Kunst & Museen

Das neue Museum Barberini in Potsdam

Museum Barberini Potsdam

Potsdam hat ein neues kulturelles Highlight: das Museum Barberini. Das neue Kunstmuseum hat gerade mal vor zwei Wochen geöffnet, stößt aber schon jetzt auf ein Rieseninteresse. SAP-Mitbegründer und Multimilliardär Hasso Plattner hat es gestiftet, in nur 3 Jahren Bauzeit wurde das ehemalige Palais Barberini wieder aufgebaut. Davon kann Berlin ja angesichts einiger noch laufender Bauprojekte nur von träumen…

Museum Barberini – Alt trifft neu

Ich wollte mir das neue Ausstellungshaus natürlich unbedingt ansehen, wenn ich doch am Eröffnungswochenende von den langen Warteschlangen abgeschreckt wurde. Am Donnerstag war es dann aber soweit. Das Museum hat jeden ersten Donnerstag im Monat bis 21 Uhr geöffnet – perfekt, um direkt nach der Arbeit noch vorbeizuschauen. Die Architektur ist definitiv sehr gut geraten. Alt trifft auf neu. Wenn man vom Alten Markt kommt, strahlt einem aus der Ferne ein prächtiges Bauwerk mit deutlichen Anleihen an sein berühmtes Vorbild, den Palazzo Barberini in Rom, entgegen. Innen drin erwartet den Besucher dann ein heller und freundlicher Museumsbau, hohe Decken, feines Holzparkett, ein einladendes Café im Eingangsbereich. Sehr ansprechend!

Das Museum Barberini wird in nächster Zeit zunächst für verschiedene Wechselausstellungen genutzt. Derzeit gibt es Impressionismus. Die Kunst der Landschaft, Klassiker der Moderne und Künstler in der DDR zu sehen. Da dürfte also für jeden Geschmack etwas dabei sein.

caillebotte

Vor allem die Impressionismus-Ausstellung hat mich sehr beeindruckt. Allein schon die Fülle an Gemälden von wirklich so ziemlich jedem bedeutenden Künstler mit Rang und Namen: Max Liebermann, Alfred Sisley, Gustave Caillebotte und allen voran natürlich Claude Monet mit seinen weltberühmten Seerosen-Gemälden. Zu jedem Werk werden direkt an der Wand kurz und knackig die Besonderheiten des jeweiligen Gemäldes erläutert – das dürfte also gerade für Besucher, die nicht ständig ins Museum gehen oder ihr Wissen über Kunstgeschichte noch auffrischen möchten, eine angenehme Ergänzung sein. Einen Audio-Guide gibt es auch – mit der Stimme von Wahl-Potsdamer Günther Jauch – hab ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Die Gemälde sind schön präsentiert und entführen einen in idyllische sommerliche Landschaften – gerade also für alle, die das Ende des Winters nicht erwarten können, sicher eine Wohltat 😉

Im Museum Barberini seerosen-monet

Auf drei Etagen bietet das Museum Barberini einen spannenden Streifzug durch den Impressionismus und die moderne Kunst, den kein Kunstliebhaber verpassen sollte. Neben bekannten Werken und Künstlers gibt es immer wieder auch unbekanntere Gemälde zu entdecken, die ihr Dasein schon eindeutig zu lange in privaten Wohnzimmern gefristet haben. Jetzt wurden sie endlich auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Also, liebe Berliner, keine Ausreden mehr. Steigt in die S7 und fahrt nach Potsdam! Das Museum Barberini präsentiert definitiv die Crème de la crème der Kunstgeschichte. Ich werde sicher bald wiederkommen.

Museum Barberini – Ein paar Service-Infos:

Museum Barberini
Humboldtstr. 5–6
14467 Potsdam

Öffnungszeiten:
Montag / Mittwoch bis Sonntag: 11–19 Uhr
Dienstag: geschlossen
1. Donnerstag im Monat: 11-21 Uhr

Eintritt: 14 Euro
Kleiner Tipp: Es lohnt sich schon relativ schnell eine Jahreskarte. So hab ich mir zum Beispiel gleich mal die Jahreskarte Barberini Young Friend für 20 Euro gesichert, die für alle Besucher unter 35 Jahren gültig ist.

