Berlin

Veranstaltungstipp: Mädchenkino in Berlin-Charlottenburg

Es gibt sie noch – die kleinen gemütlichen Kinos in Berlin! Auch wenn sie manchmal etwas versteckt sind. Eines von ihnen hat der Regisseur Patrick Banush jetzt wieder entdeckt. Seit diesem Freitag gibt es im Saal des ehemaligen Filmtheaters “Klick” unter dem Titel “Mädchenkino” Indepententfilme und Klassiker zu sehen – stilecht im rund 100 Jahre alten Kinosaal! Nach dem Film lässt es sich übrigens bei einem Gläschen Wein noch sehr schön über das Gesehene plaudern. Oder man lässt seinen Freitagabend mit Soul & Jazzmusik von der Vinyl ausklingen.
Jean-Luc-Godards Gangsterfilm “Außer Atem” konnte gestern jedenfalls kein besserer Auftakt zu dieser schönen Filmreihe sein. Also, unbedingt vorbeischauen!

Mädchenkino im Saal des ehemaligen Klick-Filmtheaters

Nachtrag vom 31.03.2017: Das Mädchenkino ist umgezogen – und zwar zum Savignyplatz. Veranstalter Patrick Banush wird die Filmreihe in kleiner Form im Bücherbogen weiterführen. Das Klick-Kino hat unter neuen Betreibern ab sofort regulär geöffnet. Ein gute Nachricht für die Berliner Arthouse-Szene!

Tags:         

    2 KOMMENTARE

  • kutabu 5. September 2015 Reply

    Ach, ja! Die alten Berliner Kinos, ich liebe sie!!! Das ‘Eva-Kino’, das Kino am Bundesplatz, das ‘Cosima’, filmkunst 66, das sind alles wunderbare Schätzchen… möge es sie noch lange geben! In Hamburg gibt es nicht viele alte Kinos, die diesen Flair haben…. aber es gibt natürlich auch schöne, mit Flair, aber anderem 😉

    • sommerdiebe 5. September 2015 Reply

      Ja, das stimmt. In Berlin gibt es einige, viele mussten aber auch schon schließen. Umso schöner, dass sie wieder jemand belebt. Ist ja auch einfach ungemein praktisch, Kinos im Kiez zu haben!

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.