Fotografie

Ausstellungstipp: World Press Photo 2017

Der jährliche WORLD PRESS PHOTO Award, vergeben von der World Press Photo Foundation, ist der weltweit größte und renommierteste Wettbewerb für Pressefotografie und schafft es auch in diesem Jahr wieder die Betrachter mit eindrucksvollen Werken zu berühren. Das Willy-Brandt-Haus in Berlin-Kreuzberg stellt die Siegerfotos noch bis diesen Sonntag aus.

© Burhan Ozbilici / World Press Photo 2017

© Burhan Ozbilici / World Press Photo 2017

Gewalt, Kriege und soziale Probleme: Viele der prämierten Fotos thematisieren Krisengebiete und nähern sich auf sehr persönliche Weise den Menschen, die unter Flucht, Vertreibung und Zerstörung am meisten zu leiden haben. Angefangen von nordafrikanischen Flüchtlingen, die auf kleinen Booten über das Mittelmeer treiben bis hin zu Momentaufnahmen von syrischen Familien, die versuchen ihr letztes Hab und Gut aus den Trümmern zu retten: Stets sind die Fotografen hautnah dabei und zeigen ohne zu beschönigen, den Alltag der porträtierten Menschen bzw. ihre Versuche, sich ein Mindestmaß an Würde zu bewahren. Große Symbolkraft hat auch der diesjährige 1. Platz des WORLD PRESS PHOTO Awards: Der türkische Fotograf Burhan Ozbilici hat auf dem Siegerfoto das Attentat auf den russischen Botschafter Andrej Karlow festgehalten und zeigt damit wie kaum ein anderes Bild in der Ausstellung wie sehr Hass und Gewalt die Welt regiert. Gänsehaut pur!

Nahezu idyllisch kommen im Vergleich da Fotos aus dem zweiten Teil der Ausstellung daher: liebliche Naturaufnahmen, Einblicke in das Leben eines sibirischen Dorfes oder die Vorbereitungen eines tschechischen Schachclubs auf ein großes Turnier. Ästhetisch ohne Zweifel sehr gelungen, aber dennoch lassen sich die vorher gesehenen Bilder voller Terror, Angst und Schrecken kaum noch verdrängen. Wer diese Ausstellung nicht mit einem beklemmenden Gefühl verlässt und sich schlagartig bewusst wird, was für ein sicheres und unbekümmertes Leben wir in Deutschland doch eigentlich führen, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Aufrüttelnd, berührend und erschreckend nah dran am Geschehen: Die diesjährige Ausstellung zum WORLD PRESS PHOTO Award wirft einen unbeschönten Blick in die Abgründe der menschlichen Zivilisation. Nicht verpassen!

Tipp: Die Siegerfotos lassen sich auch online einsehen.

World Press Photo 2017
Willy-Brandt-Haus
Wilhelmstraße 140
10963 Berlin
12.00-18.00 Uhr
Eintritt frei (Personalausweis mitbringen!)

Tags:        

