Kunst & Museen

Ausstellungstipp: “Das Gesicht” im Deutschen Hygiene-Museum Dresden

Das Gesicht. Eine Spurensuche.

Anschaulich, modern und interaktiv: So sind die Ausstellungen im Deutschen Hygiene-Museum Dresden. Und gerade deshalb ist das Museum immer wieder einen Abstecher wert. Vom kuriosen Namen darf man sich nicht abschrecken lassen: Es geht hier weniger um “Sauberkeit” als vielmehr um spannende Phänomene im menschlichen Körper, um Themen wie Gesundheit, Ernährung oder Psychologie. In der aktuellen Sonderausstellung “Das Gesicht. Eine Spurensuche” dreht sich nun alles um einen Aspekt, der gerade in unserer heutigen Gesellschaft allgegenwärtig ist.

Die Verwandlungskünstlerin und Fotografin Cindy Sherman / © Cindy Sherman

Die Verwandlungskünstlerin und Fotografin Cindy Sherman / © Cindy Sherman

Ob in der Werbung, in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram oder in der modernen Videoüberwachung an Flughäfen, Bahnhöfen und anderen öffentlichen Orten: Gesichter dominieren unserer alltägliches Umfeld, beeinflussen unser Selbstbild und unsere Kommunikation. Was lesen wir von Gesichtern ab? Welche Formen der Maskierung und Verwandlung gibt es? Die Ausstellung widmet sich modernen Phänomenen wie Beauty-Videos auf Youtube und berühmten Verwandlungskünstlerinnen wie der amerikanischen Fotografin Cindy Sherman, wirft jedoch auch immer wieder einen Blick in die Kulturgeschichte und zeigt etwa wie im 19. Jahrhundert bestimmte Merkmale im Gesicht eines Menschen dafür sorgen konnten, dass dieser als Verbrecher diffamiert wurde. In einem interaktiven Teil der Ausstellung kann man in einer Computersimulation “Krimineller oder Hipster” als Besucher selbst testen, ob man allein von den Gesichtsmerkmalen einen Massenmörder von einem zwar bärtigen, aber ansonsten harmlosen Hipster unterscheiden könnte. Ich persönlich musste nach etwa 6 Versuchen aufgeben – zu ähnlich sehen sich diese beiden Gruppierungen. Und vor allem zeigen Spiele wie diese, wie tief bestimmte Vorurteile und Ansichten über bestimmte Gesichtsmerkmale in jedem von uns verankert sind.

Das Gesicht ist der Spiegel der Seele, so heißt es immer wieder. Die Ausstellung zeigt in anschaulicher Weise, wie viel Wahres in dieser Aussage steckt und vor allem wie Firmen die Mimik und Gestik des Menschen erforschen, um Aufschluss über unsere Emotionen zu erhalten. Erste technische Versuche mit dieser sogenannten Emotion Detection stecken zwar noch in den Kinderschuhen, werden aber sicher in Zukunft auch in der Wirtschafts- und Werbewelt Anwendung finden. Was empfindet ein Kunde? Wie alt ist er? Oder vielleicht auch: Wie oft kauft er hier ein? Firmen erhoffen sich durch die Videoanalyse schon jetzt, noch mehr verlässliche Daten über ihre Kunden zu erhalten und diese für ihre Zwecke nutzen zu können.

Elektronische Gesichtserkennung. Foto: Oliver Killig / DHMD

Elektronische Gesichtserkennung. Foto: Oliver Killig / DHMD

Ob elektronische Gesichtserkennung, Historiengemälde und Selfies oder die Manipulation unseres Gesichts durch kosmetische und chirurgische Maßnahmen – “Das Gesicht. Eine Spurensuche” bildet das Thema auf sehr umfassende Weise ab, macht neugierig auf technische Innovationen sowie vermittelt spannende Einblicke in die Kulturgeschichte. Aufschlussreich, inspirierend und abwechslungsreich: Auch diese Ausstellung im Deutschen Hygiene Museum Dresden ist wieder sehr gut gelungen.

