Literatur Rezensionen

Literatur in 300 Wörtern (30): Haruki Murakami – Naokos Lächeln

Inhalt von “Naokos Lächeln” in 3 Sätzen:

Tokio in den späten 1960er Jahren: der Theaterstudent Toru Watanabe treibt ziellos durchs Leben und hat den Suizid seines besten Freundes immer noch nicht so recht verwunden. Zufällig trifft er Naoko, die frühere Freundin seines Freundes wieder und schon bald findet er in der sensiblen jungen Frau eine Seelenverwandte. Doch die Vergangenheit und vor allem die seelischen Wunden von früher lassen sich nicht so einfach ausblenden…

Lieblingszitat aus “Naokos Lächeln”:

“Mit fortschreitendem Winter waren Naokos Augen immer klarer und durchsichtiger geworden, aber in dieser Klarheit ließ sich kein Sinn entdecken. Manchmal versenkte Naoko ihren Blick ohne erkennbaren Grund in meine Augen, wie auf der Suche nach etwas ganz Bestimmten. […] Vielleicht wollte sie mir etwas übermitteln, für das sie nicht die richtigen Worte finden konnte. […] Wie gerne hätte ich sie dann in die Arme genommen, aber etwas hielt mich davor zurück. Wahrscheinlich fürchtete ich, sie zu verletzen. Also wanderten wir beide wie bisher durch die Straßen von Tokyo, und Naoko suchte weiter im leeren Raum nach Worten.”

Dieser Roman war bereits mein dritter Murakami – auch dieser entfaltete von der ersten Seite an eine Sogwirkung, der ich mich kaum entziehen konnte! Wie so oft bei Murakami begleiten wir einen unsicheren und zutiefst melancholischen Protagonisten, der sich in einer außergewöhnlichen Liebesbeziehung verstrickt. Verlustängste, Verlorenheit und die Schwierigkeit, die Vergangenheit zu verarbeiten – diese und viele weitere Murakami-Themen werden auch in diesem Roman kunstvoll miteinander verwoben.

Wem wird “Naokos Lächeln” gefallen?

Dieses Buch ist für verträumte Leser, die sich in Murakamis faszinierende Gedankenwelten versenken möchten. Dieser Autor hat einfach ein großes Gespür für Stimmungen und Zwischenmenschliches. Er berührt in seinen Geschichten auch existentielle Fragen, die einen selbst unweigerlich zum Nachdenken anregen. Der Roman behandelt auf sehr einfühlsame Weise auch durchaus ernste Themen wie Depressionen und die Unfähigkeit sich und seine Gefühle auszudrücken, was den Roman stellenweise sehr düster macht. Murakami ist ohne Frage der Meister der Melancholie – dies stellt er auch mit seinem Roman “Naokos Lächeln” erneut unter Beweis!

Euch interessieren weitere Romane von Haruki Murakami oder ihr wollt mehr über den Autor erfahren? Hier habe ich ein umfangreiches Porträt verfasst.

Weitere Tipps für japanische Literatur findet Ihr hier.

Tags:         

