Literatur Rezensionen

Literatur in 300 Wörtern (20): Vladimir Nabokov – Maschenka

Vladimir Nabokov - MaschenkaInhalt von Nabokovs Maschenka in 3 Sätzen

Berlin, 1920er Jahre – in einer kleinen heruntergekommenen Pension haben sich sechs russische Emigranten mehr oder weniger eingerichtet und mit den ganz normalen Exilanten-Sorgen zu kämpfen. Einer von ihnen, Lev Ganin, erfährt durch einen Zufall, dass seine Jugendliebe Maschenka in wenigen Tagen mit dem Zug in Berlin ankommen wird. In alten Zeiten schwelgend beginnt er schon bald, die längst vergangene Liebelei in seiner Erinnerung erneut zum Leben zu erwecken.

Mein Lieblingszitat aus Vladimir Nabokovs Maschenka

 „Es war gegen drei Uhr morgens, die Stadtbahnzüge fuhren nicht mehr, und das Haus schien endlich haltgemacht zu haben. […] ‚Maschenka‘, sagte Ganin noch einmal, und er versuchte, in diese drei Silben alle Musik hineinzulegen, die früher darin mitgeklungen hatte: den Wind, das Summen der Telegraphenmasten, die Glückseligkeit und noch einen weiteren, geheimen Ton, der diesem Wort erst richtig Leben gab. Er lag auf dem Rücken und lauschte seiner Vergangenheit nach.“

Der Roman Maschenka von Vladimir Nabokov

Vladimir Nabokovs Debütroman “Maschenka” zeigt bereits ein großes Maß der Sprachgewalt, mit der auch seine späteren Erzählwerke wie „Lolita“ zu überzeugen wissen. Mit einer beachtlichen Beobachtungsgabe und viel Feingefühl für die kleinen Nuancen schildert er eine zarte, längst in der Vergangenheit liegende Liebesgeschichte, die aber in der Erinnerung seine mächtige Kraft erneut entfalten kann. Darüber hinaus gibt Nabokovs Roman jedoch auch Einblicke in den Alltag russischer Exilanten, für die Berlin oft nur eine Durchgangsstation auf dem Weg zu ihren Sehnsuchtsorten darstellt. Die Vergangenheit ist ein wohlig-warmer, vielleicht auch allzu leicht zu verklärender Ort, an den man nicht zurückkehren kann. Was vergangen ist, ist vergangen. Seinen Blick in die Gegenwart zu richten, im Hier und Jetzt zu leben und seine Energie in das jetzige Leben zu stecken – diese kluge Lebensweisheit gibt Nabokov seinen Protagonisten und letztendlich auch seinen Lesern mit auf den Weg.

Für wen ist Maschenka von Vladimir Nabokov geeignet?

Dieser Roman ist für Leser, die sich für nachdenkliche und sprachlich herausragende Literatur interessieren. Nabokov ist ein Meister darin, den Leser sofort in das Romangeschehen zu ziehen – auch sein dem filmischen Schreiben sehr naheliegender bilderreicher Erzählstil verstärkt diese Wirkung zusätzlich. Kurzum: eine wunderbar nostalgisch angehauchte Lektüre und leider sind die 170 Seiten viel zu schnell durchgelesen.

Ihr möchtet einen weiteren frühen Roman von Nabokov lesen? Ich kann Euch außerdem noch seine dramatische Dreiecksgeschichte Verzweiflung empfehlen.

Tags:            

