Film

Nachtlärm (2012)

Livia (Alexandra Maria Lara) und Marco (Sebastian Blomberg) sind ein echtes Durchschnittspärchen. Seit kurzem stellt einer jedoch ihre Zweisamkeit auf den Prüfstand: ihr kleiner Sohn Tim, gerade mal etwa 9 Monate alt, lässt sie Nacht für Nacht nicht schlafen und raubt ihnen mit seinem endlosen Geschrei den letzten Nerv. Nur eines hilft dann noch: Kind schnappen, in den Golf steigen und mit 130km/h über die Autobahn rasen – und plötzlich tut das Baby endlich das, was es soll: schlafen!

In einer von diesen Nächten läuft jedoch alles aus dem Ruder. Nach einer Pinkelpause müssen sie hilflos mit ansehen, wie ihr vor der Raststätte geparktes Auto mitsamt Baby in die dunkle Nacht verschwindet. Ein Kleinganovenpärchen, bestehend aus dem draufgängerischen, sprücheklopfenden Macho Jorge (Georg Friedrich) und der schnodderigen Rockerin Claire (Carol Schuler), hat sich den Golf kurzerhand unter den Nagel gerissen, um damit nach Rom zu brausen. Dem geschockten Elternpaar bleibt nichts anderes übrig, als die Verfolgung aufzunehmen. Die wohl nervenaufreibendste und abenteuerlichste Nacht ihres Lebens steht ihnen bevor…

Martin Suter, der 2009 bereits mit dem Drehbuch zu dem Film Giulias Verschwinden großen Erfolg hatte, hat sich für Nachtlärm erneut mit dem schweizerischen Regisseur Christoph Schaub zusammengetan und mit ihm gemeinsam diese durchaus skurrile Roadmovie-Krimikomödie inszeniert. Es ist recht schwierig, den Film in irgendeine Genre-Schublade zu stecken. Einerseits wartet Nachtlärm mit einer kammerspielartigen Atmosphäre und intelligenten Dialogen auf, andererseits hat der Film, wenn die Figuren über dunkle, schweizerische Landstraßen brettern, auch enorm viel Drive und Spannung.

Vater, Mutter, wääh!

In ruhigen Momenten hat Nachtlärm auch viel von einem typischen Beziehungsdrama, etwa wenn Livia und Marco über den Zustand ihrer Ehe debattieren und resigniert feststellen, dass ihre Beziehung vor der Geburt ihres Sohnes nicht mehr das Gelbe vom Ei war: „Liest man doch in jeder Frauenzeitschrift, dass man eine Beziehung nicht mit einem Baby retten soll.“ „Ich lese keine Frauenzeitschriften.“ Alexandra Maria Lara und Sebastian Blomberg nimmt man ihre Rollen des gestressten und übernächtigten Elternpaares voll und ganz ab. Auch das Gangsterpärchen (Georg Friedrich und Carol Schuler), dem sie stets dicht auf den Fersen sind, ist durchweg unterhaltsam.

Das einzige, was man dem Film wirklich ankreiden könnte, ist vielleicht wirklich seine mangelhafte Glaubwürdigkeit. Würde ein Durchschnittspärchen wirklich so reagieren und dem Nachwuchs in einem gestohlenen Auto hinterherjagen? Sind manche Figuren, denen sie auf ihrer Verfolgung am Wegesrand begegnen nicht vielleicht doch etwas überzogen, so etwa ein psychopathischer Traktorfahrer, dem  Livia in dieser Nacht in einer äußerst brenzligen Situation nur in letzter Sekunde entkommen kann? Kann natürlich auch sein, dass Nachtlärm gar nicht den Anspruch auf Authentizität legt. Auch wirkt der Film stellenweise unentschieden. Gerade, weil er eben nicht erklärt, was er nun sein will: tiefgründige Beziehungsstudie, rasantes Road-Movie oder doch eine schlagfertige Gangsterkomödie?

