Literatur

Literatur in 300 Wörtern (30): Haruki Murakami – Naokos Lächeln

Naokos LächelnInhalt in 3 Sätzen: Tokio in den späten 1960er Jahren: der Theaterstudent Toru Watanabe treibt ziellos durchs Leben und hat den Suizid seines besten Freundes immer noch nicht so recht verwunden. Zufällig trifft er Naoko, die frühere Freundin seines Freundes wieder und schon bald findet er in der sensiblen jungen Frau eine Seelenverwandte. Doch die Vergangenheit und vor allem die seelischen Wunden von früher lassen sich nicht so einfach ausblenden…

Lieblingszitat: “Mit fortschreitendem Winter waren Naokos Augen immer klarer und durchsichtiger geworden, aber in dieser Klarheit ließ sich kein Sinn entdecken. Manchmal versenkte Naoko ihren Blick ohne erkennbaren Grund in meine Augen, wie auf der Suche nach etwas ganz Bestimmten. […] Vielleicht wollte sie mir etwas übermitteln, für das sie nicht die richtigen Worte finden konnte. […] Wie gerne hätte ich sie dann in die Arme genommen, aber etwas hielt mich davor zurück. Wahrscheinlich fürchtete ich, sie zu verletzen. Also wanderten wir beide wie bisher durch die Straßen von Tokyo, und Naoko suchte weiter im leeren Raum nach Worten.”

Dieser Roman war bereits mein dritter Murakami – auch dieser entfaltete von der ersten Seite an eine Sogwirkung, der ich mich kaum entziehen konnte! Wie so oft bei Murakami begleiten wir einen unsicheren und zutiefst melancholischen Protagonisten, der sich in einer außergewöhnlichen Liebesbeziehung verstrickt. Verlustängste, Verlorenheit und die Schwierigkeit, die Vergangenheit zu verarbeiten – diese und viele weitere Murakami-Themen werden auch in diesem Roman kunstvoll miteinander verwoben.

Dieses Buch ist für verträumte Leser, die sich in Murakamis faszinierende Gedankenwelten versenken möchten. Dieser Autor hat einfach ein großes Gespür für Stimmungen und Zwischenmenschliches und berührt in seinen Geschichten auch existentielle Fragen, die einen selbst unweigerlich zum Nachdenken anregen. Der Roman behandelt auf sehr einfühlsame Weise auch durchaus ernste Themen wie Depressionen und die Unfähigkeit sich und seine Gefühle auszudrücken, was den Roman stellenweise sehr düster macht. Murakami ist ohne Frage der Meister der Melancholie – dies stellt er auch mit seinem Roman “Naokos Lächeln” erneut unter Beweis!

||||| 0 Gefällt mir |||||

Tags:         