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • 💟 Bella Italia 💞
Angesichts des grauen Herbstwetters träume ich mich gerade zurück in das wunderbare Genua, das ich bereits vor einer Weile besucht habe. Eine Stadt, die meiner Meinung nach viel zu sehr unterschätzt wird. Allein schon durch die malerischen Gassen zu schlendern und einfach nur die einzigartige Atmosphäre zu genießen - wunderbar! Denn - abgesehen von ein paar Kreuzfahrt-Touristen - war es hier erstaunlich ruhig und authentisch.
Welche Stadt in Italien würdet Ihr gerne mal (wieder) besuchen?
#italy #bellaitalia #labellavita #ladolcevita #genova #genua #goexplore #travel #travelblog #gotravel #igtraveller #igtravel #visitgenoa #visititaly #lieblingsland #nostalgia #italylovers
  • Huch, was ist denn hier los? 🐙 Wer zurzeit an der Bülowstraße in Berlin-Schöneberg spazieren geht, der stößt auf diese Tentakeln - angebracht am Street-Art-Museum @urbannation_berlin von den Künstlern @filthyluker und @nevantuznetubus. Coole Idee! 
Am Wochenende konnte außerdem im Rahmen der Urban Nation Biennale und Berlin Art Week eine dystopische Kunstwelt unter den Hochbahngleisen der U-Bahn bestaunt werden. 🐍
#kunstinberlin #streetart #urbanart #tentakeln #berlinartweek #unbiennale2019 #berlinstreetart #urbancontemporaryart #urbannation #berlinart #kulturblog #berlin365 #iloveberlin
  • Wie legen wir fest, welche Orte auf unsere Bucket-Liste kommen und warum ist der Strand auf Instagram eigentlich immer schöner? Reisejournalist setzt sich in seinem Handbuch "Vom Glück zu reisen" auf kritische, humorvolle und anregende Weise mit dem modernen Reisen auseinander. Große Empfehlung für jeden Reise-Fan! Die ganze Rezension könnt ihr jetzt im Blog lesen ✈ #linkinbio 
@reisedepeschen @philipplaage #vomglueckzureisen #buchtipp #reiselust #travel #travelblogger #wanderlust #goexplore #rezension #bookstagram #reading #beach #strandlektüre
  • Moderne Kunst gucken in Edinburgh.
@natgalleriessco #scotmodern #scottishgalleryofmodernart #art #blackandwhite #bwphotograpy #meandart #gallery #kunst #modernekunst #tree #sculture #edinburgh #artfestival #edinburghartfestival #artblog #culturetrip #visitscotland
  • Genialster Buchladen, den ich während meiner Schottland-Reise besucht habe. Er befindet sich in einer ehemaligen Kirche. Ein Traum!
#leakeysbookshop #ilovebooks #bookaddict #bookstagram #scotland #inverness #bookshop #bookshopinverness #bookshelves #traumjedesbuchnerds #shopping #literature #vintage #secondhand #church #buchkathedrale #scotland_ig #scotlandhighlands #scotlandexplore
  • Haruki Murakami ist einer der berühmtesten Autoren Japans. Mich begleiten seine literarischen Werke schon viele Jahre. Es gibt wenig Schriftsteller, die eine solche Sogwirkung entfalten wie Murakami. Im Blog stelle ich Euch sein Leben und sein Werk ausführlich vor. Schaut vorbei: #linkinbio
#harukimurakami #murakami #bookstagram #lieblingsautoren #japan #biginjapan #japaneseliterature #kulturblog #writer #buchtipp #reading #bookaddict #portrait #matcha #teatime #japanfever #inlovewithjapan #books
  • #Austellungstipp: Die Fahrt nach Zehlendorf lohnt sich - im @hausamwaldsee ist gerade eine faszinierende Skulpturen-Ausstellung zu sehen. Es werden u.a. in der Villa und im verwunschenen Garten Werke von den Bildhauer*innen Lynn Chadwick, Hans Uhlmann und Katja Strunz präsentiert. Sehr vielschichtige Schau, bei der sich bei der genaueren Betrachtung der Skulpturen immer wieder überraschende Perspektiven ergeben. 
#kunst #skulptur #art #chadwick #uhlmann #strunz #hausamwaldsee #kunstinberlin #sculpturepark #sculptures #modernart #berlin365 #kultur #berlinkultur #draussenimgrünen #zehlendorf
  • Derzeit tauche ich literarisch wieder nach Japan ab und lese den sehr eindringlich und stark autobiographisch gefärbten Roman "Bekenntnisse einer Maske" von Yukio Mishima. Er schildert auf sehr bewegende Weise, wie ein Mensch sich nach und nach hinter einer Fassade versteckt, um den gesellschaftlichen Normen gerecht zu werden. Große Lese-Empfehlung
#currentlyreading #bookstagram #biginjapan #japan #japaneseliterature #japanese #yukiomishima #confessionsofamask #balkonien #summertime #draussenlesen #ilovebooks #bookaddict #booknerd @keinundaberverlag
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.