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • 💟 Bella Italia 💞
Angesichts des grauen Herbstwetters träume ich mich gerade zurück in das wunderbare Genua, das ich bereits vor einer Weile besucht habe. Eine Stadt, die meiner Meinung nach viel zu sehr unterschätzt wird. Allein schon durch die malerischen Gassen zu schlendern und einfach nur die einzigartige Atmosphäre zu genießen - wunderbar! Denn - abgesehen von ein paar Kreuzfahrt-Touristen - war es hier erstaunlich ruhig und authentisch.
Welche Stadt in Italien würdet Ihr gerne mal (wieder) besuchen?
#italy #bellaitalia #labellavita #ladolcevita #genova #genua #goexplore #travel #travelblog #gotravel #igtraveller #igtravel #visitgenoa #visititaly #lieblingsland #nostalgia #italylovers
  • Huch, was ist denn hier los? 🐙 Wer zurzeit an der Bülowstraße in Berlin-Schöneberg spazieren geht, der stößt auf diese Tentakeln - angebracht am Street-Art-Museum @urbannation_berlin von den Künstlern @filthyluker und @nevantuznetubus. Coole Idee! 
Am Wochenende konnte außerdem im Rahmen der Urban Nation Biennale und Berlin Art Week eine dystopische Kunstwelt unter den Hochbahngleisen der U-Bahn bestaunt werden. 🐍
#kunstinberlin #streetart #urbanart #tentakeln #berlinartweek #unbiennale2019 #berlinstreetart #urbancontemporaryart #urbannation #berlinart #kulturblog #berlin365 #iloveberlin
  • Wie legen wir fest, welche Orte auf unsere Bucket-Liste kommen und warum ist der Strand auf Instagram eigentlich immer schöner? Reisejournalist setzt sich in seinem Handbuch "Vom Glück zu reisen" auf kritische, humorvolle und anregende Weise mit dem modernen Reisen auseinander. Große Empfehlung für jeden Reise-Fan! Die ganze Rezension könnt ihr jetzt im Blog lesen ✈ #linkinbio 
@reisedepeschen @philipplaage #vomglueckzureisen #buchtipp #reiselust #travel #travelblogger #wanderlust #goexplore #rezension #bookstagram #reading #beach #strandlektüre
  • Moderne Kunst gucken in Edinburgh.
@natgalleriessco #scotmodern #scottishgalleryofmodernart #art #blackandwhite #bwphotograpy #meandart #gallery #kunst #modernekunst #tree #sculture #edinburgh #artfestival #edinburghartfestival #artblog #culturetrip #visitscotland
  • Genialster Buchladen, den ich während meiner Schottland-Reise besucht habe. Er befindet sich in einer ehemaligen Kirche. Ein Traum!
#leakeysbookshop #ilovebooks #bookaddict #bookstagram #scotland #inverness #bookshop #bookshopinverness #bookshelves #traumjedesbuchnerds #shopping #literature #vintage #secondhand #church #buchkathedrale #scotland_ig #scotlandhighlands #scotlandexplore
  • Haruki Murakami ist einer der berühmtesten Autoren Japans. Mich begleiten seine literarischen Werke schon viele Jahre. Es gibt wenig Schriftsteller, die eine solche Sogwirkung entfalten wie Murakami. Im Blog stelle ich Euch sein Leben und sein Werk ausführlich vor. Schaut vorbei: #linkinbio
#harukimurakami #murakami #bookstagram #lieblingsautoren #japan #biginjapan #japaneseliterature #kulturblog #writer #buchtipp #reading #bookaddict #portrait #matcha #teatime #japanfever #inlovewithjapan #books
  • #Austellungstipp: Die Fahrt nach Zehlendorf lohnt sich - im @hausamwaldsee ist gerade eine faszinierende Skulpturen-Ausstellung zu sehen. Es werden u.a. in der Villa und im verwunschenen Garten Werke von den Bildhauer*innen Lynn Chadwick, Hans Uhlmann und Katja Strunz präsentiert. Sehr vielschichtige Schau, bei der sich bei der genaueren Betrachtung der Skulpturen immer wieder überraschende Perspektiven ergeben. 
#kunst #skulptur #art #chadwick #uhlmann #strunz #hausamwaldsee #kunstinberlin #sculpturepark #sculptures #modernart #berlin365 #kultur #berlinkultur #draussenimgrünen #zehlendorf
  • Derzeit tauche ich literarisch wieder nach Japan ab und lese den sehr eindringlich und stark autobiographisch gefärbten Roman "Bekenntnisse einer Maske" von Yukio Mishima. Er schildert auf sehr bewegende Weise, wie ein Mensch sich nach und nach hinter einer Fassade versteckt, um den gesellschaftlichen Normen gerecht zu werden. Große Lese-Empfehlung
#currentlyreading #bookstagram #biginjapan #japan #japaneseliterature #japanese #yukiomishima #confessionsofamask #balkonien #summertime #draussenlesen #ilovebooks #bookaddict #booknerd @keinundaberverlag
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.