Theater & Musik

Jung, lebhaft & bunt: Like Berlin im Wintergarten

Like Berlin

“Guten Morgen, Berlin, du kannst so hässlich sein.” Die neue Show Like Berlin im Varietétheater Wintergarten startet gleich mit einem Knaller – quasi mit DER Berlin-Hymne, die der Berliner Musiker Peter Fox vor ein paar Jahren dichtete und mit der er genau den Nerv der Hauptstadt traf. Berlin ist eben schmuddelig, nicht so herausgeputzt wie Hamburg, München oder Düsseldorf. Die Stadt zeigt oft auch ihre rauen und abstoßenden Seiten – und trotz allem lässt sich hier so frei und unbeschwert leben wie kaum in einer anderen deutschen Großstadt.
Berlin so zeigen, wie es ist – das hatten auch die Macher der Wintergarten-Show Like Berlin im Pressetext vorab vollmundig versprochen. Als leidenschaftliche Berlinerin nahm ich spontan natürlich gerne die Einladung zu diesem Event an. Meine geliebte Heimatstadt in einer Show – na, da bin ich aber gespannt!

Jung, hip und verrückt: Like Berlin – Ein Porträt der Hauptstadt

Ich war vorher noch nie im Wintergarten, der ja an sich eher für klassische Varieté-Shows bekannt ist. Hier möchte man allerdings ein jüngeres Publikum erreichen – das wird von der ersten Minute an klar. Tänzer und Artisten wirbeln über die Bühne, mal im Berghain-Style auf einem abgeranzten Doppelbett, mal in knallbunten Street-Outfits oder orangefarbener BSR-Uniform. Die einzelnen Nummern bestehend aus Ballett-Tanzeinlagen, Jonglier- und Slapstick sowie Gesangsparts sind abwechslungsreich und spiegeln tatsächlich den Spirit Berlins wieder – zumindest, wenn man man Berlin nach seiner derzeitigen enorm hohen Popularität als Party- und Hipsterhauptstadt bewertet. Selbstverständlich ist Berlin noch viel mehr als das!

Like Berlin - StatementUntermauert wird die dargestellte “Seele Berlins” durch witzige Statements, in denen Berlinern den Show-Machern während einer Guerilla-Kampagne typisch berlinerische Antworten auf Fragen wie “Woher weißt du, dass du Berliner bist?” “Was gehört in Berlin zum guten Ton?” oder “Was dürfen Berliner niemals tun?” gegeben haben. Typisch berlinerisch heißt in diesem Fall: sehr direkt, zuweilen schwarzhumorig und frech. Denn wenn ein echter Berliner eines ist, dann das: Er ist wahrlich nicht auf den Mund gefallen und sagt ohne Umschweife, was Sache ist. Projiziert werden die Interview-Statements auf ein überdimensionales B – ein Dickes B im wahrsten Sinne des Wortes.

Ganz nebenbei nimmt die Show Like Berlin den Zuschauer auch mit auf eine abwechslungsreiche Zeitreise durch die Stadtgeschichte Berlins. Die einzelnen Beiträge sind zwar nicht chronologisch geordnet, immer wieder bringt die Show jedoch unverkennbar große historische Momente in die Revue ein. Die schillernden Zwanziger Jahre, in den Berlin zur Welt- und Kulturmetropole aufstieg. Die Zeit der Teilung und Wiedervereinigung. Nicht immer schaffen es die Macher, bekannte Klischees zu umschiffen (natürlich läuft bei der DDR-BRD-Nummer der Song “Wind of Change” im Hintergrund) – im Großen und Ganzen handelt es sich bei der Show Like Berlin jedoch um einen bunten Potpourri an eindrucksvollen Artistik- und Tanzeinlagen, der vor allem durch talentierte junge Künstler begeistert. Ein angenehm kurzweiliger Abend mit vielen beeindruckenden Momenten. Einen echten Berliner muss man sowieso nicht mehr überzeugen – er weiß, was an dieser Stadt liebens- und lebenswert ist. In jedem Fall bietet die Show Like Berlin jedoch sowohl für Einheimische als auch für Zugezogene oder Touristen feinste Abendunterhaltung, die jederzeit spannend und abwechslungsreich bleibt.

Die nächsten Termine findet Ihr hier. Ich danke dem Wintergarten Berlin herzlich für die Einladung zur Show.

Tags:             

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Mein Posen-Reisebericht ist fertig! Die gemütliche Stadt im Westen Polens hat mir sehr gut gefallen. Ob trendige Cafés, Kunst & Kultur oder Naherholung - es lohnt sich, hierhin zu reisen. Mehr über meine Erlebnisse könnt ihr jetzt im Blog nachlesen. #linkinbio

#posen #poznan #poland #travel #travelgram #travelphotography #triptopoland #roadtrip #city #sightseeeing #art #culture #marketsquare #citylife
  • Ich war erst wenige Stunden in Kraków und dann habe ich gleich so ein Traum-Café gefunden: urige Ohrensessel, leckeren Kuchen und Kaffee... Und Bücherregale überall. ❤️ Das @massolitbooks ist eine echte Empfehlung für jeden Büchernerd. Das Stöbern (viele englischsprachige Literatur), Tagträumen und sogar (in meinem Fall) warten auf den Liebsten macht hier richtig Freude. Also, wenn ihr mal in Kraków seid, unbedingt vorbeischauen. Ein paar Häuser weiter ist dann noch die dazugehörige Bäckerei @massolitbakery 🍰🥐
#literature #booklover #bookstagram #poland #krakau #travelgram #visitpoland #visitkrakow #lesen #bücherliebe #coffeeandbooks #butfirstcoffee #kuchen #kuchenliebe #booksbooksbooks #bookstore
  • So schön bunt hier 🤓😊 Der Marktplatz ist definitiv einer der schönsten Orte in Breslau. Toll war auch die Stimmung zur großen offiziellen Silvesterfeier #wroclawrespect, die mit einem imposanten Feuerwerk über der Altstadt endete. 🎉
#wroclaw #visitpoland #triptopoland #colours #travelgram #poland #cityphotography #architecture #newyearseveparty #oldtown #latergram
  • Welcome to the Roaring Twenties! Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues. Selbst habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um Kunst, Kultur und Stadtleben in Krakau, Breslau und Posen zu genießen. 🏰🎨🎭
Das Gemälde stammt aus dem Nationalmuseum von Poznan.
Meine Reise durch Polen hat mir wieder mal gezeigt, dass dieses wunderbare und vielfältige (Nachbar)Land einfach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. Werde hier und vielleicht auch im Blog bald mehr darüber berichten ✏️📸
#happynewyear #roaringtwenties #kunst #triptopoland #visitpoland #krakow #wroclaw #poznan #makeartnotwar #nationalmuseumpoznan #kultur #kultur
  • Schon wieder Zeit für 'nen Jahresrückblick? 🙄 Das Jahr 2019 ist wirklich im Nu vergangen und so gut wie vorbei. Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Hier also meine Insta-Highlights - komprimiert in 9 Fotos: Mein Jahr war voller Bücher, schönen Reisen (u.a. nach Athen und Schottland), spannender Architektur und aufregenden Kunstausstellungen und -events. Weiter so! Bin gespannt, was 2020 bringt. 🎉
#bestnine2019 #jahresrückblick #kultur #kulturBloggerin #kunst #reisen #literature #bookstagram #booklover #gotravel #lookback #byebye2019 #hello2020
  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.