Featured Kunst & Museen

Ausstellungstipp: “And Berlin Will Always Need You” im Gropius Bau

Chiharu Shiotas Installation "Beyond Memory" im Gropius Bau Berlin - "And Berlin Will Always Need You"

Der Gropius-Bau stellt sich ab sofort als Ausstellungshaus komplett neu auf. Offener und moderner sein, Berliner Künstler/innen eine Plattform bieten und sich auch vor Einflüssen aus anderen Kulturen nicht verschließen – so lauten in etwa die Ziele, die das Haus heute im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung “And Berlin Will Always Need You” verkündete. Die Kuratoren des Gropius-Baus möchten sich künftig wieder vermehrt auf die historischen Anfänge des Gebäudes berufen, so beherbergte der Gropius Bau im 19. Jahrhundert ein Kunstgewerbemuseum sowie verfügte über umfangreiche archäologische und ethnologische Sammlungen. Zusätzlich war dem Museum eine Lehrinstitution angeschlossen und förderte somit den künstlerischen Nachwuchs im bereits damals kreativ-dynamischen Berlin.

Referenz auf die Geschichte des Gropius Baus: Chiharu Shiotas Werk “Beyond Memory”

Diese prägende Zeit des Gropius Bau als Kunstschule greift sogleich die japanische Künstlerin Chiharu Shiota mit ihrer beeindruckende Installation auf, die ab sofort im Lichthof des Museum betrachtet werden kann. Eingewoben in ein komplexes Netz voller dünner weißer Fäden befinden sich unzählige Buchseiten und Dokumente, die sich direkt auf die ehemalige und zukünftige Funktion als Bildungsinstitution beziehen. Shiotas Werk bezieht sich zudem auf die Geschichte der Bibliothek des Museum, die zeitweise auch die Bestände der benachbarten Bibliothek der Gestapo aufbewahrte. In jedem Fall eröffnen sich beim Betrachten der monumentalen Installation immer wieder neue Möglichkeiten der Betrachtung. Wirklich eine sehr faszinierende Arbeit, die ab sofort für jeden Besucher frei zugänglich ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kreativ-Metropole Berlin: “And Berlin Will Always Need You”

Die Gruppenausstellung “And Berlin Will Always Need You. Kunst, Handwerk und Konzept Made in Berlin” schließlich bietet internationalen Künstlern/innen eine Plattform, um ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und zeigt sogleich die enorme Vielfalt der Berliner Kunstszene auf. Ob Olaf Holzapfels große, abstrakte Textilarbeiten aus handgesponnenen Naturfasern, die textilen Skulpturen der koreanischen Künstlerin Haegue Yang oder die Videoinstallation des aus Äthiopien stammenden Künstler Theo Eshetu, die Elemente der afrikanischen Moderne mit Motiven des europäischen Imperialismus verknüpft: Die Ausstellung überrascht in jedem Raum auf’s Neue. Zwar erschließen sich nicht alle Werke auf Anhieb, stets wecken sie jedoch das Interesse die eigenen Vorurteile zu hinterfragen und einen ganz persönlichen Blickwinkel auf das Präsentierte zu entwickeln.

Hier noch ein paar visuelle Eindrücke:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die offizielle Eröffnung der Ausstellung findet heute Abend (21.03.) ab 19 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.
Das ganze Wochenende über (22.03. und 23.03.) finden zahlreiche Workshops, Performances, Führungen, Artists Talks etc. statt.

And Berlin Will Always Need You
Gropius Bau
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin
22. März bis 16. Juni 2019

Eintritt Ausstellung: € 15 / ermäßigt € 10

Eintritt Lichthof: frei

Tags:          

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Mein Posen-Reisebericht ist fertig! Die gemütliche Stadt im Westen Polens hat mir sehr gut gefallen. Ob trendige Cafés, Kunst & Kultur oder Naherholung - es lohnt sich, hierhin zu reisen. Mehr über meine Erlebnisse könnt ihr jetzt im Blog nachlesen. #linkinbio

#posen #poznan #poland #travel #travelgram #travelphotography #triptopoland #roadtrip #city #sightseeeing #art #culture #marketsquare #citylife
  • Ich war erst wenige Stunden in Kraków und dann habe ich gleich so ein Traum-Café gefunden: urige Ohrensessel, leckeren Kuchen und Kaffee... Und Bücherregale überall. ❤️ Das @massolitbooks ist eine echte Empfehlung für jeden Büchernerd. Das Stöbern (viele englischsprachige Literatur), Tagträumen und sogar (in meinem Fall) warten auf den Liebsten macht hier richtig Freude. Also, wenn ihr mal in Kraków seid, unbedingt vorbeischauen. Ein paar Häuser weiter ist dann noch die dazugehörige Bäckerei @massolitbakery 🍰🥐
#literature #booklover #bookstagram #poland #krakau #travelgram #visitpoland #visitkrakow #lesen #bücherliebe #coffeeandbooks #butfirstcoffee #kuchen #kuchenliebe #booksbooksbooks #bookstore
  • So schön bunt hier 🤓😊 Der Marktplatz ist definitiv einer der schönsten Orte in Breslau. Toll war auch die Stimmung zur großen offiziellen Silvesterfeier #wroclawrespect, die mit einem imposanten Feuerwerk über der Altstadt endete. 🎉
#wroclaw #visitpoland #triptopoland #colours #travelgram #poland #cityphotography #architecture #newyearseveparty #oldtown #latergram
  • Welcome to the Roaring Twenties! Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues. Selbst habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um Kunst, Kultur und Stadtleben in Krakau, Breslau und Posen zu genießen. 🏰🎨🎭
Das Gemälde stammt aus dem Nationalmuseum von Poznan.
Meine Reise durch Polen hat mir wieder mal gezeigt, dass dieses wunderbare und vielfältige (Nachbar)Land einfach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. Werde hier und vielleicht auch im Blog bald mehr darüber berichten ✏️📸
#happynewyear #roaringtwenties #kunst #triptopoland #visitpoland #krakow #wroclaw #poznan #makeartnotwar #nationalmuseumpoznan #kultur #kultur
  • Schon wieder Zeit für 'nen Jahresrückblick? 🙄 Das Jahr 2019 ist wirklich im Nu vergangen und so gut wie vorbei. Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Hier also meine Insta-Highlights - komprimiert in 9 Fotos: Mein Jahr war voller Bücher, schönen Reisen (u.a. nach Athen und Schottland), spannender Architektur und aufregenden Kunstausstellungen und -events. Weiter so! Bin gespannt, was 2020 bringt. 🎉
#bestnine2019 #jahresrückblick #kultur #kulturBloggerin #kunst #reisen #literature #bookstagram #booklover #gotravel #lookback #byebye2019 #hello2020
  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.