Das Gesicht. Eine Spurensuche
Deutsches Hygiene-Museum
Lingnerplatz 1
01069 Dresden
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, Feiertage: 10 bis 18 Uhr; Montags geschlossen.

Noch bis 25. Februar 2018.

Tags:             

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
  • Mal wieder ein echter Houellebecq: In "Serotonin" versinkt ein frustrierter Mittvierziger in Selbstmitleid und Melancholie über vergangene Lieben und verpasste Chancen. #rezensionimblog #linkinbio #bookstagram #lesen #herbstlektüre #houellebecq #serotonin #lesetipp #booknerd #kulturblog #weltschmerz #politischunkorrekt #enfantterrible #frenchliterature
  • 💟 Bella Italia 💞
Angesichts des grauen Herbstwetters träume ich mich gerade zurück in das wunderbare Genua, das ich bereits vor einer Weile besucht habe. Eine Stadt, die meiner Meinung nach viel zu sehr unterschätzt wird. Allein schon durch die malerischen Gassen zu schlendern und einfach nur die einzigartige Atmosphäre zu genießen - wunderbar! Denn - abgesehen von ein paar Kreuzfahrt-Touristen - war es hier erstaunlich ruhig und authentisch.
Welche Stadt in Italien würdet Ihr gerne mal (wieder) besuchen?
#italy #bellaitalia #labellavita #ladolcevita #genova #genua #goexplore #travel #travelblog #gotravel #igtraveller #igtravel #visitgenoa #visititaly #lieblingsland #nostalgia #italylovers
  • Huch, was ist denn hier los? 🐙 Wer zurzeit an der Bülowstraße in Berlin-Schöneberg spazieren geht, der stößt auf diese Tentakeln - angebracht am Street-Art-Museum @urbannation_berlin von den Künstlern @filthyluker und @nevantuznetubus. Coole Idee! 
Am Wochenende konnte außerdem im Rahmen der Urban Nation Biennale und Berlin Art Week eine dystopische Kunstwelt unter den Hochbahngleisen der U-Bahn bestaunt werden. 🐍
#kunstinberlin #streetart #urbanart #tentakeln #berlinartweek #unbiennale2019 #berlinstreetart #urbancontemporaryart #urbannation #berlinart #kulturblog #berlin365 #iloveberlin
  • Wie legen wir fest, welche Orte auf unsere Bucket-Liste kommen und warum ist der Strand auf Instagram eigentlich immer schöner? Reisejournalist setzt sich in seinem Handbuch "Vom Glück zu reisen" auf kritische, humorvolle und anregende Weise mit dem modernen Reisen auseinander. Große Empfehlung für jeden Reise-Fan! Die ganze Rezension könnt ihr jetzt im Blog lesen ✈ #linkinbio 
@reisedepeschen @philipplaage #vomglueckzureisen #buchtipp #reiselust #travel #travelblogger #wanderlust #goexplore #rezension #bookstagram #reading #beach #strandlektüre
  • Moderne Kunst gucken in Edinburgh.
@natgalleriessco #scotmodern #scottishgalleryofmodernart #art #blackandwhite #bwphotograpy #meandart #gallery #kunst #modernekunst #tree #sculture #edinburgh #artfestival #edinburghartfestival #artblog #culturetrip #visitscotland
  • Genialster Buchladen, den ich während meiner Schottland-Reise besucht habe. Er befindet sich in einer ehemaligen Kirche. Ein Traum!
#leakeysbookshop #ilovebooks #bookaddict #bookstagram #scotland #inverness #bookshop #bookshopinverness #bookshelves #traumjedesbuchnerds #shopping #literature #vintage #secondhand #church #buchkathedrale #scotland_ig #scotlandhighlands #scotlandexplore
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.