Film

Auf den Spuren des Film Noir: Brick

Die erste Szene: Braune Herrenschuhe bewegen sich langsam Schritt für Schritt vorwärts, halten plötzlich inne. Schwenk nach oben. Zusammengekauert lehnt der Schüler Brendan Frye an der Betonwand und kann nicht glauben was er da sieht: Seine Ex-Freundin Emily ist tot. Ermordet von einem Unbekannten! Zwei Tage zuvor: Brendan erhält in einer Telefonzelle einen Anruf von Emily. Sie klingt ängstlich und erzählt von einem schlimmen Fehler den sie gemacht hat. Doch noch bevor sie etwas erklären kann, wird das Gespräch jäh unterbrochen.

Für den unerschrockenen Einzelgänger Brendan ist klar, dass er Emily unbedingt finden muss. So macht er sich mit seinem einzigen Freund “The Brain” auf die Suche und taucht in die fremde Schattenwelt an seiner Highschool ein, die von abgebrühten Mädels und harten Drogendealern beherrscht wird. Erst ein Treffen mit dem Drogenboss und Drahtzieher “The Pin” (der im Übrigen noch bei seiner Mutter wohnt) bringt schließlich Licht in das Dunkel…

Was sich bis hierhin vielleicht noch wie ein x-beliebiger Teenie-Highschool-Film liest, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als  dramatischer Thriller, der sich den Werten des Film Noir verpflichtet fühlt: Der harte Antiheld Brendan, der unbeirrbar sein Ziel verfolgt, obwohl ihm die Bösen mehr als einmal nach dem Leben trachten. Die böse Femme Fatal Laura, die im Hintergrund die Fäden zieht und die Männer um den Finger wickelt. Emily, die schöne junge tote Frau.

Regisseur Rian Johnson bedient sich in Brick ganz offen bei Dashiell Hammett, der mit seiner Figur des abgebrühten Privatdetektivs Sam Spade im Buch “Der Malteser Falke” eine Vorlage für zahlreiche Filme des Genres geliefert hat. In einem Interview zum Film sagte er: „Wir haben die Geschichte in eine Highschool verlegt, weil wir weg wollten vom Klischee der Männer mit Hüten und all der anderen Dinge, die man gemeinhin mit dem Genre assoziiert.” Nicht nur dass ist dem jungen Regiseur, der mit Brick seinen ersten abendfüllenden Spielfilm vorlegt, gut gelungen. Brick besticht durch überzeugende Darsteller, eine einfallsreiche Kameraführung und messerscharf formulierte Dialoge – und ist damit weit von einer Highschool-Klamotte entfernt.

Diverse reichlich nutzlose Fakten:
“Brick”: steht für ein Kilogramm Drogen, im Film Heroin
Regisseur:
Rian Johnson
Länge: Etwa 110 Minuten
Wichtigste Auszeichnung:
Special Jury Prize beim Sundance Festival (USA)
Erstveröffentlichung dieser Rezension im Chemnitzer Campusmagazin “tuchfühlung”.

Lukas

Tags:      

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Mein Posen-Reisebericht ist fertig! Die gemütliche Stadt im Westen Polens hat mir sehr gut gefallen. Ob trendige Cafés, Kunst & Kultur oder Naherholung - es lohnt sich, hierhin zu reisen. Mehr über meine Erlebnisse könnt ihr jetzt im Blog nachlesen. #linkinbio

#posen #poznan #poland #travel #travelgram #travelphotography #triptopoland #roadtrip #city #sightseeeing #art #culture #marketsquare #citylife
  • Ich war erst wenige Stunden in Kraków und dann habe ich gleich so ein Traum-Café gefunden: urige Ohrensessel, leckeren Kuchen und Kaffee... Und Bücherregale überall. ❤️ Das @massolitbooks ist eine echte Empfehlung für jeden Büchernerd. Das Stöbern (viele englischsprachige Literatur), Tagträumen und sogar (in meinem Fall) warten auf den Liebsten macht hier richtig Freude. Also, wenn ihr mal in Kraków seid, unbedingt vorbeischauen. Ein paar Häuser weiter ist dann noch die dazugehörige Bäckerei @massolitbakery 🍰🥐
#literature #booklover #bookstagram #poland #krakau #travelgram #visitpoland #visitkrakow #lesen #bücherliebe #coffeeandbooks #butfirstcoffee #kuchen #kuchenliebe #booksbooksbooks #bookstore
  • So schön bunt hier 🤓😊 Der Marktplatz ist definitiv einer der schönsten Orte in Breslau. Toll war auch die Stimmung zur großen offiziellen Silvesterfeier #wroclawrespect, die mit einem imposanten Feuerwerk über der Altstadt endete. 🎉
#wroclaw #visitpoland #triptopoland #colours #travelgram #poland #cityphotography #architecture #newyearseveparty #oldtown #latergram
  • Welcome to the Roaring Twenties! Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues. Selbst habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um Kunst, Kultur und Stadtleben in Krakau, Breslau und Posen zu genießen. 🏰🎨🎭
Das Gemälde stammt aus dem Nationalmuseum von Poznan.
Meine Reise durch Polen hat mir wieder mal gezeigt, dass dieses wunderbare und vielfältige (Nachbar)Land einfach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. Werde hier und vielleicht auch im Blog bald mehr darüber berichten ✏️📸
#happynewyear #roaringtwenties #kunst #triptopoland #visitpoland #krakow #wroclaw #poznan #makeartnotwar #nationalmuseumpoznan #kultur #kultur
  • Schon wieder Zeit für 'nen Jahresrückblick? 🙄 Das Jahr 2019 ist wirklich im Nu vergangen und so gut wie vorbei. Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Hier also meine Insta-Highlights - komprimiert in 9 Fotos: Mein Jahr war voller Bücher, schönen Reisen (u.a. nach Athen und Schottland), spannender Architektur und aufregenden Kunstausstellungen und -events. Weiter so! Bin gespannt, was 2020 bringt. 🎉
#bestnine2019 #jahresrückblick #kultur #kulturBloggerin #kunst #reisen #literature #bookstagram #booklover #gotravel #lookback #byebye2019 #hello2020
  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.