Tags:         

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • 💟 Bella Italia 💞
Angesichts des grauen Herbstwetters träume ich mich gerade zurück in das wunderbare Genua, das ich bereits vor einer Weile besucht habe. Eine Stadt, die meiner Meinung nach viel zu sehr unterschätzt wird. Allein schon durch die malerischen Gassen zu schlendern und einfach nur die einzigartige Atmosphäre zu genießen - wunderbar! Denn - abgesehen von ein paar Kreuzfahrt-Touristen - war es hier erstaunlich ruhig und authentisch.
Welche Stadt in Italien würdet Ihr gerne mal (wieder) besuchen?
#italy #bellaitalia #labellavita #ladolcevita #genova #genua #goexplore #travel #travelblog #gotravel #igtraveller #igtravel #visitgenoa #visititaly #lieblingsland #nostalgia #italylovers
  • Huch, was ist denn hier los? 🐙 Wer zurzeit an der Bülowstraße in Berlin-Schöneberg spazieren geht, der stößt auf diese Tentakeln - angebracht am Street-Art-Museum @urbannation_berlin von den Künstlern @filthyluker und @nevantuznetubus. Coole Idee! 
Am Wochenende konnte außerdem im Rahmen der Urban Nation Biennale und Berlin Art Week eine dystopische Kunstwelt unter den Hochbahngleisen der U-Bahn bestaunt werden. 🐍
#kunstinberlin #streetart #urbanart #tentakeln #berlinartweek #unbiennale2019 #berlinstreetart #urbancontemporaryart #urbannation #berlinart #kulturblog #berlin365 #iloveberlin
  • Wie legen wir fest, welche Orte auf unsere Bucket-Liste kommen und warum ist der Strand auf Instagram eigentlich immer schöner? Reisejournalist setzt sich in seinem Handbuch "Vom Glück zu reisen" auf kritische, humorvolle und anregende Weise mit dem modernen Reisen auseinander. Große Empfehlung für jeden Reise-Fan! Die ganze Rezension könnt ihr jetzt im Blog lesen ✈ #linkinbio 
@reisedepeschen @philipplaage #vomglueckzureisen #buchtipp #reiselust #travel #travelblogger #wanderlust #goexplore #rezension #bookstagram #reading #beach #strandlektüre
  • Moderne Kunst gucken in Edinburgh.
@natgalleriessco #scotmodern #scottishgalleryofmodernart #art #blackandwhite #bwphotograpy #meandart #gallery #kunst #modernekunst #tree #sculture #edinburgh #artfestival #edinburghartfestival #artblog #culturetrip #visitscotland
  • Genialster Buchladen, den ich während meiner Schottland-Reise besucht habe. Er befindet sich in einer ehemaligen Kirche. Ein Traum!
#leakeysbookshop #ilovebooks #bookaddict #bookstagram #scotland #inverness #bookshop #bookshopinverness #bookshelves #traumjedesbuchnerds #shopping #literature #vintage #secondhand #church #buchkathedrale #scotland_ig #scotlandhighlands #scotlandexplore
  • Haruki Murakami ist einer der berühmtesten Autoren Japans. Mich begleiten seine literarischen Werke schon viele Jahre. Es gibt wenig Schriftsteller, die eine solche Sogwirkung entfalten wie Murakami. Im Blog stelle ich Euch sein Leben und sein Werk ausführlich vor. Schaut vorbei: #linkinbio
#harukimurakami #murakami #bookstagram #lieblingsautoren #japan #biginjapan #japaneseliterature #kulturblog #writer #buchtipp #reading #bookaddict #portrait #matcha #teatime #japanfever #inlovewithjapan #books
  • #Austellungstipp: Die Fahrt nach Zehlendorf lohnt sich - im @hausamwaldsee ist gerade eine faszinierende Skulpturen-Ausstellung zu sehen. Es werden u.a. in der Villa und im verwunschenen Garten Werke von den Bildhauer*innen Lynn Chadwick, Hans Uhlmann und Katja Strunz präsentiert. Sehr vielschichtige Schau, bei der sich bei der genaueren Betrachtung der Skulpturen immer wieder überraschende Perspektiven ergeben. 
#kunst #skulptur #art #chadwick #uhlmann #strunz #hausamwaldsee #kunstinberlin #sculpturepark #sculptures #modernart #berlin365 #kultur #berlinkultur #draussenimgrünen #zehlendorf
  • Derzeit tauche ich literarisch wieder nach Japan ab und lese den sehr eindringlich und stark autobiographisch gefärbten Roman "Bekenntnisse einer Maske" von Yukio Mishima. Er schildert auf sehr bewegende Weise, wie ein Mensch sich nach und nach hinter einer Fassade versteckt, um den gesellschaftlichen Normen gerecht zu werden. Große Lese-Empfehlung
#currentlyreading #bookstagram #biginjapan #japan #japaneseliterature #japanese #yukiomishima #confessionsofamask #balkonien #summertime #draussenlesen #ilovebooks #bookaddict #booknerd @keinundaberverlag
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.