Ohne Frage sieht man so viel Action und Spannung, gepaart mit ausgeklügelten Dialogen, jedoch eindeutig viel zu selten auf deutschen Kinoleinwänden. Gerade dem deutschen Film wird ja immer wieder seine Schwermütigkeit zum Vorwurf gemacht. Nachtlärm als aktuelle schweizerisch-deutsche Koproduktion zeigt, dass es auch mal anders geht! Denn rasant und nervenaufreibend ist er über seine gesamte Lauflänge von 90 Minuten allemal. Sowas möchte man im deutschen Kino doch mal gerne häufiger sehen!

Tags:           

    3 KOMMENTARE

  • […] Koproduktion, die von der Schlaflosigkeit eines jungen Elternpaaares erzählt: Nachtlärm. Meine Rezension lest ihr wie immer im Farbfilmblog. Donnerstag läuft dann endlich der neue Woody-Allen-Film an, To Rome With Love! Wenn ich es […]

  • LesbischerFilm 28. August 2012 Reply

    Irgendwie klingt die Film-Story schon ziemlich schräg und ich bin gerade leicht hin- und hergerissen, mir den Film zu bestellen oder eben auch nicht..

  • […] kino blog: The Campaign: Will Ferrell gegen Zach Galifianakis im Duell der Dummköpfe Farbfilmblog: Nachtlärm MusikBlogTM: Charlie Simpson – Young […]

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Ich war erst wenige Stunden in Kraków und dann habe ich gleich so ein Traum-Café gefunden: urige Ohrensessel, leckeren Kuchen und Kaffee... Und Bücherregale überall. ❤️ Das @massolitbooks ist eine echte Empfehlung für jeden Büchernerd. Das Stöbern (viele englischsprachige Literatur), Tagträumen und sogar (in meinem Fall) warten auf den Liebsten macht hier richtig Freude. Also, wenn ihr mal in Kraków seid, unbedingt vorbeischauen. Ein paar Häuser weiter ist dann noch die dazugehörige Bäckerei @massolitbakery 🍰🥐
#literature #booklover #bookstagram #poland #krakau #travelgram #visitpoland #visitkrakow #lesen #bücherliebe #coffeeandbooks #butfirstcoffee #kuchen #kuchenliebe #booksbooksbooks #bookstore
  • So schön bunt hier 🤓😊 Der Marktplatz ist definitiv einer der schönsten Orte in Breslau. Toll war auch die Stimmung zur großen offiziellen Silvesterfeier #wroclawrespect, die mit einem imposanten Feuerwerk über der Altstadt endete. 🎉
#wroclaw #visitpoland #triptopoland #colours #travelgram #poland #cityphotography #architecture #newyearseveparty #oldtown #latergram
  • Welcome to the Roaring Twenties! Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues. Selbst habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um Kunst, Kultur und Stadtleben in Krakau, Breslau und Posen zu genießen. 🏰🎨🎭
Das Gemälde stammt aus dem Nationalmuseum von Poznan.
Meine Reise durch Polen hat mir wieder mal gezeigt, dass dieses wunderbare und vielfältige (Nachbar)Land einfach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. Werde hier und vielleicht auch im Blog bald mehr darüber berichten ✏️📸
#happynewyear #roaringtwenties #kunst #triptopoland #visitpoland #krakow #wroclaw #poznan #makeartnotwar #nationalmuseumpoznan #kultur #kultur
  • Schon wieder Zeit für 'nen Jahresrückblick? 🙄 Das Jahr 2019 ist wirklich im Nu vergangen und so gut wie vorbei. Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Hier also meine Insta-Highlights - komprimiert in 9 Fotos: Mein Jahr war voller Bücher, schönen Reisen (u.a. nach Athen und Schottland), spannender Architektur und aufregenden Kunstausstellungen und -events. Weiter so! Bin gespannt, was 2020 bringt. 🎉
#bestnine2019 #jahresrückblick #kultur #kulturBloggerin #kunst #reisen #literature #bookstagram #booklover #gotravel #lookback #byebye2019 #hello2020
  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
  • Mal wieder ein echter Houellebecq: In "Serotonin" versinkt ein frustrierter Mittvierziger in Selbstmitleid und Melancholie über vergangene Lieben und verpasste Chancen. #rezensionimblog #linkinbio #bookstagram #lesen #herbstlektüre #houellebecq #serotonin #lesetipp #booknerd #kulturblog #weltschmerz #politischunkorrekt #enfantterrible #frenchliterature
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.