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • 💟 Bella Italia 💞
Angesichts des grauen Herbstwetters träume ich mich gerade zurück in das wunderbare Genua, das ich bereits vor einer Weile besucht habe. Eine Stadt, die meiner Meinung nach viel zu sehr unterschätzt wird. Allein schon durch die malerischen Gassen zu schlendern und einfach nur die einzigartige Atmosphäre zu genießen - wunderbar! Denn - abgesehen von ein paar Kreuzfahrt-Touristen - war es hier erstaunlich ruhig und authentisch.
Welche Stadt in Italien würdet Ihr gerne mal (wieder) besuchen?
#italy #bellaitalia #labellavita #ladolcevita #genova #genua #goexplore #travel #travelblog #gotravel #igtraveller #igtravel #visitgenoa #visititaly #lieblingsland #nostalgia #italylovers
  • Huch, was ist denn hier los? 🐙 Wer zurzeit an der Bülowstraße in Berlin-Schöneberg spazieren geht, der stößt auf diese Tentakeln - angebracht am Street-Art-Museum @urbannation_berlin von den Künstlern @filthyluker und @nevantuznetubus. Coole Idee! 
Am Wochenende konnte außerdem im Rahmen der Urban Nation Biennale und Berlin Art Week eine dystopische Kunstwelt unter den Hochbahngleisen der U-Bahn bestaunt werden. 🐍
#kunstinberlin #streetart #urbanart #tentakeln #berlinartweek #unbiennale2019 #berlinstreetart #urbancontemporaryart #urbannation #berlinart #kulturblog #berlin365 #iloveberlin
  • Wie legen wir fest, welche Orte auf unsere Bucket-Liste kommen und warum ist der Strand auf Instagram eigentlich immer schöner? Reisejournalist setzt sich in seinem Handbuch "Vom Glück zu reisen" auf kritische, humorvolle und anregende Weise mit dem modernen Reisen auseinander. Große Empfehlung für jeden Reise-Fan! Die ganze Rezension könnt ihr jetzt im Blog lesen ✈ #linkinbio 
@reisedepeschen @philipplaage #vomglueckzureisen #buchtipp #reiselust #travel #travelblogger #wanderlust #goexplore #rezension #bookstagram #reading #beach #strandlektüre
  • Moderne Kunst gucken in Edinburgh.
@natgalleriessco #scotmodern #scottishgalleryofmodernart #art #blackandwhite #bwphotograpy #meandart #gallery #kunst #modernekunst #tree #sculture #edinburgh #artfestival #edinburghartfestival #artblog #culturetrip #visitscotland
  • Genialster Buchladen, den ich während meiner Schottland-Reise besucht habe. Er befindet sich in einer ehemaligen Kirche. Ein Traum!
#leakeysbookshop #ilovebooks #bookaddict #bookstagram #scotland #inverness #bookshop #bookshopinverness #bookshelves #traumjedesbuchnerds #shopping #literature #vintage #secondhand #church #buchkathedrale #scotland_ig #scotlandhighlands #scotlandexplore
  • Haruki Murakami ist einer der berühmtesten Autoren Japans. Mich begleiten seine literarischen Werke schon viele Jahre. Es gibt wenig Schriftsteller, die eine solche Sogwirkung entfalten wie Murakami. Im Blog stelle ich Euch sein Leben und sein Werk ausführlich vor. Schaut vorbei: #linkinbio
#harukimurakami #murakami #bookstagram #lieblingsautoren #japan #biginjapan #japaneseliterature #kulturblog #writer #buchtipp #reading #bookaddict #portrait #matcha #teatime #japanfever #inlovewithjapan #books
  • #Austellungstipp: Die Fahrt nach Zehlendorf lohnt sich - im @hausamwaldsee ist gerade eine faszinierende Skulpturen-Ausstellung zu sehen. Es werden u.a. in der Villa und im verwunschenen Garten Werke von den Bildhauer*innen Lynn Chadwick, Hans Uhlmann und Katja Strunz präsentiert. Sehr vielschichtige Schau, bei der sich bei der genaueren Betrachtung der Skulpturen immer wieder überraschende Perspektiven ergeben. 
#kunst #skulptur #art #chadwick #uhlmann #strunz #hausamwaldsee #kunstinberlin #sculpturepark #sculptures #modernart #berlin365 #kultur #berlinkultur #draussenimgrünen #zehlendorf
  • Derzeit tauche ich literarisch wieder nach Japan ab und lese den sehr eindringlich und stark autobiographisch gefärbten Roman "Bekenntnisse einer Maske" von Yukio Mishima. Er schildert auf sehr bewegende Weise, wie ein Mensch sich nach und nach hinter einer Fassade versteckt, um den gesellschaftlichen Normen gerecht zu werden. Große Lese-Empfehlung
#currentlyreading #bookstagram #biginjapan #japan #japaneseliterature #japanese #yukiomishima #confessionsofamask #balkonien #summertime #draussenlesen #ilovebooks #bookaddict #booknerd @keinundaberverlag
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.