Berlin Featured

“A Poem for Dinner” – Literatur zum Essen

A Poem for Dinner - Veranstaltungsreihe

Wie schmeckt ein Gedicht? Welchen Geschmack haben Worte? Die Veranstalterinnen Carolin Schmidt und Margaret Schlenkrich der neuen Veranstaltungreihe “A Poem for Dinner” nehmen diese Fragen wortwörtlich und servieren gemeinsam mit vier Berliner Restaurants literarische Menüs, die sich ganz einem Gedicht widmen. Den Anfang macht William Carlos Williams Alltagsgedicht “This is just to say” (Nur damit du Bescheid weißt), in dem das lyrische Ich einer nicht benannten Person (vielleicht der Freundin, Geliebten, vielleicht aber auch einem Freund oder einem Mitbewohner) die heißgeliebten Pflaumen aus dem Kühlschrank wegnascht.

Das Auftakt-Menü kreierte das Kreuzberger vegane Restaurant Wildeküche, durch das ich mich letzten Freitag testweise durchprobieren durfte. Den Anfang machte hier ein erfrischend-herber Gin-Aperitiv mit Honig, Thymian und Pflaume. Weiter ging es mit einer Vorspeise mit Pflaume, Ziegenkäse und Chili. Bei der Hauptspeise wurde schließlich veganes “Hühnchen” mit Backpflaumen serviert. Highlight war für mich definitiv dann das Zimtparfait mit warmen Pflaumen. Ich bin und bleibe eben immer noch ein Süßschnabel.

Vorspeise: Honig-Chili-Pflaume

Vorspeise: Honig-Chili-Pflaume

Hauptspeise: "Hühnchen" und gegrillte Pflaumenspieße

Hauptspeise: “Hühnchen” und gegrillte Pflaumenspieße

Dessert: Zimtparfait mit warmen Pflaumen

Dessert: Zimtparfait mit warmen Pflaumen

Wie lautet also das Fazit zum Menü? Viel viel Pflaume – diese Frucht spielt schließlich ja auch die Hauptrolle im Gedicht. Insgesamt ganz lecker, wirklich kreativ und außergewöhnlich fand ich das Menü in seiner Zusammenstellung dann aber ehrlich gesagt leider nicht so recht. Auch angesichts des Menüpreises von 39 Euro (exklusive Getränke) waren die Portionen doch etwas klein geraten und von den Zutaten her stellenweise zu gewöhnlich, sodass der relativ hohe Preis meiner Meinung nach nicht wirklich gerechtfertigt ist. Ich wünsche den nächsten Restaurants in der Veranstaltungsreihe auf jeden Fall sehr, dass sie das Menü der Wildenküche an Kreativität und Einfallsreichtum noch toppen können und fairere Menüpreise festlegen.

Nichtsdestotrotz haben die Veranstalterinnen von “A Poem for Dinner” hier ein spannendes Konzept entwickelt, das es so in Berlin definitiv noch nicht gibt. Die nächsten Termine, z.B. das experimentelle Menü im St. Bart (ab 9. Januar) oder das syrische Menü im Restaurant Kreuzberger Himmel (6. Februar) versprechen auf jeden Fall viel Abwechslung und kulturelle Vielfalt. Ich wünsche dem Team alles Gute für die nächsten Abende ihrer Event-Reihe.

Tags:         

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Ich war erst wenige Stunden in Kraków und dann habe ich gleich so ein Traum-Café gefunden: urige Ohrensessel, leckeren Kuchen und Kaffee... Und Bücherregale überall. ❤️ Das @massolitbooks ist eine echte Empfehlung für jeden Büchernerd. Das Stöbern (viele englischsprachige Literatur), Tagträumen und sogar (in meinem Fall) warten auf den Liebsten macht hier richtig Freude. Also, wenn ihr mal in Kraków seid, unbedingt vorbeischauen. Ein paar Häuser weiter ist dann noch die dazugehörige Bäckerei @massolitbakery 🍰🥐
#literature #booklover #bookstagram #poland #krakau #travelgram #visitpoland #visitkrakow #lesen #bücherliebe #coffeeandbooks #butfirstcoffee #kuchen #kuchenliebe #booksbooksbooks #bookstore
  • So schön bunt hier 🤓😊 Der Marktplatz ist definitiv einer der schönsten Orte in Breslau. Toll war auch die Stimmung zur großen offiziellen Silvesterfeier #wroclawrespect, die mit einem imposanten Feuerwerk über der Altstadt endete. 🎉
#wroclaw #visitpoland #triptopoland #colours #travelgram #poland #cityphotography #architecture #newyearseveparty #oldtown #latergram
  • Welcome to the Roaring Twenties! Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues. Selbst habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um Kunst, Kultur und Stadtleben in Krakau, Breslau und Posen zu genießen. 🏰🎨🎭
Das Gemälde stammt aus dem Nationalmuseum von Poznan.
Meine Reise durch Polen hat mir wieder mal gezeigt, dass dieses wunderbare und vielfältige (Nachbar)Land einfach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. Werde hier und vielleicht auch im Blog bald mehr darüber berichten ✏️📸
#happynewyear #roaringtwenties #kunst #triptopoland #visitpoland #krakow #wroclaw #poznan #makeartnotwar #nationalmuseumpoznan #kultur #kultur
  • Schon wieder Zeit für 'nen Jahresrückblick? 🙄 Das Jahr 2019 ist wirklich im Nu vergangen und so gut wie vorbei. Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Hier also meine Insta-Highlights - komprimiert in 9 Fotos: Mein Jahr war voller Bücher, schönen Reisen (u.a. nach Athen und Schottland), spannender Architektur und aufregenden Kunstausstellungen und -events. Weiter so! Bin gespannt, was 2020 bringt. 🎉
#bestnine2019 #jahresrückblick #kultur #kulturBloggerin #kunst #reisen #literature #bookstagram #booklover #gotravel #lookback #byebye2019 #hello2020
  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
  • Mal wieder ein echter Houellebecq: In "Serotonin" versinkt ein frustrierter Mittvierziger in Selbstmitleid und Melancholie über vergangene Lieben und verpasste Chancen. #rezensionimblog #linkinbio #bookstagram #lesen #herbstlektüre #houellebecq #serotonin #lesetipp #booknerd #kulturblog #weltschmerz #politischunkorrekt #enfantterrible #frenchliterature
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.