Film

Mad Men – Die Serie im Kurzporträt

Mad Men

Mad Men: Die Story in 3 Sätzen

New York in den 1960er Jahren: Der charmante Werbefachmann Donald Draper lässt sich in seiner Stellung als Creative Director der renommierten Agentur Sterling & Cooper laufend neue Kampagnen einfallen. Doch privat läuft es nicht immer so glatt: hinter dem Rücken seiner Frau flüchtet er sich in zahlreichen Affären zu anderen Frauen und verbirgt zudem das eine oder andere Geheimnis aus seiner dunklen Vergangenheit. Mit großer Liebe zum Detail widmet sich die Serie Mad Men den oft verklärten 60er Jahren und zeigt auf, wie die strengen gesellschaftlichen Normen das Leben der Protagonisten beeinträchtigen.

Mad Men: Das begeistert mich an dieser Serie am meisten

Zunächst mal muss ich zugeben: Ich habe es schon vor vielen Jahren mit dieser Serie versucht. Und der Funken wollte damals einfach nicht überspringen. Die Hauptfigur war mir einfach zutiefst unsympathisch. Gerade in den ersten Folgen häuften sich die Situationen, in denen ich Donald Draper einfach nicht liebgewinnen konnte: Seine Arroganz im Geschäftsleben, sein Umgang mit seiner Frau, seine Undurchsichtigkeit. Als er dann in einer Folge auf der Geburtstagsfeier seiner kleinen Tochter einfach klammheimlich abhaut, mit der Torte durchbrennt und sich in seinem Auto betrinkt, war es für mich vorbei. Was für ein A****!

Nun bin ich aber doch froh, dass ich es erneut probiert habe. Wie ich nämlich jetzt nach der ersten Staffel feststellen musste, kommt man der Hauptfigur doch mit jeder weiteren Folge näher und kann stellenweise besser nachvollziehen, was ihn zu einer so kaltschnäuzigen Person werden ließ. Allein schon das Setting mit traumhaft schöner Sixties-Garderobe und Inneneinrichtung lieferte mir außerdem dann doch noch ein weiteres Argument dranzubleiben. Auch die weiteren Charaktere wie die naive Sekretärin Peggy, die sich im Laufe der ersten Staffel vom grauen Mäuschen zur ehrgeizigen Junior-Texterin hocharbeitet, sind gut durchdacht und weckten mein Interesse.

Die eigentliche Hauptrolle in Mad Men spielt meiner Meinung nach aber die Gesellschaft, in der schöner Schein und Realität stark auseinanderdriften. Zum einen gibt es da die schöne bürgerliche Fassade, eine Ehefrau, die als Hausfrau für das Wohl der Kinder sorgt und abends immer schon was für den Mann gekocht hat. Zum anderen offenbart die Serie jedoch auch, dass dieses Ideal nur in den wenigsten Fällen der Wirklichkeit entspricht. Die Ehemänner gehen fremd, suchen sich einen Ausweg aus der Enge oder stürzen sich in die Arbeit, um ihr unbefriedigendes Leben etwas weniger zu spüren. Die Frauen entsprechen ihrer Rolle, tun das, was von ihnen erwartet wird und schaffen es nur in den seltensten Fällen ihre Träume von einem emanzipierten Leben in die Tat umzusetzen. Düster, melancholisch und gleichzeitig unglaublich ästhetisch: Ich bin definitiv gespannt auf die weiteren Staffeln von Mad Men.

Suchtfaktor

Wie gesagt, am Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten, den Einstieg zu finden. Mittlerweile ist der Suchtfaktor jedoch recht hoch. Ich bin definitiv gespannt, was für düstere Geheimnisse über Donald Draper noch ans Tageslicht kommen, wie sich bestimmte Beziehungen einzelner Figuren noch entwickeln..und und und.

Seid Ihr auch Mad Men-Fans? Was gefällt Euch an dieser Retro-Serie am besten?

||||| 1 Gefällt mir |||||
Guest

Tags:                 

