Ästheten.
+++ Werbung (Buch aus der Bibliothek ausgeliehen) #dandy #dandys #iamdandy #gestalten #bildband #ästhetik #kunst #mode #bookstagram #gentleman #gentlemen #fashion #style #currentlyreading #buchblogger #instagramstyle #art #dandyism #dandytum #lifestyle #book #dandystyle #dandylife #aesthetic #stylish #fashionable #menstyle #menclothing #mensclothing
  • Von wegen: ein kleines bisschen Landleben gibt es auch in Marzahn ( dass ja ansonsten eher für Plattenbauten bekannt ist). Hier kann man sogar noch den alten Dorfkern von Alt-Marzahn besichtigen. Schöne Entdeckung, auch für mich als Berlinerin - und Traumwetter dazu :)
#berlinentdecken #marzahn #dorfleben #surreal #plattenbau #altemühle #berlinstyle #surprisesurprise #berlinmalanders #springtime #frühlingsgefühle #springcameearlythisyear #ausflug #discoverberlin #nofilter
  • Spaziergang an der Spree bei 13 Grad an einem der ersten Vorfrühlingstage in Berlin
#dickesb #obenanderspree #berlinliebe #fotografie #urbanphotography #reflection #springtime #golden #factory #bridge #berlinstagram #lieblingsstadt #bluesky #berlinfotografie #architecture #archigram #backstein #bricks #bricksberlin #madeofbricks
  • Ein 12-jähriger Junge trinkt.. Und keinen scheint es zu interessieren, bis auf eine einfühlsame Lehrerin. Dieser Roman ist wirklich keine leichte Kost, liest sich aber doch wahnsinnig schnell. Ich habe ihn in der ersten Januarwoche verschlungen. Meine Rezension findet ihr jetzt im Blog unter www.sommerdiebe.de
(Werbung für Smirnoff..naja eigentlich weniger ;))
#bookstagram #read #loyalitäten #buch #lesen #rezension #buchblog #french #frenchliterature #france #frankreich #delphinedevigan #bestread #buchtipp #makereadingsexyagain #alkohol #alcoholism #society #gesellschaftsroman @dumontbuchverlag
  • Mein erstes #Bookface mit dem wunderbaren Roman "Ein Leben mehr". Darüber hinaus habe ich in meinem Blog auf mein Lesejahr 2018 zurückgeblickt. Alles über Highlights, Lieblingsautoren und kleine Enttäuschungen könnt Ihr jetzt im Blog nachlesen: www.sommerdiebe.de
#jahresrückblick #lesejahr2018 #yearofbooks #lesen2018 #einlebenmehr #bookstagram #mybookface #bookfaces #reading #books #booknerd #leseliebe #ilovereading #Literatur #bibliophile #bookaddict #whattoread #fiction #buchblogger #bookporn
  • Das war also mein Instagram-Jahr. Ich war hier zwar dieses Jahr weniger aktiv bzw. hab ich lieber die Story-Funktion genutzt. Dennoch ist wieder eine bunte Auswahl bei #bestnine2018 herausgekommen. Japanische Lektüre, beeindruckende Reiseziele (u.a. Island und St. Petersburg), schicke Street Art und Architektur in Berlin... Und nicht zuletzt hab ich meiner ehemaligen Unistadt Marburg einen Besuch abgestattet. Schöne Erinnerungen. Mal sehen, was 2019 bringt.
#memories #meinjahr #sowar2018 #byebye2018 #fotografie #highlights #travelling #heimat #iloveberlin #unterwegs #lesen #bookstagram #streetart #cantwaitfor2019 #bestnine #bestnineof2018
  • Heute neuen Lieblingsort gefunden, das Café & Antiquariat Morgenstern in Berlin-Steglitz. Habe eine gute Tat getan und ein paar Bücher gespendet. Ein bisschen Ausmisten ab und an befreit wirklich ;) Zum Dank bekam ich einen Kaffee spendiert. Toller Ort, den ich leider viel zu spät entdeckt habe, dabei wohne ich doch echt schon 'ne Weile in der Gegend... :)
#discoverberlin #literatur #bücher #bookstore #buchladen #supportyourlocalbookstore #sinnenwerk #morgenstern #bookandcoffee #booksandcoffee #shopping #berlintipp #kulturtipp #lesen #bookstagram #booklover #ilovebooks #bookaddict #bookshop #öftermalwasneues #kulturinberlin
  • Hach, St. Petersburg.. Ich vermisse es jetzt schon. 9 Tage waren nicht zu lang, auch wenn mich viele in meinem Umfeld ungläubig fragten, ob ich noch woanders hinfahre. Nein, ich hätte es selbst nicht gedacht, 9 Tage waren fast zu kurz, um diese vielfältige Stadt voller Kultur zu entdecken. So viele Stadtquartiere, Inseln zum Flanieren, coole moderne Cafés, freundliche Menschen. Hier hätte ich sogar gut und gerne noch mehr Zeit verbringen können. Ich komme wieder, vielleicht dann auch mal nach Moskau.
#travelgram #gotravel #stpetersburg #citytrip #kulturtrip #art #culture #museum #unterwegs #russia #russland #piter #blueskies #autumn #herbst #reise #urlaub #travelphotography #instatravel
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.