Kunst & Fotografie

Ausstellungstipp: Augen auf! 100 Jahre Leica-Fotografie im C/O Berlin

Am letzten Sonntag war es mal wieder soweit: ich stattete dem C/O Berlin, meiner derzeitigen Lieblingsgalerie für moderne Fotografie, einen Besuch ab. Noch bis zum 1. November läuft dort die Ausstellung “Augen auf! 100 Jahre Leica-Fotografie“, die mich sofort verzaubert hat.

Als Anfang des letzten Jahrhunderts die Firma Leica eine Kleinbildkamera auf den Markt brachte, veränderte dieser neuartige handliche Apparat grundlegend die Art und Weise, wie Fotografen ihre Umgebung dokumentierten. Vorher waren schwere Kameras an der Tagesordnung, die nur statisch bedient werden konnten und meist auch nur ein Foto pro Platte herstellen konnten. Mit der Leica-Kamera war es plötzlich möglich, spontaner und schneller zu arbeiten. Nicht nur das praktischere Format, auch die leise Mechnik und die kurzen Verschlusszeiten inspirierten Henri Cartier-Bresson, Robert Capa, Alexander Rodtschenko & Co. zu einer dynamischeren Fotografie, die das aufregende Leben der Großstadt ebenso dokumentierte wie politische Ereignisse und Kriegsschauplätze auf der ganzen Welt.

F.C. Gundlach: Fotoreportage für Nino, Hamburger Hafen 1958. / Ⓒ F.C. Gundlach

F.C. Gundlach: Fotoreportage für Nino, Hamburger Hafen 1958. / Ⓒ F.C. Gundlach

Die Ausstellung gibt Einblicke in das umfangreiche fotografische Werk, das in 100 Jahren Leica-Fotografie entstanden ist. Berühmte Fotos wie der Pfützenspringer von Cartier-Bresson oder das küssende Paar am Time Square von Alfred Eisenstaedt sind ebenso vertreten wie Werke aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und anderen Epochen des politischen und gesellschaftlichen Umbruchs. Ob klassische Fotoreportage, moderne Avantgardefotografie oder stilvolle Mode- und Werbefotografie: thematisch deckt die Ausstellung ein großes Spektrum ab und eröffnet dem Besucher eine breitgefächerte Übersicht über bedeutende Meilensteine der Fotografiegeschichte.

Wildstraße, Essen-Vogelheim, 1977 / Ⓒ Rudi Meisel

Wildstraße, Essen-Vogelheim, 1977 / Ⓒ Rudi Meisel

Im Obergeschoss werden in Landsleute 1977-1987 – Two Germanys schließlich noch Werke des Fotografen Rudi Meisel präsentiert. Dieser dokumentierte das geteilte Deutschland in all seinen Facetten. Ob graue Tristesse im Ruhrgebiet oder skurrile Motive aus dem Sozialismus – Meisel zeichnet ein komplexes Bild einer längst vergangenen Zeit und beweist ein gutes Gespür dafür, das Besondere im Alltäglichen aufzuspüren.

Die Ausstellungen laufen übrigens beide nur noch bis zum 1. November. Mein Appell an Euch: auf auf – unbedingt noch hingehen! Ansonsten steht die Anton Corbijn-Retrospektive in den Startlöchern – ab dem 7.11. könnt Ihr im C/O die beeindruckenden Porträts des bekannten Fotografen und Arthouse-Regisseurs bestaunen. Diese Ausstellung steht auch schon auf meiner Liste!

C/O Berlin Foundation . Amerika Haus
Hardenbergstraße 22-24
10623 Berlin
Täglich 11-20 Uhr

||||| 0 Gefällt mir |||||

Tags:       

