Film

Thomas Crown ist nicht zu fassen

Die Story in drei Sätzen: Thomas Crown ist attraktiv, vermögend, erfolgreich – und er hat gerade den perfekten Bankraub durchgezogen. Die Versicherungsdetektivin Vicky Anderson (jung, schön, hartnäckig) stellt ihm offen nach und will die Tat beweisen, nicht zuletzt um eine hohe Provision zu kassieren. Aus dem Wettstreit zwischen Crown und ihr entwickelt sich schon bald eine intime Beziehung, an deren Ende eine Entscheidung fallen muss.

Wie war’s: Ich habe mich ein wenig schwer getan mit dieser Thomas-Crown-Verfilmung aus dem Jahr 1968. Auf der einen Seite steht eine sehr gute Kameraführung und die für ihre Zeit äußerst innovative Split-Screen-Technik, mit welcher beispielsweise der Bankraub aus den unterschiedlichsten Perspektiven parallel zu sehen ist. Auch die Musik (mal jazzig-ruhig, mal spannungstreibend) ist sehr stimmig und unterstützt die Aussage der Bilder. Steve McQueen als vom Leben gelangweilter Geschäftsmann und Faye Dunaway als spitzfindige Versicherungsdetektivin spielen sehr gut zusammen – und miteinander: Denn in weiten Teilen handelt es sich um ein Psychospiel,  was durch eine stimmungsvoll in Szene gesetzte Schachpartie unterstrichen wird. Es folgt, was einige Autoren von Wikipedia fälschlicherweise als “den zu seiner Zeit längsten Kuss (55 Sekunden) der Filmgeschichte” bezeichnen. Ja, die 55 Sekunden mögen stimmen. Aber es handelt sich um eine ganze Folge von Küssen, sodass eher von einer Kussszene zu sprechen ist (im übrigen schönes Wort mit drei ‘s’).

Trotz der hohen handwerklichen Qualität (nicht nur der Küsse) hat mich “Thomas Crown” nicht so wirklich packen können. Vielleicht liegt es daran, dass Crown den Banküberfall zwar perfekt geplant hat, an der Tat selbst aber nicht beteiligt war: Fünf anonym angeheuerte Gangster machen sich für ihn die Finger schmutzig. Dadurch dass der Raub gleich zu Beginn geschieht, geht es letztlich auch nur darum ob die Versicherung ihm die Tat beweisen kann. Dass ist mir als Zuschauer aber relativ egal. Weder der ruhige Crown (dem Geld egal ist) noch die lebhafte Anderson (der ihre Provision überaus wichtig ist) sind aus sich heraus sonderlich sympathische Figuren. Über weite Strecken schleppt sich der Film eher spannungsarm wenn auch gut inszeniert dahin. Die angeblichen Beweise gegen Crown werden nie offen gelegt, was aber vermutlich auch nicht das Ziel des Films ist. Es geht vielmehr um den ungleichen Machtkampf zwischen Crown und Anderson, der in einem überraschenden und packenden Finale gipfelt. Letzteres entschädigt für manche Länge.

Der Dialog:

Thomas Crown und Vicky Anderson liegen im Bett. Er hält eine rauchende Zigarre in den Händen und grinst. Gerade hat er angekündigt, noch eine zweite Bank ausrauben zu wollen.
Vicky Anderson: Aber, was soll das? Was willst du damit beweisen Thommy? Du brauchst doch das Geld nicht.
Thomas Crown: Es geht nicht ums Geld. Das ist unwichtig. Es geht um mich. (Pause) Es geht um mich und das System.  (wiederholt langsamer) Das System.
Thomas Crown zieht genüßlich an seiner Zigarre, Vicky Anderson guckt verstört.

Diverse reichlich nutzlose Fakten:

Originaltitel des Films: The Thomas Crown Affair
Zwei Oskars: Beide für Filmmusik
Regisseur: Norman Jewison
Länge: etwa 100 Minuten
Remake: Im Jahr 1999 mit Pierce Brosnan und Rene Russo. Soweit ich mich erinnere war er nicht besonders spannend, in der IMDB liegt er mit 6.6 Punkten (Skala 1 bis 10) noch unter der 6.9 vom Original.

Lukas

Tags:      

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
  • Mal wieder ein echter Houellebecq: In "Serotonin" versinkt ein frustrierter Mittvierziger in Selbstmitleid und Melancholie über vergangene Lieben und verpasste Chancen. #rezensionimblog #linkinbio #bookstagram #lesen #herbstlektüre #houellebecq #serotonin #lesetipp #booknerd #kulturblog #weltschmerz #politischunkorrekt #enfantterrible #frenchliterature
  • 💟 Bella Italia 💞
Angesichts des grauen Herbstwetters träume ich mich gerade zurück in das wunderbare Genua, das ich bereits vor einer Weile besucht habe. Eine Stadt, die meiner Meinung nach viel zu sehr unterschätzt wird. Allein schon durch die malerischen Gassen zu schlendern und einfach nur die einzigartige Atmosphäre zu genießen - wunderbar! Denn - abgesehen von ein paar Kreuzfahrt-Touristen - war es hier erstaunlich ruhig und authentisch.
Welche Stadt in Italien würdet Ihr gerne mal (wieder) besuchen?
#italy #bellaitalia #labellavita #ladolcevita #genova #genua #goexplore #travel #travelblog #gotravel #igtraveller #igtravel #visitgenoa #visititaly #lieblingsland #nostalgia #italylovers
  • Huch, was ist denn hier los? 🐙 Wer zurzeit an der Bülowstraße in Berlin-Schöneberg spazieren geht, der stößt auf diese Tentakeln - angebracht am Street-Art-Museum @urbannation_berlin von den Künstlern @filthyluker und @nevantuznetubus. Coole Idee! 
Am Wochenende konnte außerdem im Rahmen der Urban Nation Biennale und Berlin Art Week eine dystopische Kunstwelt unter den Hochbahngleisen der U-Bahn bestaunt werden. 🐍
#kunstinberlin #streetart #urbanart #tentakeln #berlinartweek #unbiennale2019 #berlinstreetart #urbancontemporaryart #urbannation #berlinart #kulturblog #berlin365 #iloveberlin
  • Wie legen wir fest, welche Orte auf unsere Bucket-Liste kommen und warum ist der Strand auf Instagram eigentlich immer schöner? Reisejournalist setzt sich in seinem Handbuch "Vom Glück zu reisen" auf kritische, humorvolle und anregende Weise mit dem modernen Reisen auseinander. Große Empfehlung für jeden Reise-Fan! Die ganze Rezension könnt ihr jetzt im Blog lesen ✈ #linkinbio 
@reisedepeschen @philipplaage #vomglueckzureisen #buchtipp #reiselust #travel #travelblogger #wanderlust #goexplore #rezension #bookstagram #reading #beach #strandlektüre
  • Moderne Kunst gucken in Edinburgh.
@natgalleriessco #scotmodern #scottishgalleryofmodernart #art #blackandwhite #bwphotograpy #meandart #gallery #kunst #modernekunst #tree #sculture #edinburgh #artfestival #edinburghartfestival #artblog #culturetrip #visitscotland
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.