Fotografie

Ausstellungtipp: Anton Corbijn-Retrospektive im C/O Berlin

Ich war endlich drin – und habe es nicht bereut! Wenige Tage vor Weihnachten nutzte ich meinen freien Tag, um in das an diesem Tag zum Glück nur wenig besuchte C/O Berlin zu gehen. Die große Anton Corbijn-Retrospektive lockt schon seit Anfang November Fotografie- und Musikfans mit spannenden Einblicken in das umfangreiche Werk des niederländischen Fotografen, Künstlers und Filmemachers. Die ausgestellten Fotos zeigen sowohl seine Schwarzweiß-Fotos aus seinen frühen Jahren als auch die Porträts von großen Musikern und Bands wie Kurt Cobain, den Rolling Stones, U2, Tom Waits, R.E.M und vielen anderen weltberühmten Musikern und Bands. Vor allem in den 90er und 2000er Jahre lichtete Corbijn so ziemlich jeden großen Künstler und Musiker von Rang und Namen ab.

Mick Jagger (Ⓒ Anton Corbijn)

Mick Jagger (Ⓒ Anton Corbijn)

Dennoch sollte der Fotograf nie bloß auf diese Rolle als “Celebrity-Fotograf” reduziert werden. Corbijns Fotos wollen viel mehr als das bloße Abbild von Berühmtheiten sein. Zwischen rauer Körnigkeit und sorgfältig durchdachter Bildkomposition schimmert immer auch die Verletzlichkeit der Porträtierten durch – ebenso wie die Identität die hinter dem von ihnen und der Öffentlichkeit geschaffenen Image steht. Anders als viele andere Fotografen hat Corbijn in seinem künstlerischen Schaffen langjährige Beziehungen zu den von ihm porträtierten Musikern aufgebaut – einige von ihnen sahen ihnen sogar wie ein weiteres Bandmitglied an, so intentiv war das Verhältnis zwischen Fotograf und Porträtierten. Typisch für Corbijn ist definitiv sein authentischer Stil: technische Perfektion spielt bei ihm nur eine zweitrangige Rolle. Corbijn arbeitet bewusst nur mit analoger Technik und nutzt natürliches Tageslicht. Anstatt in einem Studio alles perfekt auszuleuchten, überlässt er vieles dem Zufall und ist immer wieder für Experimente offen.

Die Anton Corbijn-Retrospektive ist ingesamt ein spannender Streifzug durch rund 40 Jahre Musik- und Kulturgeschichte. Es macht nicht nur sehr viel Spaß faszinierende Porträts von bekannten und unbekannten Künstlern zu betrachten, sondern sich auch immer wieder in die sorgfältig durchkomponierten und vor originellen Bildideen nur so sprudelnden Corbijn-Fotos zu versenken. Die Ausstellung läuft nur noch bis zum 31. Januar – nicht verpassen!

C/O Berlin Foundation . Amerika Haus
Hardenbergstraße 22-24
10623 Berlin
Täglich 11-20 Uhr

Tags:        

