Film

Django und die Bande der Gehenkten

Die Story in drei Sätzen: Djangos Frau wird getötet, als Daves Bande einen Goldtransport überfällt. Django, der sich als Henker ein paar Dollar dazuverdient, henkt einige Verurteilte nur zum Schein, befreit sie und stellt mit ihnen eine Truppe auf, mit der er den Mord an seiner Frau rächen will. Die Gehenkten ziehen los und verwüsten Häuser und Farmen von Djangos Feinden, welche sie so lange am Leben lassen, bis der Henker sie persönlich mit einem Maschinengewehr ausschaltet.

Wie wars?: “Django und die Bande der Gehenkten” ist ein überaus spannender Film, der jedoch auch witzige Elemente hat. So liegt der Richter beispielsweise im Streit mit seinem Papagei, der ihm alles nachplappert. Django wird verraten, gefoltert, Häuser verbrennen. Der Film ist nichts für schwache Nerven. Ein Buch zum Vor-die-Augen halten ist also empfehlenswert, will man kein Kunstblut sehen. Die Stimmung gedrückt und voller Gewalt, ständig passiert etwas und es vergehen keine zehn Minuten, ohne dass die Luft von Blei steht, Leute am Galgen hängen oder ein Haus abbrennt. Besonders im letzten Drittel wird der Film trauriger, da Django sich eingestehen muss, dass er sehr einsam ist. Zu dieser Wendung passt auch die recht traurige Musik. “Django” Terrence Hill ist gut in Form, besonderes Charisma verleiht auch Bösewicht Horst Frank dem Film. Seine Mimik ist sehr überzeugend, er spielt mit Liebe zum Detail. Alles in allem zählt der Italo-Western aus dem Jahr 1968 zu Recht als ein Klassiker des Genres.

Der Dialog:

Richter sucht den Henker und ruft in einem anderen Dorf an.
Richter (am Telefon): „Hallo? Hallo! Es ist für den Henker. Hängt der Henker vielleicht irgendwo bei euch?”

Diverse reichlich nutzlose Fakten:
Originaltitel:
Preparati la bara!
Regie: Ferdinando Baldi
Länge: 89 Minuten
Achtung: Die gekürzte und neu synchronisierte Slapstickfassung des Filmes heißt „Joe der Galgenvogel” und wird nicht empfohlen.

Konstantin

Tags:     

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Ich war erst wenige Stunden in Kraków und dann habe ich gleich so ein Traum-Café gefunden: urige Ohrensessel, leckeren Kuchen und Kaffee... Und Bücherregale überall. ❤️ Das @massolitbooks ist eine echte Empfehlung für jeden Büchernerd. Das Stöbern (viele englischsprachige Literatur), Tagträumen und sogar (in meinem Fall) warten auf den Liebsten macht hier richtig Freude. Also, wenn ihr mal in Kraków seid, unbedingt vorbeischauen. Ein paar Häuser weiter ist dann noch die dazugehörige Bäckerei @massolitbakery 🍰🥐
#literature #booklover #bookstagram #poland #krakau #travelgram #visitpoland #visitkrakow #lesen #bücherliebe #coffeeandbooks #butfirstcoffee #kuchen #kuchenliebe #booksbooksbooks #bookstore
  • So schön bunt hier 🤓😊 Der Marktplatz ist definitiv einer der schönsten Orte in Breslau. Toll war auch die Stimmung zur großen offiziellen Silvesterfeier #wroclawrespect, die mit einem imposanten Feuerwerk über der Altstadt endete. 🎉
#wroclaw #visitpoland #triptopoland #colours #travelgram #poland #cityphotography #architecture #newyearseveparty #oldtown #latergram
  • Welcome to the Roaring Twenties! Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues. Selbst habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um Kunst, Kultur und Stadtleben in Krakau, Breslau und Posen zu genießen. 🏰🎨🎭
Das Gemälde stammt aus dem Nationalmuseum von Poznan.
Meine Reise durch Polen hat mir wieder mal gezeigt, dass dieses wunderbare und vielfältige (Nachbar)Land einfach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. Werde hier und vielleicht auch im Blog bald mehr darüber berichten ✏️📸
#happynewyear #roaringtwenties #kunst #triptopoland #visitpoland #krakow #wroclaw #poznan #makeartnotwar #nationalmuseumpoznan #kultur #kultur
  • Schon wieder Zeit für 'nen Jahresrückblick? 🙄 Das Jahr 2019 ist wirklich im Nu vergangen und so gut wie vorbei. Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Hier also meine Insta-Highlights - komprimiert in 9 Fotos: Mein Jahr war voller Bücher, schönen Reisen (u.a. nach Athen und Schottland), spannender Architektur und aufregenden Kunstausstellungen und -events. Weiter so! Bin gespannt, was 2020 bringt. 🎉
#bestnine2019 #jahresrückblick #kultur #kulturBloggerin #kunst #reisen #literature #bookstagram #booklover #gotravel #lookback #byebye2019 #hello2020
  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
  • Mal wieder ein echter Houellebecq: In "Serotonin" versinkt ein frustrierter Mittvierziger in Selbstmitleid und Melancholie über vergangene Lieben und verpasste Chancen. #rezensionimblog #linkinbio #bookstagram #lesen #herbstlektüre #houellebecq #serotonin #lesetipp #booknerd #kulturblog #weltschmerz #politischunkorrekt #enfantterrible #frenchliterature
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.