Literatur Rezensionen

Literatur in 300 Wörtern (39): Vladimir Nabokov – Verzweiflung

Vladimir Nabokov: VerzweiflungVladimir Nabokov: Verzweiflung

Inhalt von Vladimir Nabokovs Verzweiflung in 3 Sätzen

Der 36-jährige Hermann sucht einen Ausweg aus seinem unbefriedigenden Alltagsleben. Auf einer Geschäftsreise nach Prag lernt er unverhofft einen Landstreicher kennen, der ihm ausgesprochen ähnlich sieht und sich geradezu perfekt für einen Identitätstausch zu eignen scheint. Hermann heckt einen perfiden Plan aus, um seinen Doppelgänger um die Ecke zu bringen, selbst unterzutauchen und später gemeinsam mit seiner Frau die Summe seiner Lebensversicherung einzukassieren…

Mein Lieblingszitat aus “Verzweiflung”

“Hätte das Trio, das fern von uns vor dem blutroten Fenstervorhang saß, hätten die drei sich umgedreht und uns angesehen, dann hätten diese ruhigen und grämlichen Zecher zwei ungleiche Brüder erblickt – Glückspilz und Pechvogel: der eine mit einem kleinen Schnurrbart und gepflegtem Haar, der andere glattrasiert, aber mit ungepflegtem Schopf […]; einander gegenübersitzend, beide in der gleichen Pose: die Ellbogen auf dem Tisch und die Fäuste an den Backenknochen. So wurden wir von dem beschlagenen und – allem Anschein nach – kranken Spiegel abgebildet, […] von einem Spiegel, der sicherlich sofort zersprungen wäre, wenn er zufällig einmal unverfälschte menschliche Gesichtszüge zurückgeworfen hätte.”

Der Roman Verzweiflung von Vladimir Nabokov

Vladimir Nabokov erzählt in seinem 1934 veröffentlichten Roman Verzweiflung eine faszinierende Kriminalgeschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht. Hierbei bezieht er sich auf kunstvolle Weise auf das in der Literaturgeschichte sehr populäre Doppelgänger-Motiv, auf literarische Vorbilder wie Dostojewski & Tolstoi sowie auf die Aufgabe des Schriftstellers bzw. der Literatur als solches. Geradezu meisterhaft im ganzen Roman umgesetzt: der unzuverlässige Erzähler, der dem Leser im herrlich schnöseligen Tonfall seine kriminellen Pläne offenlegt und sich immer wieder über typische Erzählmuster in der Literatur lustig macht. Bis zuletzt bleibt unklar, ob man diesem offenkundig psychotischen Protagonisten überhaupt trauen kann und inwieweit das Erzählte der Wirklichkeit oder vielmehr einer fingierten Traumwelt entspricht.

Für wen ist dieser Roman von Vladimir Nabokov geeignet?

Dieser Roman von Vladimir Nabokov ist für Leser geeignet, die einen (zu Unrecht) eher wenig bekannten Roman von Vladimir Nabokov lesen wollen. Nabokov treibt das Verwirrspiel von Fiktion und Realität in diesem frühen Roman auf die Spitze und schafft es – wie in seinem späteren Bestseller Lolita – einen sonderbaren und zugleich sympathischen Schurken zu erschaffen, dem man nur zu gerne bei der Erzählung seiner Schandtaten zuhören möchte. Anders als Lolita erscheint mir Verzweiflung allein sprachlich jedoch um einiges zugänglicher: perfekt also für Nabokov-Einsteiger oder alle, die es mit etwas leichterer Nabokov-Kost probieren möchten. Alternativ kann ich hierfür allerdings auch noch seinen Berlin-Roman Maschenka empfehlen.

Kleiner Tipp noch für Film-Fans: Rainer Werner Fassbinder hat den Romanstoff 1978 unter dem Titel “Despair – Eine Reise ins Licht” verfilmt. Steht jetzt definitiv auf meiner Liste – bin schon sehr gespannt, wie Fassbinder den Roman mit filmästhetischen Mitteln verarbeitet hat. Sicher hat er sich dabei – wie so oft – wieder einige Freiheiten genommen.