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Ich war erst wenige Stunden in Kraków und dann habe ich gleich so ein Traum-Café gefunden: urige Ohrensessel, leckeren Kuchen und Kaffee... Und Bücherregale überall. ❤️ Das @massolitbooks ist eine echte Empfehlung für jeden Büchernerd. Das Stöbern (viele englischsprachige Literatur), Tagträumen und sogar (in meinem Fall) warten auf den Liebsten macht hier richtig Freude. Also, wenn ihr mal in Kraków seid, unbedingt vorbeischauen. Ein paar Häuser weiter ist dann noch die dazugehörige Bäckerei @massolitbakery 🍰🥐
#literature #booklover #bookstagram #poland #krakau #travelgram #visitpoland #visitkrakow #lesen #bücherliebe #coffeeandbooks #butfirstcoffee #kuchen #kuchenliebe #booksbooksbooks #bookstore
  • So schön bunt hier 🤓😊 Der Marktplatz ist definitiv einer der schönsten Orte in Breslau. Toll war auch die Stimmung zur großen offiziellen Silvesterfeier #wroclawrespect, die mit einem imposanten Feuerwerk über der Altstadt endete. 🎉
#wroclaw #visitpoland #triptopoland #colours #travelgram #poland #cityphotography #architecture #newyearseveparty #oldtown #latergram
  • Welcome to the Roaring Twenties! Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues. Selbst habe ich die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um Kunst, Kultur und Stadtleben in Krakau, Breslau und Posen zu genießen. 🏰🎨🎭
Das Gemälde stammt aus dem Nationalmuseum von Poznan.
Meine Reise durch Polen hat mir wieder mal gezeigt, dass dieses wunderbare und vielfältige (Nachbar)Land einfach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt wie es verdient hätte. Werde hier und vielleicht auch im Blog bald mehr darüber berichten ✏️📸
#happynewyear #roaringtwenties #kunst #triptopoland #visitpoland #krakow #wroclaw #poznan #makeartnotwar #nationalmuseumpoznan #kultur #kultur
  • Schon wieder Zeit für 'nen Jahresrückblick? 🙄 Das Jahr 2019 ist wirklich im Nu vergangen und so gut wie vorbei. Mit all seinen Höhen und Tiefen.
Hier also meine Insta-Highlights - komprimiert in 9 Fotos: Mein Jahr war voller Bücher, schönen Reisen (u.a. nach Athen und Schottland), spannender Architektur und aufregenden Kunstausstellungen und -events. Weiter so! Bin gespannt, was 2020 bringt. 🎉
#bestnine2019 #jahresrückblick #kultur #kulturBloggerin #kunst #reisen #literature #bookstagram #booklover #gotravel #lookback #byebye2019 #hello2020
  • Wo ich derzeit am meisten lese? In der Berliner U-Bahn. Gedanklich bin dann in Paris.. Denn mittlerweile bin ich mit dem zweiten Band der "Subutex-Trilogie" von Virginie Despentes fast durch.
#currentlyreading #bookstagram #berlin #ubahn #bvg_weilwirdichlieben #vernonsubutex #frenchliterature #sitzmuster #berlinstyle #lesen #literature #booklover #leseninderubahnistdochamschönsten
  • Skulpturen aus Tobias Rehbergers Ausstellung im @hausamwaldsee: "Inspiration is a little town in China"
Wer hätte es gedacht: Dies hier sind echte Termitenhügel - künstlerisch verfeinert quasi. Die schönste Kunst macht also immer noch die Natur?
#tobiasrehberger #ausstellungstipp #berlinkultur #art #hausamwaldsee #skulturen #kultur #artinberlin #inspirationisalittletowninchina #paperart #illustrations #exhibition #artexhibition #modernart #kunst #berlin365 #visitberlin #kulturtipp #kunstinberlin
  • Der russisch-amerikanische Autor Vladimir Nabokov ist vor allem durch seinen Skandalroman #Lolita berühmt geworden. Warum ihr diesen faszinierenden Schriftsteller außerdem kennen solltet, verrate ich Euch im Blog in einer neuen Folge der Reihe #Lieblingsliteraten.
.
.
. 
#linkinbio #newblogpost #bookstagram #schriftsteller #nabokov #vladimirnabokov #lesetipps #buchherbst #bücherliebe #buchempfehlung #buchblogger #buchtipp #booklover #russianliterature
  • Mal wieder ein echter Houellebecq: In "Serotonin" versinkt ein frustrierter Mittvierziger in Selbstmitleid und Melancholie über vergangene Lieben und verpasste Chancen. #rezensionimblog #linkinbio #bookstagram #lesen #herbstlektüre #houellebecq #serotonin #lesetipp #booknerd #kulturblog #weltschmerz #politischunkorrekt #enfantterrible #frenchliterature
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.