Reisen

Auf Reisen: Riga (1)

Wie bereits neulich erwähnt war ich dieses Jahr an Weihnachten nicht in Berlin, sondern mal ganz woanders – im eisigen Riga! Insgesamt fast 5 Tage ließ ich gemeinsam mit meiner Familie die lettische Hauptstadt auf mich wirken, schlenderte durch die wunderschöne Altstadt, das eindrucksvolle Jugendstil-Viertel, genoß Kunst und gutes Essen – mit dabei hatte ich natürlich immer meine Kamera. Über 200 Fotos habe ich geschossen. Vermutlich wären es sogar noch mehr geworden, hätte mich ab einem gewissen Zeitpunkt nicht die blinkende Akkuleuchte so nervös gemacht…denn das Ladekabel lag leider zu Hause. Energiesparen war also angesagt…denn man weiß ja nie, ob da nicht doch noch etwas kam, was man unbedingt festhalten wollte… 😉
Es wird sicher wieder mehrere Blogeinträge mit Fotos und kleinen Reiseanekdoten geben – wenn ich mich denn mal entschieden habe, welche Bilder ich hier zeigen will 😉 Der Einfachheit halber werde ich denke ich chronologisch vorgehen. Hier also Folge 1! Viel Spaß beim Angucken!

Riga

Am Ankunftstag stand natürlich erst mal ein kleiner Erkundungsbummel durch die nähere Umgebung auf dem Programm. Unser Hotel lag zum Glück mitten im Zentrum der historischen Altstadt, sodass sich dieser erste Spaziergang auch bei eisigen -12° gut bewältigen ließ. Da friert einem ja fast der Finger am Auslöser fest!

Riga

Überraschend klein war der Weihnachtsmarkt. Zwar gab es durchaus auch ein paar Stände mit Glühwein und Black Balsam – DER Schnaps Rigas mit dem Slogan “If you haven’t tasted it, you have not been in Riga!” – Alles klar, oder? 😉 Zudem gab es Stände mit pankūkas (kleine Eierkuchen) und warmen Socken, Mützen und anderem Gestricktem, allerdings war der Andrang längst nicht so groß, wie man es etwa aus Deutschland kennt… (ich erinnere nur an meinen letzten Jena-Blogeintrag) – die Letten scheinen sich also weniger für derlei Rummel- und Ramschangelegenheiten zu begeistern. Auch irgendwie sympathisch.

Dass Schnee auch mal schön sein kann und nicht zwangläufig in Matschepampe enden muss, musste ich schließlich auch in Riga feststellen. Durch weichen Pulverschnee zu stapfen ist schon toll – auch wenn die Rigaer es mit dem Schneeschippen nicht immer so genau nehmen:

In der Rigaer Innenstadt war es zudem ausgeprochen ruhig und menschenleer. Für eine Hauptstadt (mit über 1 Mio. Einwohnern) schon recht ungewöhnlich. Alle ausgeflogen? Diese Vermutung bestätigte uns später wirklich eine Einheimische, die erklärte, dass die meisten Leute aus Riga Weihnachten auf dem Land verbringen.

Wie gesagt, es gibt noch viiiel mehr Fotos. Folgen dann demnächst. 😉 Hier nur schon ein paar Stichworte, worauf ihr euch freuen könnt: Kunst zum Mitnehmen, buntes Markttreiben (mit zwielichtigen Verkäufern…) und Art Nouveau bis zum Abwinken…Bis bald!

Tags:      

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Ich war erst wenige Stunden in Kraków und dann habe ich gleich so ein Traum-Café gefunden: urige Ohrensessel, leckeren Kuchen und Kaffee... Und Bücherregale überall. ❤️ Das @massolitbooks ist eine echte Empfehlung für jeden Büchernerd. Das Stöbern (viele englischsprachige Literatur), Tagträumen und sogar (in meinem Fall) warten auf den Liebsten macht hier richtig Freude. Also, wenn ihr mal in Kraków seid, unbedingt vorbeischauen. Ein paar Häuser weiter ist dann noch die dazugehörige Bäckerei @massolitbakery 🍰🥐
#literature #booklover #bookstagram #poland #krakau #travelgram #visitpoland #visitkrakow #lesen #bücherliebe #coffeeandbooks #butfirstcoffee #kuchen #kuchenliebe #booksbooksbooks #bookstore
  • So schön bunt hier 🤓😊 Der Marktplatz ist definitiv einer der schönsten Orte in Breslau. Toll war auch die Stimmung zur großen offiziellen Silvesterfeier #wroclawrespect, die mit einem imposanten Feuerwerk über der Altstadt endete. 🎉
#wroclaw #visitpoland #triptopoland #colours #travelgram #poland #cityphotography #architecture #newyearseveparty #oldtown #latergram
  • Welcome to the Roaring Twenties! Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues. Selbst habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um Kunst, Kultur und Stadtleben in Krakau, Breslau und Posen zu genießen. 🏰🎨🎭
Das Gemälde stammt aus dem Nationalmuseum von Poznan.
Meine Reise durch Polen hat mir wieder mal gezeigt, dass dieses wunderbare und vielfältige (Nachbar)Land einfach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. Werde hier und vielleicht auch im Blog bald mehr darüber berichten ✏️📸
#happynewyear #roaringtwenties #kunst #triptopoland #visitpoland #krakow #wroclaw #poznan #makeartnotwar #nationalmuseumpoznan #kultur #kultur
  • Schon wieder Zeit für 'nen Jahresrückblick? 🙄 Das Jahr 2019 ist wirklich im Nu vergangen und so gut wie vorbei. Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Hier also meine Insta-Highlights - komprimiert in 9 Fotos: Mein Jahr war voller Bücher, schönen Reisen (u.a. nach Athen und Schottland), spannender Architektur und aufregenden Kunstausstellungen und -events. Weiter so! Bin gespannt, was 2020 bringt. 🎉
#bestnine2019 #jahresrückblick #kultur #kulturBloggerin #kunst #reisen #literature #bookstagram #booklover #gotravel #lookback #byebye2019 #hello2020
  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
  • Mal wieder ein echter Houellebecq: In "Serotonin" versinkt ein frustrierter Mittvierziger in Selbstmitleid und Melancholie über vergangene Lieben und verpasste Chancen. #rezensionimblog #linkinbio #bookstagram #lesen #herbstlektüre #houellebecq #serotonin #lesetipp #booknerd #kulturblog #weltschmerz #politischunkorrekt #enfantterrible #frenchliterature
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.