Film Kunst & Fotografie

Ausstellungstipp: Fassbinder JETZT

Rainer Werner Fassbinder: Am kommenden Sonntag wäre der große Skandalregisseur der Bundesrepublik, das Ausnahmetalent des Neuen Deutschen Films 70 Jahre alt geworden. Der Martin-Gropius-Bau widmet dem Filmemacher gerade eine Ausstellung, die vor allem sein künstlerisches Schaffen, aber auch die Einflüsse auf andere Künstler in den Vordergrund rückt. Sein skandalumwobenes Privatleben, ebenso wie die oft manipulativen Beziehungen zu seiner “Filmfamilie”, die oft von Eifersüchteleien und wechselseitigen Abhängigkeiten geprägt waren, wird dabei (was sonst sehr selten ist) komplett ausgeblendet. Was in dieser Ausstellung zählt, ist der Künstler. Ein löblicher Ansatz.

Stattdesssen kommt Fassbinder gleich im ersten Raum in kleinen Interview-Sequenzen selbst zu Wort, kommentiert seine eigene Arbeitsweise, die sich vor allem dadurch auszeichnete, dass er sich nie zum Spielball machen ließ, sich stattdessen vor allem unbequemen Themen annahm, ebenso wie er moralisch “böse” Figuren und von der biederen Nachkriegsgesellschaft nicht anerkannte Außenseiter ins Zentrum rückte. Spätestens als die unzähligen Drehbuchskizzen, Entwürfe und Drehpläne Fassbinders offenbart werden, wird die immense Arbeitswut des Regisseurs deutlich. So realisierte er in seiner vergleichweise kurzen Schaffensperiode (Fassbinder starb mit 37 Jahren) über 40 Filme, u.a. auch Fernsehserien. Jede Einstellung, das Drehbuch, die Schauspieler und das Setting bis hin zur aufwendigen Ausstattung: von Fassbinder wurde dies im Vorfeld bereits akribisch vorbereitet, teilweise auf Tonbänder gesprochen oder in Ringbücher geschrieben und gezeichnet. Umso faszinierender wird das Ganze, wenn man bedenkt, dass er als Autodidakt zum Filmemachen kam. Fassbinder bewarb sich mehrmals an Filmhochschulen, jedoch ohne Erfolg.

In gut ausgewählten Filmausschnitten führt die Ausstellung schließlich direkt in das Œuvre des Künstlers ein und zeigt eindrucksvoll, dass Fassbinder auch ohne professionelle Ausbildung sein Handwerk beherrschte wie kaum ein anderer deutscher Regisseur. Teilweise stilistisch, teilweise thematisch geordnet machen die kurzen Einspieler große Lust in das umfangsreiche Werk einzutauchen und sich eingehender mit (teilweise erschreckend aktuellen!) Filmen wie “Angst essen Seele auf” zu beschäftigen. Gerade dieser erste Teil der Ausstellung ist ohne Zweifel der stärkere. Zwar werden weiter hinten auch noch künstlerische Nachkommen Fassbinders gezeigt, doch entweder ist meine Aufnahmefähigkeit zu diesem Zeitpunkt schon zu schwach gewesen oder die zum Teil sehr bewegenden Sequenzen aus Fassbinders Filmen haben mir schon genug Denkstoff gegeben. Insgesamt ist “Fassbinder JETZT” nicht als Einstieg gedacht, setzt stellenweise gewisses Vorwissen voraus: eine Ausstellung zum Auffrischen gewissermaßen, die das Interesse an RWF neu entfacht!

Fassbinder JETZT
Martin-Gropius-Bau Berlin
Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
Mi-Mo 10-19 Uhr; Dienstag geschlossen.
Noch bis zum 23. August 2015.

||||| 0 Gefällt mir |||||

Tags:       

    7 KOMMENTARE

  • irgendwoanderspree 26. Mai 2015 Reply

    toller beitrag! die ausstellung will ich mir unbedingt anschauen! ich liebe den martin gropius bau und habe gerade erst die tolle austellung zero gesehen!

    • sommerdiebe 26. Mai 2015 Reply

      Danke! Ja, lohnt sich sehr. Der Martin-Gropius-Bau zählt auch zu meinen Favoriten 🙂

      • irgendwoanderspree 26. Mai 2015 Reply

        bitte bitte <3 ja zu meinen auch, mit dem bauhaus-archiev und so vielen anderen…

        • sommerdiebe 26. Mai 2015 Reply

          Schön. Dann wünsche ich viel Spaß in der Ausstellung. Heute ist auf arte übrigens ein Fassbinder-Abend. 😉

  • danke für den arte-tip, liebe deborah. fassbinder war großartig. vor drei Jahren gabs im münchner theatermuseum einen guten, umfassenden einblick in sein bühnen-Œuvre. zeit mal wieder in den fassbinder kosmos einzutauchen – im august -so der plan- geht’s nach berlin und selbstverständlich auch in den gropius-bau:) herzliche grüße, daniela

  • […] in Berlin bis zum 23. August mit der Ausstellung Fassbinder – JETZT. Ein erster Einblick mittenrein, der bestärkt und Lust auf einen Besuch […]

