Featured Literatur

Literatur in 300 Wörtern (47): Franziska Seyboldt – Rattatatam, mein Herz

Franziska Seyboldt - Rattatatam, mein Herz

Inhalt von Franziska Seyboldts “Rattatatam, mein Herz” in 3 Sätzen:

Herzrasen, schwitzende Hände, Panik- und Angstzustände – Was vielen Menschen nur in außerordentlich stressigen Situationen passieren würde, ist für die Schriftstellerin und taz-Journalistin Franziska Seyboldt Alltag, denn sie leidet seit ihrem 12. Lebensjahr unter einer Angststörung. In ihrem Buch “Rattatatam, mein Herz” erzählt sie auf sehr persönliche aber auch humorvolle Weise vom Leben mit der Angst und richtet den Fokus auf dieses in der Gesellschaft immer noch häufig tabuisierte Thema. Denn wer gibt schon gerne zu, dass er nicht „normal“ ist?

Lieblingszitat aus “Rattatatam, mein Herz”:

“An guten Tagen wache ich auf und bin eine Schildkröte. Dann spaziere ich bepanzert bis an die Zähne durch die Straßen, Tunnelblick an und los. An schlechten Tagen wache ich auf und bin ein Sieb. Geräusche, Gerüche, Farben plätschern durch mich hindurch wie Nudelwasser, ihre Stärke bleibt an mir kleben und hinterlässt einen Film, der auch unter der Dusche nicht abgeht. Ich taumele durch den Tag, immer auf der Suche nach etwas, woran ich mich festhalten kann.”

Über den Umgang mit der Angst: “Rattatatam, mein Herz”

U-Bahnfahren, Flugreisen, Arztbesuche oder sich in größeren Menschenmengen zu bewegen: an sich alltägliche Dinge werden für Menschen mit einer Angststörung zu scheinbar unüberwindbaren Herausforderungen. Seyboldt berichtet in ihrem Buch “Rattatatam, mein Herz” episodenhaft von bestimmten Situationen, die ihren Körper in Alarmbereitschaft versetzen und zeigt sehr eindrücklich wie irrational die Ängste sind, die sie immer dann überkommen, wenn sie überhaupt nicht damit rechnet. “Reiß dich doch mal zusammen” oder “So schlimm kann es doch nicht sein” – diese und ähnliche Sätze bekam sie in der Vergangenheit oft zu hören, wenn sie ihr Umfeld mit ihrer Krankheit konfrontierte. Umso mehr ist Seyboldt für ihren großen Mut zu bewundern, den sie mit dem Schreiben dieses Buches bewiesen hat. In “Rattatatam, mein Herz” tritt die Angst sogar als eigenständige Person auf, die mit der Autorin mal launisch beim Feierabendbierchen zusammensitzt und sie im nächsten Moment hinterrücks mit gemeinen Bemerkungen überfällt. Diese Art des Umgangs mit der “Angst” wirkt zwar beim Lesen stellenweise etwas banal, gleichzeitig gibt es aber auch zahlreiche Passagen, die ich teilweise nur mit einem unguten Gefühl und einem Kloß im Hals lesen konnte.

“Rattatatam, mein Herz” – Fazit:

Dieses Buch ist für Leser, die einen mutigen Erfahrungsbericht lesen möchten. Leichtfüßig aber dennoch nicht oberflächlich sensibilisiert „Rattatatam, mein Herz“ für ein Thema, über das noch viel öfter offen und ehrlich gesprochen werden sollte. Denn laut einer Studie leidet jeder sechste Deutsche im Laufe seines Lebens unter einer Angststörung – und betrifft damit eindeutig mehr Menschen, als man zunächst vermuten würde.