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Heute mal Frühlingsspaziergang durch Kreuzberg. Wer erkennt das Bauwerk? ;)
#bluesky #likeapainting #springtime #architecture #picoftheday #berlinstagram #architektur #white #shadow #sculptural #unterwegsinberlin #berlinstyle #blueskies #endlichfrühling #springinberlin #berlinentdecken #berlin365 #discoverberlin #berlinlove #berlinfotografie #berlinliebe #ihavethisthingwithberlin #xberg #stylish
  • Der Frühling ist da...und gibt jede Menge neue kreative Energie :) Mein neues liebstes Hobby (natürlich auf Balkonien) ist zeichnen und malen! 
#drawing #coffee #zeitfürkaffee #andnowcoffee #kreativ #malen #zeichnen #ölkreide #coal #hobby #creativity #inspiration #stillleben #bialetti #kaffee #blackandwhite #drawingforbeginners #justdoit #lightandshadows
  • Echt beeindruckend - die neue Installation der japanischen Künstlerin Chiharu Shiota im Lichthof des @gropiusbau in Berlin. Am besten live mit eigenen Augen anschauen.
Sehenswert außerdem die neue Ausstellung "Berlin Will Always Need You" mit Werken internationaler Berliner Künstler*innen, die ab heute eröffnet ist.
#chiharushiota #japan #japaneseart #japaninberlin #berlinart #artberlin #gropiusbau #installation #kunst #berlinartists #blackandwhite #textileart #Kunsthandwerk #kunstgewerbe #andberlinwillalwaysneedyou #ausstellung #exhibition #madeinberlin #artwork #instaart
  • Dandys und ihre feine Lebensart faszinieren mich ja schon seit meinem Studium. Seinerzeit befasste ich mich mit berühmten Vertretern des 19. Jahrhunderts wie Oscar Wilde, Huysmans und Baudelaire. Umso mehr habe ich mich über den tollen Bildband "I am Dandy" aus dem @gestalten Verlag gefreut, der sich mit modernen Dandys befasst. Die Fotos dieser exquisiten Gentlemen sind ein echter Augenschmaus. Die kurzen Porträts verraten mehr über das Leben dieser vielseitigen Persönlichkeiten. Tolle Entdeckung für jeden Liebhaber dieser Lebensform/-philosophie sowie jeden Ästheten.
+++ Werbung (Buch aus der Bibliothek ausgeliehen) #dandy #dandys #iamdandy #gestalten #bildband #ästhetik #kunst #mode #bookstagram #gentleman #gentlemen #fashion #style #currentlyreading #buchblogger #instagramstyle #art #dandyism #dandytum #lifestyle #book #dandystyle #dandylife #aesthetic #stylish #fashionable #menstyle #menclothing #mensclothing
  • Von wegen: ein kleines bisschen Landleben gibt es auch in Marzahn ( dass ja ansonsten eher für Plattenbauten bekannt ist). Hier kann man sogar noch den alten Dorfkern von Alt-Marzahn besichtigen. Schöne Entdeckung, auch für mich als Berlinerin - und Traumwetter dazu :)
#berlinentdecken #marzahn #dorfleben #surreal #plattenbau #altemühle #berlinstyle #surprisesurprise #berlinmalanders #springtime #frühlingsgefühle #springcameearlythisyear #ausflug #discoverberlin #nofilter
  • Spaziergang an der Spree bei 13 Grad an einem der ersten Vorfrühlingstage in Berlin
#dickesb #obenanderspree #berlinliebe #fotografie #urbanphotography #reflection #springtime #golden #factory #bridge #berlinstagram #lieblingsstadt #bluesky #berlinfotografie #architecture #archigram #backstein #bricks #bricksberlin #madeofbricks
  • Ein 12-jähriger Junge trinkt.. Und keinen scheint es zu interessieren, bis auf eine einfühlsame Lehrerin. Dieser Roman ist wirklich keine leichte Kost, liest sich aber doch wahnsinnig schnell. Ich habe ihn in der ersten Januarwoche verschlungen. Meine Rezension findet ihr jetzt im Blog unter www.sommerdiebe.de
(Werbung für Smirnoff..naja eigentlich weniger ;))
#bookstagram #read #loyalitäten #buch #lesen #rezension #buchblog #french #frenchliterature #france #frankreich #delphinedevigan #bestread #buchtipp #makereadingsexyagain #alkohol #alcoholism #society #gesellschaftsroman @dumontbuchverlag
  • Mein erstes #Bookface mit dem wunderbaren Roman "Ein Leben mehr". Darüber hinaus habe ich in meinem Blog auf mein Lesejahr 2018 zurückgeblickt. Alles über Highlights, Lieblingsautoren und kleine Enttäuschungen könnt Ihr jetzt im Blog nachlesen: www.sommerdiebe.de
#jahresrückblick #lesejahr2018 #yearofbooks #lesen2018 #einlebenmehr #bookstagram #mybookface #bookfaces #reading #books #booknerd #leseliebe #ilovereading #Literatur #bibliophile #bookaddict #whattoread #fiction #buchblogger #bookporn
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.