what do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

  • Dandys und ihre feine Lebensart faszinieren mich ja schon seit meinem Studium. Seinerzeit befasste ich mich mit berühmten Vertretern des 19. Jahrhunderts wie Oscar Wilde, Huysmans und Baudelaire. Umso mehr habe ich mich über den tollen Bildband "I am Dandy" aus dem @gestalten Verlag gefreut, der sich mit modernen Dandys befasst. Die Fotos dieser exquisiten Gentlemen sind ein echter Augenschmaus. Die kurzen Porträts verraten mehr über das Leben dieser vielseitigen Persönlichkeiten. Tolle Entdeckung für jeden Liebhaber dieser Lebensform/-philosophie sowie jeden Ästheten.
+++ Werbung (Buch aus der Bibliothek ausgeliehen) #dandy #dandys #iamdandy #gestalten #bildband #ästhetik #kunst #mode #bookstagram #gentleman #gentlemen #fashion #style #currentlyreading #buchblogger #instagramstyle #art #dandyism #dandytum #lifestyle #book #dandystyle #dandylife #aesthetic #stylish #fashionable #menstyle #menclothing #mensclothing
  • Von wegen: ein kleines bisschen Landleben gibt es auch in Marzahn ( dass ja ansonsten eher für Plattenbauten bekannt ist). Hier kann man sogar noch den alten Dorfkern von Alt-Marzahn besichtigen. Schöne Entdeckung, auch für mich als Berlinerin - und Traumwetter dazu :)
#berlinentdecken #marzahn #dorfleben #surreal #plattenbau #altemühle #berlinstyle #surprisesurprise #berlinmalanders #springtime #frühlingsgefühle #springcameearlythisyear #ausflug #discoverberlin #nofilter
  • Spaziergang an der Spree bei 13 Grad an einem der ersten Vorfrühlingstage in Berlin
#dickesb #obenanderspree #berlinliebe #fotografie #urbanphotography #reflection #springtime #golden #factory #bridge #berlinstagram #lieblingsstadt #bluesky #berlinfotografie #architecture #archigram #backstein #bricks #bricksberlin #madeofbricks
  • Ein 12-jähriger Junge trinkt.. Und keinen scheint es zu interessieren, bis auf eine einfühlsame Lehrerin. Dieser Roman ist wirklich keine leichte Kost, liest sich aber doch wahnsinnig schnell. Ich habe ihn in der ersten Januarwoche verschlungen. Meine Rezension findet ihr jetzt im Blog unter www.sommerdiebe.de
(Werbung für Smirnoff..naja eigentlich weniger ;))
#bookstagram #read #loyalitäten #buch #lesen #rezension #buchblog #french #frenchliterature #france #frankreich #delphinedevigan #bestread #buchtipp #makereadingsexyagain #alkohol #alcoholism #society #gesellschaftsroman @dumontbuchverlag
  • Mein erstes #Bookface mit dem wunderbaren Roman "Ein Leben mehr". Darüber hinaus habe ich in meinem Blog auf mein Lesejahr 2018 zurückgeblickt. Alles über Highlights, Lieblingsautoren und kleine Enttäuschungen könnt Ihr jetzt im Blog nachlesen: www.sommerdiebe.de
#jahresrückblick #lesejahr2018 #yearofbooks #lesen2018 #einlebenmehr #bookstagram #mybookface #bookfaces #reading #books #booknerd #leseliebe #ilovereading #Literatur #bibliophile #bookaddict #whattoread #fiction #buchblogger #bookporn
  • Das war also mein Instagram-Jahr. Ich war hier zwar dieses Jahr weniger aktiv bzw. hab ich lieber die Story-Funktion genutzt. Dennoch ist wieder eine bunte Auswahl bei #bestnine2018 herausgekommen. Japanische Lektüre, beeindruckende Reiseziele (u.a. Island und St. Petersburg), schicke Street Art und Architektur in Berlin... Und nicht zuletzt hab ich meiner ehemaligen Unistadt Marburg einen Besuch abgestattet. Schöne Erinnerungen. Mal sehen, was 2019 bringt.
#memories #meinjahr #sowar2018 #byebye2018 #fotografie #highlights #travelling #heimat #iloveberlin #unterwegs #lesen #bookstagram #streetart #cantwaitfor2019 #bestnine #bestnineof2018
  • Heute neuen Lieblingsort gefunden, das Café & Antiquariat Morgenstern in Berlin-Steglitz. Habe eine gute Tat getan und ein paar Bücher gespendet. Ein bisschen Ausmisten ab und an befreit wirklich ;) Zum Dank bekam ich einen Kaffee spendiert. Toller Ort, den ich leider viel zu spät entdeckt habe, dabei wohne ich doch echt schon 'ne Weile in der Gegend... :)
#discoverberlin #literatur #bücher #bookstore #buchladen #supportyourlocalbookstore #sinnenwerk #morgenstern #bookandcoffee #booksandcoffee #shopping #berlintipp #kulturtipp #lesen #bookstagram #booklover #ilovebooks #bookaddict #bookshop #öftermalwasneues #kulturinberlin
  • Hach, St. Petersburg.. Ich vermisse es jetzt schon. 9 Tage waren nicht zu lang, auch wenn mich viele in meinem Umfeld ungläubig fragten, ob ich noch woanders hinfahre. Nein, ich hätte es selbst nicht gedacht, 9 Tage waren fast zu kurz, um diese vielfältige Stadt voller Kultur zu entdecken. So viele Stadtquartiere, Inseln zum Flanieren, coole moderne Cafés, freundliche Menschen. Hier hätte ich sogar gut und gerne noch mehr Zeit verbringen können. Ich komme wieder, vielleicht dann auch mal nach Moskau.
#travelgram #gotravel #stpetersburg #citytrip #kulturtrip #art #culture #museum #unterwegs #russia #russland #piter #blueskies #autumn #herbst #reise #urlaub #travelphotography #instatravel
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Sommerdiebe benutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.