Tags:             

    5 KOMMENTARE

  • Schurrmurr 6. Mai 2017 Reply

    Das macht richtig neugierig….den Roman von Nabokov kannte ich nicht….schöne Neuentdeckung. Bei Nabokov denkt man hauptsächlich an Lolita.
    LG schurrmurr

    • Deborah 6. Mai 2017 Reply

      Vielen Dank 🙂 Ich hatte vor einer Weile schon was über den Fassbinder-Film gelesen. Aber ist ja auch immer schön, die literarische Vorlage zu kennen. Bisher hab ich leider nur Ausschnitte gesehen.

  • Vielen Dank für die gelungen Zusammenfassung, liebe Deborah. Ich mag Deine Reihe Literatur in 300 Wörtern wahnsinnig gerne und fiebere immer neuen entgegen. Herzliche Grüße, Daniela

    • Deborah 6. Mai 2017 Reply

      Vielen lieben Dank. Das lese ich gerne 🙂

  • […] möchtet einen weiteren frühen Roman von Nabokov lesen? Ich kann Euch außerdem noch seine dramatische Dreiecksgeschichte Verzweiflung […]

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Ich war erst wenige Stunden in Kraków und dann habe ich gleich so ein Traum-Café gefunden: urige Ohrensessel, leckeren Kuchen und Kaffee... Und Bücherregale überall. ❤️ Das @massolitbooks ist eine echte Empfehlung für jeden Büchernerd. Das Stöbern (viele englischsprachige Literatur), Tagträumen und sogar (in meinem Fall) warten auf den Liebsten macht hier richtig Freude. Also, wenn ihr mal in Kraków seid, unbedingt vorbeischauen. Ein paar Häuser weiter ist dann noch die dazugehörige Bäckerei @massolitbakery 🍰🥐
#literature #booklover #bookstagram #poland #krakau #travelgram #visitpoland #visitkrakow #lesen #bücherliebe #coffeeandbooks #butfirstcoffee #kuchen #kuchenliebe #booksbooksbooks #bookstore
  • So schön bunt hier 🤓😊 Der Marktplatz ist definitiv einer der schönsten Orte in Breslau. Toll war auch die Stimmung zur großen offiziellen Silvesterfeier #wroclawrespect, die mit einem imposanten Feuerwerk über der Altstadt endete. 🎉
#wroclaw #visitpoland #triptopoland #colours #travelgram #poland #cityphotography #architecture #newyearseveparty #oldtown #latergram
  • Welcome to the Roaring Twenties! Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues. Selbst habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um Kunst, Kultur und Stadtleben in Krakau, Breslau und Posen zu genießen. 🏰🎨🎭
Das Gemälde stammt aus dem Nationalmuseum von Poznan.
Meine Reise durch Polen hat mir wieder mal gezeigt, dass dieses wunderbare und vielfältige (Nachbar)Land einfach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. Werde hier und vielleicht auch im Blog bald mehr darüber berichten ✏️📸
#happynewyear #roaringtwenties #kunst #triptopoland #visitpoland #krakow #wroclaw #poznan #makeartnotwar #nationalmuseumpoznan #kultur #kultur
  • Schon wieder Zeit für 'nen Jahresrückblick? 🙄 Das Jahr 2019 ist wirklich im Nu vergangen und so gut wie vorbei. Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Hier also meine Insta-Highlights - komprimiert in 9 Fotos: Mein Jahr war voller Bücher, schönen Reisen (u.a. nach Athen und Schottland), spannender Architektur und aufregenden Kunstausstellungen und -events. Weiter so! Bin gespannt, was 2020 bringt. 🎉
#bestnine2019 #jahresrückblick #kultur #kulturBloggerin #kunst #reisen #literature #bookstagram #booklover #gotravel #lookback #byebye2019 #hello2020
  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
  • Mal wieder ein echter Houellebecq: In "Serotonin" versinkt ein frustrierter Mittvierziger in Selbstmitleid und Melancholie über vergangene Lieben und verpasste Chancen. #rezensionimblog #linkinbio #bookstagram #lesen #herbstlektüre #houellebecq #serotonin #lesetipp #booknerd #kulturblog #weltschmerz #politischunkorrekt #enfantterrible #frenchliterature
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.