Ich danke dem KiWi-Verlag für das Rezensionsexemplar.

||||| 0 Gefällt mir |||||

Tags:            

    2 KOMMENTARE

  • Eva 22. Mai 2018 Reply

    Das Foto ist gut! Das Buch passt sehr gut zum Dessin der Decke…

    • Deborah 22. Mai 2018 Reply

      Hehe ja, danke 😉 zufällig hat die Decke von Ikea fast das gleiche Muster

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Derzeit tauche ich literarisch wieder nach Japan ab und lese den sehr eindringlich und stark autobiographisch gefärbten Roman "Bekenntnisse einer Maske" von Yukio Mishima. Er schildert auf sehr bewegende Weise, wie ein Mensch sich nach und nach hinter einer Fassade versteckt, um den gesellschaftlichen Normen gerecht zu werden. Große Lese-Empfehlung
#currentlyreading #bookstagram #biginjapan #japan #japaneseliterature #japanese #yukiomishima #confessionsofamask #balkonien #summertime #draussenlesen #ilovebooks #bookaddict #booknerd @keinundaberverlag
  • Um guten Kaffee zu trinken - dafür kann man auch mal nach #Potsdam fahren. Mein Tipp: @buenavidacoffeeclub. Gemütlich, gute Qualität und köstliche süße Leckereien :)
#abnachpotsdam #nachbarstadt #buenavidacoffeeclub #butfirstcoffee #brownie #ladolcevita #stylish #cafe #coffee #timeforcoffee #kaffeekuchen #potsdamcity #cafetipp
  • Es ist Sommer in Berlin! 🌞 Ein bisschen Kultur gefällig? In meinem neuen Blog-Beitrag möchte ich Euch ein paar Anregungen für den Kultursommer 2019 in Berlin
 geben und Euch Veranstaltungen vorschlagen, die sich auch bei großer 
Hitze wunderbar besuchen lassen. Vielleicht am besten mit einem 
erfrischenden Getränk in der Hand. In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen
 und Inspirierenlassen.
➡️ Link in Bio 
#kultursommer #Berlin #berlinkultur #kulturblog #berlintipps #kulturtipp #berlin365 #discoverberlin #visitberlin #fetedelamusique #lndm2019 #Kunst #udk @ldnmberlin @udkberlin #Kino @yorck.kinogruppe @lcb.berlin @feteberlin @jmberlin @arte-sommerkino-kulturforum
  • Wusstet Ihr, dass Kafka seine letzten Lebensmonate in Berlin verbracht hat? 🧐
 Mehr über seine Zeit in der Hauptstadt habe ich auf einem spannenden 
geführten Spaziergang durch Steglitz erfahren. Ein toller Tipp für alle 
Literaturliebhaber! Mehr über die literarische Tour durch Kafkas Kiez erfahrt in meinem Blog, #linkinbio.
#Kafka #kafkawalk #literaturtour #Spaziergang #Berlin #Steglitz #kulturinberlin #buchliebe #bookstagram #franzkafka #berlin365 #discoverberlin #butfirstkafka #kulturtipp #literatur
  • Ein toller Ort für Booknerds in #Athen: @gazicollege im hippen Szene-Viertel #kerameikos 
#ilovebooks #bookstagram #booknerd #literaturliebe #books #coffeeandbooks #cafe #greece #athens #hipster #ladolcevita #neverstopexploring #reiseblogger #citytrip #discoverathens #bookshelf #butfirstcoffee
  • ...let me take you by the hand and lead you through the streets of Athens...
#athens #athensgreece #greece #citytrip #neverstopexploring #gotravel #flanieren #schilderwald #urbanphotography #streetlife #urbanjungle #travelphotography #traveladdict #travelholic #neon #signs #greek #travelgram #latergram
  • Heute mal Frühlingsspaziergang durch Kreuzberg. Wer erkennt das Bauwerk? ;)
#bluesky #likeapainting #springtime #architecture #picoftheday #berlinstagram #architektur #white #shadow #sculptural #unterwegsinberlin #berlinstyle #blueskies #endlichfrühling #springinberlin #berlinentdecken #berlin365 #discoverberlin #berlinlove #berlinfotografie #berlinliebe #ihavethisthingwithberlin #xberg #stylish
  • Der Frühling ist da...und gibt jede Menge neue kreative Energie :) Mein neues liebstes Hobby (natürlich auf Balkonien) ist zeichnen und malen! 
#drawing #coffee #zeitfürkaffee #andnowcoffee #kreativ #malen #zeichnen #ölkreide #coal #hobby #creativity #inspiration #stillleben #bialetti #kaffee #blackandwhite #drawingforbeginners #justdoit #lightandshadows
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.