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Spaziergang an der Spree bei 13 Grad an einem der ersten Vorfrühlingstage in Berlin
#dickesb #obenanderspree #berlinliebe #fotografie #urbanphotography #reflection #springtime #golden #factory #bridge #berlinstagram #lieblingsstadt #bluesky #berlinfotografie #architecture #archigram #backstein #bricks #bricksberlin #madeofbricks
  • Ein 12-jähriger Junge trinkt.. Und keinen scheint es zu interessieren, bis auf eine einfühlsame Lehrerin. Dieser Roman ist wirklich keine leichte Kost, liest sich aber doch wahnsinnig schnell. Ich habe ihn in der ersten Januarwoche verschlungen. Meine Rezension findet ihr jetzt im Blog unter www.sommerdiebe.de
(Werbung für Smirnoff..naja eigentlich weniger ;))
#bookstagram #read #loyalitäten #buch #lesen #rezension #buchblog #french #frenchliterature #france #frankreich #delphinedevigan #bestread #buchtipp #makereadingsexyagain #alkohol #alcoholism #society #gesellschaftsroman @dumontbuchverlag
  • Mein erstes #Bookface mit dem wunderbaren Roman "Ein Leben mehr". Darüber hinaus habe ich in meinem Blog auf mein Lesejahr 2018 zurückgeblickt. Alles über Highlights, Lieblingsautoren und kleine Enttäuschungen könnt Ihr jetzt im Blog nachlesen: www.sommerdiebe.de
#jahresrückblick #lesejahr2018 #yearofbooks #lesen2018 #einlebenmehr #bookstagram #mybookface #bookfaces #reading #books #booknerd #leseliebe #ilovereading #Literatur #bibliophile #bookaddict #whattoread #fiction #buchblogger #bookporn
  • Das war also mein Instagram-Jahr. Ich war hier zwar dieses Jahr weniger aktiv bzw. hab ich lieber die Story-Funktion genutzt. Dennoch ist wieder eine bunte Auswahl bei #bestnine2018 herausgekommen. Japanische Lektüre, beeindruckende Reiseziele (u.a. Island und St. Petersburg), schicke Street Art und Architektur in Berlin... Und nicht zuletzt hab ich meiner ehemaligen Unistadt Marburg einen Besuch abgestattet. Schöne Erinnerungen. Mal sehen, was 2019 bringt.
#memories #meinjahr #sowar2018 #byebye2018 #fotografie #highlights #travelling #heimat #iloveberlin #unterwegs #lesen #bookstagram #streetart #cantwaitfor2019 #bestnine #bestnineof2018
  • Heute neuen Lieblingsort gefunden, das Café & Antiquariat Morgenstern in Berlin-Steglitz. Habe eine gute Tat getan und ein paar Bücher gespendet. Ein bisschen Ausmisten ab und an befreit wirklich ;) Zum Dank bekam ich einen Kaffee spendiert. Toller Ort, den ich leider viel zu spät entdeckt habe, dabei wohne ich doch echt schon 'ne Weile in der Gegend... :)
#discoverberlin #literatur #bücher #bookstore #buchladen #supportyourlocalbookstore #sinnenwerk #morgenstern #bookandcoffee #booksandcoffee #shopping #berlintipp #kulturtipp #lesen #bookstagram #booklover #ilovebooks #bookaddict #bookshop #öftermalwasneues #kulturinberlin
  • Hach, St. Petersburg.. Ich vermisse es jetzt schon. 9 Tage waren nicht zu lang, auch wenn mich viele in meinem Umfeld ungläubig fragten, ob ich noch woanders hinfahre. Nein, ich hätte es selbst nicht gedacht, 9 Tage waren fast zu kurz, um diese vielfältige Stadt voller Kultur zu entdecken. So viele Stadtquartiere, Inseln zum Flanieren, coole moderne Cafés, freundliche Menschen. Hier hätte ich sogar gut und gerne noch mehr Zeit verbringen können. Ich komme wieder, vielleicht dann auch mal nach Moskau.
#travelgram #gotravel #stpetersburg #citytrip #kulturtrip #art #culture #museum #unterwegs #russia #russland #piter #blueskies #autumn #herbst #reise #urlaub #travelphotography #instatravel
  • Reykjavík.. Looking at the harbour
#icelandtrip #iceland_photography #reykjavik #architecture #archigram #architecturephotography #harpa #opera #operahouse #building #harbour #colors #icelandtravel #icelandadventure #latergram #favouritespot #modern #modernarchitecture #dreamy #gotravel #travelgram #travel #holidays #summer #summeriniceland #silhouette
  • Ice ice baby! Ich weiß noch nicht, ob ich wirklich zurück ins heiße Deutschland will. Allmählich gewöhnt man sich an das kühle Klima in #Island. ;)
#icelandtrip #iceland #jökursárlón #gletscher #glacier #iceland_photography #icelandadventure #icelandtravel #ice #cold #summeriniceland #tripofalifetime #roadtrip #camperlife #gletschersee #neverbeforeseen #unique #hitzewelle2018
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.