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Dandys und ihre feine Lebensart faszinieren mich ja schon seit meinem Studium. Seinerzeit befasste ich mich mit berühmten Vertretern des 19. Jahrhunderts wie Oscar Wilde, Huysmans und Baudelaire. Umso mehr habe ich mich über den tollen Bildband "I am Dandy" aus dem @gestalten Verlag gefreut, der sich mit modernen Dandys befasst. Die Fotos dieser exquisiten Gentlemen sind ein echter Augenschmaus. Die kurzen Porträts verraten mehr über das Leben dieser vielseitigen Persönlichkeiten. Tolle Entdeckung für jeden Liebhaber dieser Lebensform/-philosophie sowie jeden Ästheten.
+++ Werbung (Buch aus der Bibliothek ausgeliehen) #dandy #dandys #iamdandy #gestalten #bildband #ästhetik #kunst #mode #bookstagram #gentleman #gentlemen #fashion #style #currentlyreading #buchblogger #instagramstyle #art #dandyism #dandytum #lifestyle #book #dandystyle #dandylife #aesthetic #stylish #fashionable #menstyle #menclothing #mensclothing
  • Von wegen: ein kleines bisschen Landleben gibt es auch in Marzahn ( dass ja ansonsten eher für Plattenbauten bekannt ist). Hier kann man sogar noch den alten Dorfkern von Alt-Marzahn besichtigen. Schöne Entdeckung, auch für mich als Berlinerin - und Traumwetter dazu :)
#berlinentdecken #marzahn #dorfleben #surreal #plattenbau #altemühle #berlinstyle #surprisesurprise #berlinmalanders #springtime #frühlingsgefühle #springcameearlythisyear #ausflug #discoverberlin #nofilter
  • Spaziergang an der Spree bei 13 Grad an einem der ersten Vorfrühlingstage in Berlin
#dickesb #obenanderspree #berlinliebe #fotografie #urbanphotography #reflection #springtime #golden #factory #bridge #berlinstagram #lieblingsstadt #bluesky #berlinfotografie #architecture #archigram #backstein #bricks #bricksberlin #madeofbricks
  • Ein 12-jähriger Junge trinkt.. Und keinen scheint es zu interessieren, bis auf eine einfühlsame Lehrerin. Dieser Roman ist wirklich keine leichte Kost, liest sich aber doch wahnsinnig schnell. Ich habe ihn in der ersten Januarwoche verschlungen. Meine Rezension findet ihr jetzt im Blog unter www.sommerdiebe.de
(Werbung für Smirnoff..naja eigentlich weniger ;))
#bookstagram #read #loyalitäten #buch #lesen #rezension #buchblog #french #frenchliterature #france #frankreich #delphinedevigan #bestread #buchtipp #makereadingsexyagain #alkohol #alcoholism #society #gesellschaftsroman @dumontbuchverlag
  • Mein erstes #Bookface mit dem wunderbaren Roman "Ein Leben mehr". Darüber hinaus habe ich in meinem Blog auf mein Lesejahr 2018 zurückgeblickt. Alles über Highlights, Lieblingsautoren und kleine Enttäuschungen könnt Ihr jetzt im Blog nachlesen: www.sommerdiebe.de
#jahresrückblick #lesejahr2018 #yearofbooks #lesen2018 #einlebenmehr #bookstagram #mybookface #bookfaces #reading #books #booknerd #leseliebe #ilovereading #Literatur #bibliophile #bookaddict #whattoread #fiction #buchblogger #bookporn
  • Das war also mein Instagram-Jahr. Ich war hier zwar dieses Jahr weniger aktiv bzw. hab ich lieber die Story-Funktion genutzt. Dennoch ist wieder eine bunte Auswahl bei #bestnine2018 herausgekommen. Japanische Lektüre, beeindruckende Reiseziele (u.a. Island und St. Petersburg), schicke Street Art und Architektur in Berlin... Und nicht zuletzt hab ich meiner ehemaligen Unistadt Marburg einen Besuch abgestattet. Schöne Erinnerungen. Mal sehen, was 2019 bringt.
#memories #meinjahr #sowar2018 #byebye2018 #fotografie #highlights #travelling #heimat #iloveberlin #unterwegs #lesen #bookstagram #streetart #cantwaitfor2019 #bestnine #bestnineof2018
  • Heute neuen Lieblingsort gefunden, das Café & Antiquariat Morgenstern in Berlin-Steglitz. Habe eine gute Tat getan und ein paar Bücher gespendet. Ein bisschen Ausmisten ab und an befreit wirklich ;) Zum Dank bekam ich einen Kaffee spendiert. Toller Ort, den ich leider viel zu spät entdeckt habe, dabei wohne ich doch echt schon 'ne Weile in der Gegend... :)
#discoverberlin #literatur #bücher #bookstore #buchladen #supportyourlocalbookstore #sinnenwerk #morgenstern #bookandcoffee #booksandcoffee #shopping #berlintipp #kulturtipp #lesen #bookstagram #booklover #ilovebooks #bookaddict #bookshop #öftermalwasneues #kulturinberlin
  • Hach, St. Petersburg.. Ich vermisse es jetzt schon. 9 Tage waren nicht zu lang, auch wenn mich viele in meinem Umfeld ungläubig fragten, ob ich noch woanders hinfahre. Nein, ich hätte es selbst nicht gedacht, 9 Tage waren fast zu kurz, um diese vielfältige Stadt voller Kultur zu entdecken. So viele Stadtquartiere, Inseln zum Flanieren, coole moderne Cafés, freundliche Menschen. Hier hätte ich sogar gut und gerne noch mehr Zeit verbringen können. Ich komme wieder, vielleicht dann auch mal nach Moskau.
#travelgram #gotravel #stpetersburg #citytrip #kulturtrip #art #culture #museum #unterwegs #russia #russland #piter #blueskies #autumn #herbst #reise #urlaub #travelphotography #instatravel
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.